Zwei Schwager ringen im Insel-Kleinstaat Palau ums Präsidentenamt

03.11.16, 04:52

Im pazifischen Insel-Kleinstaat Palau ringen zwei Schwager um die Macht. Der langjährige Präsident Tommy Remengesau wurde bei der Wahl von seinem Schwager Surangel Whipps herausgefordert - und lag nach Auszählung der Wahlzettel am Donnerstag um genau 78 Stimmen vorne.

Der Präsident kam auf 4108 Stimmen, sein Schwager auf 4030, wie die Behörden in der Hauptstadt Koror mitteilten. Entschieden ist der Familien-Kampf aber noch nicht, da zunächst noch die Briefwahlstimmen ausgezählt werden müssen. Dies soll erst kommende Woche geschehen.

Whipps ist der Ehemann von Remengesaus Schwester. Die familiären Verbindungen haben ihn aber nicht von der Kandidatur abgehalten. Der Herausforderer warb mit einem Neubeginn nach der zwölfjährigen Präsidentschaft von Remengesau.

Der Inselstaat Palau liegt im westlichen Pazifik und zählt mit nur 22'000 Einwohnern zu den kleinsten Ländern der Erde. Vor dem Ersten Weltkrieg hatten die Inseln einige Jahre unter deutscher Kolonialherrschaft gestanden. (sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600