Hotel Militärkantine ist «Historisches Hotel des Jahres 2017»

Publiziert: 22.09.16, 16:32

Das Hotel Militärkantine in St. Gallen ist zum «Historischen Hotel des Jahres 2017» gekürt worden. Die Auszeichnung wird jedes Jahr an gastgewerbliche Betriebe für die Erhaltung und Pflege historischer Bausubstanz verliehen.

«Die historischen Hotels und Restaurants verkörpern die fast 200-jährige Tradition des Schweizer Tourismus und sind unsere Aushängeschilder», erklärte Claude Meier, Direktor von hotelleriesuisse, in seiner Festansprache in Luzern.

Dennoch Neues zu wagen, trotz oder eben gerade wegen der historischen Mauern, und daraus Nutzen zu schaffen, dies zeichne die Preisträger aus, sagte er. «Wir sind stolz, diese Auszeichnung mitzutragen und so die Anstrengungen für das historische Erbe zu unterstützen.»

Die Militärkantine St. Gallen wurde 1901/02 errichtet. Das Gebäude diente als Offiziersunterkunft, die damals, im Gegensatz zur streng klassizistischen Kaserne, als opulentes Jagdschlösschen mit Türmchen, Erkern sowie einer verspielten Dach- und Fassadengestaltung ausgeführt wurde. In der Soldatenstube im Erdgeschoss wird heute das Restaurant betrieben und im Sommer um den Kastaniengarten erweitert.

Das Haus sei mit grossem architektonischen Geschick renoviert worden und sei ein überzeugendes Beispiel für die gekonnte Verbindung von Historie und Moderne, heisst es in der Mitteilung vom Donnerstag.

Brasserie Le Cardinal - ein «Juwel»

Der Preis für das «Historische Restaurant des Jahres 2017» geht in die Westschweiz. Die Brasserie Le Cardinal im Herzen von Neuenburg sei ein Juwel. Die Jugendstil-Innenausstattung habe Seltenheitswert in der Schweiz. Der Zustand der Originalsubstanz sei hervorragend, und die einmalige Atmosphäre werde vorbildlich ins Konzept der Brasserie aufgenommen.

Die Auszeichnung wird getragen von ICOMOS Suisse, der Landesgruppe des Internationalen Rats für Denkmalpflege, in Zusammenarbeit mit GastroSuisse, hotelleriesuisse und Schweiz Tourismus. Eine Jury bestehend aus Experten von Denkmalpflege, Architektur, Geschichte, Hotellerie und Restauration wählt die Preisträger aus den eingereichten Bewerbungen aus. Der Preis wird jeweils im Herbst als Auszeichnung für das Folgejahr verliehen. (sda)

Meistgelesen

1

Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Diese Zug-Durchsagen bringen …

2

Clinton erringt Punktsieg gegen Trump: Die 16 wichtigsten Fragen und …

3

So schützt du deine Privatsphäre vor dem Geheimdienst

4

Was denken Vertreter unserer Eishockey-Klubs wirklich? Wir haben …

5

Diese 22 Parkier-Fails zeigen, warum du trotzdem besser mit dem ÖV …

Meistkommentiert

1

Nassim Ben Khalifa trainiert beim FC Lausanne +++ Gladbach verlängert …

2

Krankenkassenprämien steigen 2017 im Schnitt um 4,5 Prozent

3

Nationalrat will Burkaverbot selber an die Hand nehmen

4

Zum Glück spielt Basel in der Bundesliga: Die Super League ist die …

5

Balthasar Glättli nach dem Ja zum NDG: «Sogar Parlamentarier haben …

Meistgeteilt

1

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die …

2

Schlittschuhtor in der Overtime bringt Team Europa ins …

3

Nach dem Ja zum Hockey-Tempel werden die ZSC Lions zum FC Basel des …

4

Wandern in Island: Atemberaubend schön und überraschend einfach zu …

5

Kinder, wie die Zeit vergeht! Nirvanas Nevermind-Album wird 25 und …

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600