Hypothekarzinsen gehen im zweiten Quartal leicht zurück

18.07.17, 08:12

Festhypotheken sind im zweiten Quartal 2017 erneut günstiger geworden. Die Richtzinsen für zehnjährige Laufzeiten sinken um 0.06 Prozentpunkte auf 1.53 Prozent. Trotzdem hat sich deren Nachfrage etwas abgekühlt.

Die Zinsen für Festhypotheken bis drei Jahre Laufzeit sind im Durchschnitt sogar erstmalig unter ein Prozent gefallen. Das teilte Comparis.ch in seinem am Dienstag publizierten Hypotheken-Barometer mit.

Dazu hat der Internet-Vergleichsdienst die Richtzinssätze von rund 70 Kreditinstituten ausgewertet. Die fünfjährigen Festhypotheken haben sich demnach wenig verändert, sie stagnierten bei rund 1.1 Prozent.

Die Zinsen seien zwar historisch tief. Die Äusserungen von EZB-Präsident Mario Draghi zur positiven Entwicklung der Eurozone habe die Zinsen Ende Juni aber wieder ansteigen lassen, schreibt Comparis.ch weiter im Communiqué.

Trotz der zurückgegangenen Richtzinsen waren Festhypotheken mit langen Laufzeiten vergleichsweise weniger gefragt im zweiten Quartal. Die Nachfrage nahm von 82.3 auf 79.4 Prozent ab. Dagegen sind mittlere Laufzeiten beliebter geworden, deren Nachfrage legte von 14.6 auf 17.6 Prozent zu.

Lange Laufzeiten seien dennoch am meisten gefragt in der Schweiz, denn der Schweizer schätze Kontinuität und Planungssicherheit. Bei den Hypothekarnehmern scheint sich jedoch die Sicht eingependelt zu haben, dass die Zinsen «ewig» tief bleiben und eine teurere Absicherung der Zinsen über beispielsweise zehn Jahre nicht nötig ist, wie Comparis.ch begründet. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600