Gambischer Ex-Minister angeblich als Asylbewerber in der Schweiz

25.01.17, 12:08

Laut der Sendung «Rundschau» des Schweizer Fernsehens SRF hält sich der ehemalige gambische Innenminister Ousman Sonko in der Schweiz auf. Er soll sich im Kanton Bern befinden.

Der bernische Polizei- und Militärdirektor Hans-Jürg Käser (FDP) sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur sda auf Anfrage, tatsächlich sei dem Kanton Bern am 14. November vom Bund ein Mann zugewiesen worden, der laut Befragungsprotokoll gambischer Innenminister gewesen sei, und dies in den Jahren 2006 bis 2016.

Dann sei er vom im Dezember abgewählten und vor einigen Tagen ins Exil gegangenen Präsidenten Yahya Jammeh des Amtes enthoben worden und geflüchtet. Der Mann habe einen Diplomatenpass präsentiert und befinde sich derzeit in einem bernischen Durchgangszentrum.

Käser äusserte im Weiteren sein Erstaunen darüber, dass der Bund solche Personen «wie irgendjemand sonst» den Kantonen zuweise. Das Staatssekretariat für Migration (SEM) beschäftigt sich mit dem Fall, wie es am Mittwochmorgen dort auf Anfrage hiess. Doch war noch keine Stellungnahme zu erhalten. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!