Südkoreas Präsidentin Park will sich Ermittlungen stellen

04.11.16, 03:44

In einem Korruptionsskandal um eine ihrer Vertrauten zeigt sich Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye prinzipiell dazu bereit, dass Ermittlungen gegen sie aufgenommen werden. Die politisch angeschlagene Staatschefin entschuldigte sich am Freitag in einer TV-Ansprache.

Sie wolle die Verantwortung dafür übernehmen und «mit den Ermittlern kooperieren, wenn dies nötig ist». Park wird vorgeworfen, ihrer Freundin Choi Soon Sil ohne öffentliches Amt die Einmischung in Regierungsgeschäfte zu erlauben. Choi soll zudem ihre Beziehung zu Park benutzt haben, um Spendengelder für zwei private Stiftungen einzutreiben. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600