Asylsuchender stirbt bei Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung in Brissago

07.10.17, 09:12

In der Tessiner Grenzgemeinde Brissago ist in der Nacht auf Samstag ein Asylsuchender bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Ein Polizist schoss auf den mit zwei Messern bewaffneten Mann. Dem Einsatz war ein Streit vorausgegangen.

Die Polizei wurde kurz vor 2 Uhr wegen einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen alarmiert, wie die Kantonspolizei Tessin und die Tessiner Staatsanwaltschaft mitteilten. Mehrere Polizisten begleiteten zwei Asylsuchende ins Gebäude, wo sich eine «noch nicht geklärte» Situation bot.

Laut den Behörden stürmte daraufhin ein dritter Asylsuchender auf die beiden Asylbewerber, die die Polizisten begleiteten, ein. Der Mann war mit zwei Messern bewaffnet. Zum Schutz der Anwesenden feuerte einer der Polizisten mit seiner Pistole auf den Angreifer, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Dabei wurde der Bewaffnete schwer verletzt.

Trotz sofortiger erster Hilfe durch die Polizisten konnten die herbeigerufenen Sanitäter nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die anderen Beteiligten und die Polizisten wurden nicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!