Taifun bringt erneut Regenfälle und heftige Sturmböen in Japan

Publiziert: 20.09.16, 07:48

Erneut hat ein Taifun Japan mit heftigen Regenfällen und Sturmböen überzogen. Die nationale Wetterbehörde warnte am Dienstag vor Erdrutschen in weiten Teilen des Landes.

Der Wirbelsturm «Malaka» war in der Nacht auf der südlichsten Hauptinsel Kyushu auf Land getroffen und bewegte sich mit 40 Kilometer pro Stunde und Windgeschwindigkeiten nahe des Zentrums von bis zu 180 Kilometern in der Stunde Richtung Ostjapan. Am Mittwoch dürfte er sich abschwächen.

Der Flug- und Bahnverkehr wurde durch die starken Winde und Regenfälle behindert. Dutzende Flüge mussten gestrichen werden.

Es ist bereits das sechste Mal in diesem Jahr, dass ein Taifun auf den Inselstaat traf. Das ist die zweithöchste Zahl seit Erfassung vergleichbarer Daten im Jahr 1951. (sda/dpa)

Meistgelesen

1

Der PICDUMP ist da! 💪

2

«Super Puma» abgestürzt +++ Beide Piloten sind tot +++ «Wieder …

3

Dieses Restaurant in Zürich führt als erstes der Schweiz …

4

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das …

5

So wahr! Wie sich der erste Tag bei der Arbeit anfühlt vs. 100 Tage …

Meistkommentiert

1

Nationalrat will Verhüllungsverbot selber an die Hand nehmen

2

Frauen sollen länger arbeiten: Nationalrat beschliesst Rentenalter 65

3

«Das Problem bei Gölä ist, dass er einen Mund hat»

4

MH17-Bericht: Passagiermaschine wurde vom Gebiet der pro-russischen …

5

Rentenalter 65 für Frauen ist nichts als gerecht

Meistgeteilt

1

«Nicht als fehlende Wertschätzung zu verstehen» – die …

2

Crosby und Co. zu stark: Team Europa verliert erstes Finalspiel 1:3

3

Nationalrat für automatische Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre

4

Barnetta ist St.Gallens Antwort auf Beckham und der beste Transfer, …

5

«Lies!»: Basel-Stadt will es den Koran-Verteilern schwieriger machen

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600