Bei den Staatsratswahlen haben CVP und FDP bisher die Nase vorn

Publiziert: 06.11.16, 14:08

Bei den Wahlen in die Freiburger Kantonsregierung liegen die beiden bisherigen CVP-Staatsräte Jean-Pierre Siggen und Georges Godel nach Auszählung von gegen 80 der 151 Gemeinden vorne.

Ihnen auf den Fersen sind der bisherige FDP-Staatsrat Maurice Ropraz und der neue Kandiate Olivier Curty (CVP).

Um im ersten Wahlgang den Sprung in den Staatsrat zu schaffen, müssen die Kandidaten das absolute Mehr erreichen. Am frühen Nachmittag traf dies auf Siggen, Godel, Ropraz und Curty zu, sowie auf Peter Wüthrich (FDP). Stéphane Peiry (SVP) und Jean-François Steiert (SP) folgen auf den Rängen sechs und sieben, haben aber das absolute Mehr bislang verpasst.

Zum zweiten Wahlgang am 27. November werden die Kandidaten mit den besten Ergebnissen antreten.

Der Freiburger Staatsrat setzt sich aktuell zusammen aus Beat Vonlanthen (CVP), Georges Godel (CVP), Jean-Pierre Siggen (CVP), Maurice Ropraz (FDP), Erwin Jutzet (SP), Anne-Claude Demierre (SP) und Marie Garnier (Grüne). Vonlanthen und Jutzet sind nicht mehr zur Wiederwahl angetreten. (sda)

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600