Auszeichnung: «Fifty Shades of Grey» unter Nominierten für «Goldene Himbeere»

13.01.16, 10:56

Sie werden traditionell am Vorabend der Oscars vergeben, aber gewinnen will sie niemand: die «Goldenen Himbeeren» für die schlechtesten Filme und Darsteller des Jahres. Ganz vorne mit dabei ist heuer die Erotik-Bestsellerverfilmung «Fifty Shades of Grey».

Der Film muss gleich sechs Nominierungen verzeichnen, darunter für die beiden jungen Hauptdarsteller Dakota Johnson und Jamie Dornan. Der Streifen geht auch ins Rennen um die «Auszeichnung» als «schlechtester Film des Jahres».

Konkurrenz kommt von der Videospiel-Komödie «Pixels» mit Adam Sandler, dem Sci-Fi-Film «Jupiter Ascending» der Wachowski-Geschwister und der Kevin-James-Komödie «Paul Blart: Mall Cop 2», die allesamt sechs Mal nominiert sind, sowie dem fünffach nominierten Superhelden-Flop «Fantastic Four».

Unter den nominierten Schauspielern finden sich wie gewohnt auch bisherige Oscarpreisträger, darunter Julianne Moore als Mutter Malkin im Fantasyabenteuer «Seventh Son» und Eddie Redmayne als Balem Abrasax in «Jupiter Ascending».

Chancen auf einen verhältnismässig schmeichelhaften Preis hat Sylvester Stallone: Der 69-Jährige ist nach seinem Golden Globe für die Rückkehr als Rocky Balboa in «Creed» für den «Razzie Redeemer Award» nominiert. Auch Will Smith, Elizabeth Banks und M. Night Shyamalan haben die Chance auf den Preis, der gute Leistungen nach vielen Fehltritten honoriert.

Die «Goldenen Himbeeren», im Original «Razzies», werden seit 1980 als Gegenstück zur Oscar-Verleihung in Los Angeles vergeben, heuer am 27. Februar. Für die Gewinner der mit Gold besprühten Trophäen im Wert von knapp fünf Dollar stimmen die rund 900 Mitglieder des Razzie-Komitees online ab. Mitglied kann jeder werden, der sich online registriert und eine Gebühr von mindestens 40 Dollar beisteuert. (sda/apa/reu)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!