14. Shortfilmfestival shnit vergibt in New York fünf Preise

17.10.16, 14:16

Das 14. Internationale Shortfilmfestival shnit ist am Sonntagabend in New York mit dem Finale zu Ende gegangen. Verliehen wurden fünf Preise: neben den drei The Flaiming Faun Awards auch die zwei Publikumspreise Playground Award und Cinema Award.

Die Flaiming Faun Awards gingen an «A reasonable request» von Andrew Laurich, «From my window in Aleppo» von Issa Touma und «Ameryka (America)» Aleksandra Terpinska. «Balcony» von Toby Fell-Holden und «Ellis» von Nolan Cubero erhielten die Publikumspreise. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 100'000 Franken vergeben.

Die 14. shnit-Ausgabe fand vom 5. bis 16. Oktober weltweit in acht Städten statt. Vertreten waren etwa Bangkok, Buenos Aires, Moskau und Bern. Zu sehen waren jeweils lokale, nationale und internationale Kurzfilme. Das Finale in New York ging im Stadtteil SoHo über die Bühne, wie das Kurzfilmfestival am Sonntag mitteilte. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!