Die Leichen vom Tsanfleuron-Gletscher sind formell identifiziert

19.07.17, 10:24

Die beiden leblosen Körper, die vergangene Woche auf dem Tsanfleuron-Gletscher gefunden wurden, sind formell identifiziert worden. Es handelt sich um die seit dem 15. August 1942 vermissten Marcelin und Francine Dumoulin.

«Die zwei vermissten Personen konnten durch die DNA-Analysen der Gerichtsmedizin identifiziert werden», teilte die Walliser Kantonspolizei am Mittwoch mit. Aufgrund der gefundenen Ausrüstungsgegenstände seien die beiden Personen wahrscheinlich Opfer eines Bergunfalls vor mehreren Jahrzehnten geworden.

Bei den vom Gletscher frei gegebenen Leichen der verstorbenen Personen wurden auch persönlichen Gegenstände wie ein Rucksack, eine Uhr und ein Buch gefunden. Die Walliser Kantonspolizei führt eine Liste der Personen, die seit 1925 in den Bergen oder in Gewässern als vermisst gelten.

Eine Tochter des nun formell identifizierten Ehepaars, Marceline Udry-Dumoulin, hatte bereits am Dienstag gegenüber der Westschweizer Zeitung «Le Matin» angegeben, dass es sich um ihre Eltern handle. Ihren Schilderungen zufolge wollte das Ehepaar vom Wallis aus in den Kanton Bern wandern, um die dortige Alp zu bewirtschaften. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!