Namensänderung angenommen

Spanisches Dorf heisst jetzt nicht mehr «Castrillo tötet Juden»

26.05.14, 04:09 26.05.14, 09:21
(FILES) A file picture taken on April 21, 2014 shows the road sign at the entrance of the small Spanish town of Castrillo Matajudios, which means Castrillo Kill Jews in English, near Burgos. The residents of a Spanish village named  "Castrillo Matajudios" ("Castrillo Kill Jews" in English) approved on May 25, 2014 to change its name to Castrillo Mota de Judios, which mean "Mound of the Jews".  AFP PHOTO / CESAR MANSO

Dieses Ortsschild müssen sie nun auswechseln. Bild: AFP

Ein spanisches Dorf hat sich den Namen «Castrillo Mota de Judios» verliehen – zu deutsch Judenhügel. Bisher trug der Ort den weitaus weniger hübschen Namen Castrillo Matajudos: «Castrillo Tötet Juden». Am Sonntag stimmte nun die Mehrheit der 56 Einwohner (ganze 29) für die Abschaffung des Namens.  

Der Bürgermeister hatte seine politische Zukunft von dem Votum abhängig gemacht: Sollten die 56 Einwohner nicht mehrheitlich für die Namensänderung stimmen, werde er abtreten. Das Dorf wurde von Juden gegründet, die dann 1492 von der Inquisition vertrieben wurden. Experten vermuten, die zum Katholizismus konvertierten Nachfahren der Juden wollten mit dem Namen ein Zeugnis ihrer neuen Glaubensstärke ablegen. (rey/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!