Daran erinnert sich jedes Kind, das auf Schulreise war (ausser das, das verpennt hat)

16.06.17, 15:22 16.06.17, 16:56

lina selmani

Die Ankündigung

Gefühlte vier Monate vor der eigentlichen Schulreise hat deine Lehrerin allen ein hübsches Briefli gebastelt. Im Word. Das sah dann in etwa so aus:

Comic Sans <3. bild: watson

Den Brief musstest du mit nach Hause nehmen, den unteren Teil mit deiner Kinderschere mit abgerundeten Spitzen abschneiden und unterschreiben lassen, – und pünktlich wieder abgeben. Bis du dann wirklich auf die Schulreise gegangen bist, hing der Zettel am Kühlschrank.

Die Vorbereitungen

Ein Schulreis-Kind erinnert sich:

«‹Wandertüchtiges Schuhwerk› ... das stand JEDES MAL auf dem Zettel! Also sind alle Schweizer Eltern mit ihren Kindern neue Wanderschuhe kaufen gegangen, weil die vom letzten Jahr nicht mehr gepasst haben. Zumindest meine Mutter hat das gemacht. Nach 500 Metern konnte ich vor lauter Blasen an den Füssen nicht mehr laufen, aber der Bujar mit seinen Alltags-Victory-Sneakers ist wie ein junges Rehlein den Berg rauf gegümplet.»

Symbol-Rehlein:

via giphy

Die Typologie der Mitreisenden

In JEDER Schulklasse war eines dieser Kinder vertreten.

1. Der, der vergessen hatte, den Fötzel unterschreiben zu lassen und nicht mit durfte

Nützte dann auch nichts mehr:

«Aber SIIIIEEEEEE....»

2. Der, der immer verpennt hat

«Das war bei uns Stefan. Immer. Seine Mutter ist dann mit ihm im Auto unserem Zug hinterher gefahren, bis sie uns an irgendeiner Haltestelle endlich eingeholt hatte und Stefan auch einsteigen konnte. Ach, Stefan.»

3. Der, der immer krank war

«Das war der andere Stefan. Wir hatten viele Stefans.»

4. Der, der immer mit der Lehrerin mitlaufen wollte

Und alle anderen Kinder so:

«Streeeber.»

5. Das Schlusslicht, das immer verloren ging

«Dass das Schlusslicht fehlt, haben wir erst gemerkt, als wir Zweiergrüppli bilden mussten, und es mit den Pärchen nicht mehr aufging.»

6. Der Junge, der immer bei den Mädchen sitzen wollte

Kein Stefan. bild: shutterstock

7. Das Kind, das nur geradeaus fahren konnte, weil ihm sonst schlecht wurde

Symbol-Kind. bild: shutterstock/watson

Und falls es das nicht konnte, verwandelte es sich in: ...

8. Das Kind, das sich irgendwann übergeben musste

«Eine Anekdote, die sich eine Klasse über mir ereignet hat und die immer wieder erzählt wurde: Einem wurde es im Zug schlecht, weil er den ganzen Tag Süsses gefuttert hatte. Also steht er auf, will das Fenster runterziehen, aber das geht nicht. Sein Körper ist aber schon bereit um zu kotzen, also kotzt er an die Scheibe. Wäääh.»

Wirklich wäh.

via giphy

9. Das Kind, das einen kleinen Unfall hatte

Symbol-Unfall: Stefan hat beim Klettern mal wieder nicht aufgepasst. bild: shutterstock

10. Das Kind, das einen «kleinen Unfall» hatte

Yannick hat gut Lachen, seine Mutter hat ihm nämlich eh eine Ersatzhose eingepackt. Ha! bidl: Shutterstock/watson

11. Das Kind, das leider verpasst hat, dass wegen schlechten Wetters keine Schulreise stattfindet und alleine um 7:15 Uhr am Bahnhof steht

Auch er merkt es dann schon irgendwann... Bild: giphy

Sätze, die an Schulreisen fallen

Stefanie (9) kann nicht länger warten:

«Siiiiiiiiiiiieeeee? Wie lang gaaaahts na?»

Yannick (9) kann auch nicht mehr warten:

«Siiiiiiiiiiiieeeee? Ich muss scho wieder ufs Wc ...»

Kevin-Pascal (15) kennt diese Reise noch von den letzten fünf Jahren:

«Sie, wennd Sie au na es Bier?»

Der Proviant

Das Ausländerkind war immer das beliebteste Kind. Ein Blick in den Rucksack von Bujar verrät auch, warum.

Was Bujar dabei hatte:

bild: sweets-online

bild: pringles

bild: sweets-online

bild: sweets-online

bild: sweets-online

bild: shutterstock

bild: pom-bär

Bild: MIKE SEGAR/REUTERS

Und eine Auswahl der folgenden Süssigkeiten:

Und nun gucken wir in den Rucksack von Stefan:

Äpfel.

bild: shutterstock

Irgendwas in Alufolie eingewickelt. Vielleicht ein Sandwich. Vielleicht eine Wurst. Vielleicht auch Beides.

bild: shutterstock

Zwieback. ZWIEBACK.

bild: shutterstock

Rüebli-Kunst.

bild: etsy

Jep, auch als Krokodil.

bild: etsy

Ovo Sport, das man nie wieder aus den Zähnen bekam.

bild: ovomaltine

Etwas «Süsses», das REICH AN VITAMIN C ist. Bekam man auch nie wieder aus den Zähnen.

bild: migros

Auch klebrig:

bild: sportmint

Und natürlich DAR-VIDA.

bild: dar-vida

Die Ausrüstung

«In meinem Rucksäckli waren Kleider von ‹Eiszeit› bis ‹Afrika-Safari› drin, weil der Wetterfrosch am Abend vorher das Wetter als ‹unbeständig› eingestuft hatte. Danke für den 20 Kilogramm schweren Rucksack, Wetterfrosch.»

Bei Stefan im Rucksack zu finden:

Ersatzsocken. Wichtig.

bild: shutterstock

Ersatz-kurze-Hose.

bild: shutterstock

Ersatz-lange-Hose.

bild: shutterstock

Regenmäntelchen.

bild: shutterstock

Kopfbedeckung.

bild: etsy

Thermos-Flasche.

bild: etsy

Sackmesser.

bild: shutterstock

Nastüchli.

bild: tempo

Feuchtetüchli.

bild: windeln.ch

Bauchtasche.

bild: eastpak

Fliespulli.

bild: switcher

Mückenschutz.

bild: anti brumm

Sonnenschutz (50++++)

bild: nivea

Falls 50++++ nichts genützt hätte: After Sun.

bild: nivea

Sonnenbrille.

bild: shutterstock

Ersatz-T-Shirt von der letzten Chilbi.

bild: shutterstock

Bätzeli. Man weiss ja nie.

bild: shutterstock

Was Bujar an Ausrüstung dabei hatte:

Universal-Plastiksack für alle Fälle und ...

bild: shutterstock

... Bätzeli. Man weiss ja nie.

bild: shutterstock

Und jetzt ihr: Erzählt eure Schulreise-Geschichtli in den Kommentaren :)

In einer Zeit vor Photoshop: 42 Pin-up-Bilder und ihre noch schöneren Modelle 

10 Dinge, die wir als Kind liebten – und auf die wir heute gut verzichten könnten

Wie das Auto eines Hollywood-Stars von Luzern via USA und Südafrika zurück in die Schweiz kam

7 wundervolle alte Winter-Weihnachts-Videos (auch peinliche!) von SRF

Diese fiesen 2000er-Stücke hast du früher im Ausgang getragen. Ja, auch du! 

Schweizer Retro-Food oder das moderne Gegenstück: Was hättest du lieber?

11 Dinge, die längst keiner mehr braucht, die wir aber (aus Nostalgie?!) trotzdem benutzen

Wie cool sind denn diese E-Bikes aus alten Töffli-Komponenten??!

Bananen-Schinken-Rouladen mit Käse-Senf-Sauce, irgendwer?

Schauspieler Adam West gestorben – darum war der 60er-Jahre-Batman der beste Batman ever

Der BH zum Ankleben und andere doofe Erfindungen, die sich zum Glück nie durchsetzen konnten

Bist du ein wahres Kind der 90er? Klick alles an, was dir in Erinnerung geblieben ist!

Als es noch Flüge exklusiv für Männer gab (und Frauen nur als Stewardessen mitfliegen durften)

Ikonen der Spielzeug-Geschichte – wer träumte schon nicht davon?

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1930

15+ Gesellschaftsspiele, ohne die unsere Kindheit nur halb so gut gewesen wäre 

32 Süssigkeiten, die wir früher am Kiosk «gekrömelt» haben und die dich jetzt total nostalgisch stimmen

Farbkopierer, Schreibmaschinen, Telefone: Was in den 80ern High-Tech war, lässt uns heute nur müde lächeln

Entdeckt: Disneys geplante (aber nie realisierte) Mini-Schweiz – mitsamt Matterhorn!

Früher, bevor wir Handys hatten: 21 Dinge, die man damals halt einfach gesammelt hat

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600