Luftverkehr

Teile aus Airbus-Triebwerk prasseln in Portugal in eine Siedlung

12.07.14, 20:47

Nach dem Start einer Linienmaschine der portugiesischen Fluggesellschaft TAP sind zahlreiche kleine Teile aus einem Triebwerk auf die Erde gefallen. Menschen wurden nicht verletzt.

Wie das Unternehmen am Samstag mitteilte, kehrte das Flugzeug vom Typ Airbus A330 zum Flughafen von Lissabon zurück und konnte dort sicher landen. Die 268 Passagiere der Maschine, die nach São Paulo in Brasilien fliegen sollte, seien wohlauf. Für sie habe keine Gefahr bestanden.

Nach Angaben der Polizei waren etwa 30 bis zu vier Zentimeter lange Teile in eine Siedlung geprasselt. Menschen wurden nicht verletzt. Zwei parkende Autos und das Fenster einer Wohnung seien beschädigt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Lusa unter Berufung auf die Sicherheitskräfte.

Die Polizei hatte zunächst von einer «Explosion» in einem Triebwerk der Maschine gesprochen. Die TAP widersprach dieser Darstellung. Das defekte Triebwerk habe zwar einen ungewöhnlichen Lärm verursacht, aber es habe keine Explosion gegeben, betonte das Unternehmen

Andere Teile des Flugzeugs seien nicht beschädigt worden. Zusammen mit dem Triebwerk-Hersteller sei eine Untersuchung eingeleitet worden, um die Ursache des Vorfalls herauszufinden. Die Passagiere sollten mit einer Ersatzmaschine nach São Paulo gebracht werden. (viw/sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600