Honduras

Sechs Tote bei Schiessereien in Bandenhochburg

25.07.14, 19:36

Bei Schiessereien zwischen der Polizei und mutmasslichen Bandenmitgliedern im Norden von Honduras sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Mitglieder der Jugendgang Mara Salvatrucha hätten das Feuer eröffnet, als die Beamten in die Bandenhochburg Sandoval Sorto in der Stadt San Pedro Sula eingerückt seien.

Das berichtete die Zeitung «La Prensa» am Freitag. Bei der rund 40-minütigen Schiesserei seien fünf Verdächtige und ein Polizist getötet worden. Die Bandenmitglieder hätten während des Gefechts mehrere Kinder als Geiseln genommen, hiess es in dem Bericht weiter.

San Pedo Sula ist mit 187,1 Morden je 100'000 Einwohnern nach Angaben der mexikanischen Nichtregierungsorganisation Sicherheit, Gerechtigkeit und Frieden die gefährlichste Stadt der Welt ausserhalb von Kriegsgebieten. Für den Grossteil der Gewalt sind die Jugendbanden verantwortlich. (aeg/sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!