Dritter Tag der Proteste nach Polizisten-Freispruch in St. Louis

18.09.17, 01:28

In der US-Stadt St. Louis haben auch am Sonntag wieder Hunderte Menschen gegen Polizeigewalt und Diskriminierungen Schwarzer demonstriert. Dies war der dritte Tag der Proteste in Folge.

Anlass ist der umstrittene Freispruch für einen weissen ehemaligen Polizisten, der 2011 nach einer Autoverfolgungsjagd einen afroamerikanischen mutmasslichen Drogendealer erschossen hatte.

Die Proteste am Sonntag blieben zunächst friedlich. Auch am Freitag und Samstag hatten sie gewaltlos begonnen, waren dann jedoch eskaliert: Demonstranten warfen Steine und Flaschen gegen Polizisten, zertrümmerten zahlreiche Schaufenster und richteten Schäden am Wohnhaus der Bürgermeisterin an. Die Polizei ihrerseits setzte Tränengas ein. Mehrere Polizisten wurden verletzt, und es gab zahlreiche Festnahmen. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!