Red Hot Chili Peppers, Arcade Fire und Jamiroquai am Paléo in Nyon

28.03.17, 11:40

Das Paléo Festival wartet für die 42. Ausgabe mit ganz grossen Namen auf: Red Hot Chili Peppers, Arcade Fire, Jamiroquai und die Pixies kommen in die Asse-Ebene bei Nyon VD. Auch die französische Musik ist wie immer stark vertreten.

Im Kanton Waadt sage man einfach «Les Red Hot», erklärte Programmdirektor Jacques Monnier am Dienstag vor den Medien. Man habe seit langem versucht, die Red Hot Chili Peppers nach Nyon zu holen. Die grössten Headliner stammen bei der diesjährigen Festival-Ausgabe aus dem Rock.

Neben Arcade Fire und den Pixies werden auch Midnight Oil und die Foals erwartet. Ebenfalls stark ist das Lineup beim Hip-Hop: Aus den USA kommen Macklemore & Ryan Lewis, aus Frankreich Black M und MHD. Die Elektro-Fans kommen mit Justice, Vitalic und Rone auf ihre Kosten.

Stars aus Frankreich

Die französische Musik hat wie immer einen hohen Stellenwert beim grössten Musikfestival der Schweiz. Der Sänger Renaud und die Künstlerin Camille mit ihren fantastischen Auftritten sind zwei grosse Namen, Julien Doré, Christophe Maé oder die Newcomerin Fishbach kommen ebenfalls.

Das Village du Monde widmet sich dieses Jahr Zentralamerika. Aus Mexiko wird Celso Piña Cumbia-Rhythmen nach Nyon bringen, auch Systema Solar und Cero39 stehen auf dem Programm. Zudem kommen die im Projekt Inna de Yard vereinigten Reggea-Legenden aus Jamaika.

Manu Chao als Schlussbouquet

Der Schlusspunkt des sechstägigen Festivals wird Manu Chao La Ventura setzen. Es sei eine «starke, eklektische und würzige Ausgabe» sagte Festival-Direktor Daniel Rossellat. Dieses Jahr wird das Übernachtungsangebot ausgebaut.

Zusätzlich zum kostenlosen Camping wird eine neue Übernachtungsmöglichkeit angeboten: Vorgesehen sind unter anderem kleine Häuschen und Jurten. Das Paléo dauert vom 18. bis 23. Juli. Der Vorverkauf beginnt am 5. April um 12 Uhr. (sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600