Gestrandeter Buckelwal an australischer Küste eingeschläfert

10.06.17, 13:56

Ein an der australischen Küste gestrandeter Buckelwal ist eingeschläfert worden. Die raue See habe die Bemühungen für eine Rettung behindert, teilten die Behörden am Samstag mit.

Wildhüter, Experten für Meeressäuger und Freiwillige hätten versucht, dem neun Meter langen und zehn Tonnen schweren Tier zu helfen. «Es war ein sehr, sehr schwieriger Nachmittag für alle Beteiligten», sagte Shona Lorigan von der Rettungsorganisation ORRCA.

Der Wal war am Freitag nach Angaben der Nationalparkbehörde am Strand Sawtell Beach an Land gespült worden, etwa auf halber Strecke zwischen den Grossstädten Sydney und Brisbane. Nach Auskunft von Wildhütern handelte es sich um ein junges Tier.

Unter Umständen sei dieser anstrengende Ausflug der erste gewesen, den der Wal allein unternommen habe. Vor Australiens Küsten sind gerade mehr als 30'000 Buckelwale unterwegs. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!