Tödliche Jagd auf Löwen Cecil gerichtlich nicht weiter verfolgt

Publiziert: 11.11.16, 16:12

Die tödliche Jagd eines US-Amerikaners auf den bekannten Löwen Cecil aus Simbabwe wird nicht weiter gerichtlich verfolgt: Das Verfahren gegen den Jagd-Organisator Theo Bronkhorst wird eingestellt.

Dies habe das Gericht in Harare mitgeteilt, sagte Bronkhorsts Anwältin Perpetua Dube am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Ein Verfahren gegen den Jäger, US-Zahnarzt Walter Palmer, war bereits im Oktober 2015 eingestellt worden. Palmer hatte den Löwen im Juli 2015 mit Pfeil und Bogen erlegt.

Der 53-jährige Bronkhorst sollte sich vor dem High Court in der simbabwischen Hauptstadt wegen des Vorwurfs verantworten, er habe «eine illegale Jagd nicht verhindert». Bronkhorst machte geltend, er habe die Genehmigung zur Jagd auf einen älteren Löwen ausserhalb des Hwange-Nationalparks eingeholt. Der 13-jährige Cecil wurde aus dem Nationalpark gelockt und dann getötet.

Cecil war wegen seiner schwarzen Mähne weithin bekannt. Sein Tod wurde von Tierfreunden weltweit mit Entsetzen aufgenommen. Wie sich herausstellte, waren Palmers Papiere in Ordnung. Für die Safari und die Jagdlizenz hatte der Zahnarzt umgerechnet rund 55'000 Franken bezahlt. (sda/afp)

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600