Umweltbewusster Krimineller?

Velofahrender Einbrecher nach sieben Jahren geschnappt

23.09.14, 10:13 23.09.14, 11:54

Im Juli ist in Goldach SG ein 30-jähriger Spanier verhaftet worden. Ihm werden nach umfangreichen Ermittlungen rund 80 Einbrüche vorgeworfen. Er war jeweils mit dem Velo unterwegs und blieb deshalb lange unentdeckt.

Entlang der Seelinie zwischen Rorschach und Arbon sei es seit 2007 in unregelmässigen Abständen zu Einbruchsdiebstählen gekommen, teilte die St. Galler Kantonspolizei am Dienstag mit. Die Spurensicherung habe bald ergeben, dass es sich immer um den gleichen Täter handle.

Sein Ziel waren Restaurants und Gewerbebetriebe. Es waren schnelle Einbrüche: Der Mann habe Gelegenheiten wie schräg gestellte Fenster genutzt, erklärte Polizeisprecher Hanspeter Krüsi auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. In einigen Betrieben habe er gearbeitet und sich ausgekannt. Erbeutet wurden Bargeld, Zigaretten, Alkohol.

Entscheidender Hinweis

Die Fahndung nach dem Einbrecher blieb lange ergebnislos. Man habe immer wieder Leute befragt, ob sie etwas gesehen hätten, schilderte Krüsi. Erst 2014 sei der Hinweis gekommen, dass ein Velofahrer in der Nähe gesehen worden sei. Dies sei das entscheidende kleine Mosaiksteinchen gewesen.

Danach habe man in den Seegemeinden personalintensive Überwachungen durchgeführt. Dabei wurde Mitte Juli auch der 30-jährige Spanier kontrolliert, der mit dem Velo unterwegs war. In seiner Umhängetasche fanden sich Werkzeuge, eine unübliche Menge Zigaretten sowie Getränkedosen. Damit konnte man ihn mit einem Einbruch in Rorschach in Verbindung bringen. (whr/sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!