Kein Schutzpatron

21-Jähriger in Italien von Papst-Denkmal erschlagen

24.04.14, 18:18

Ein Papst-Denkmal von Papst Johannes Paul II. ist am Donnerstag in der Gemeinde Cevo nahe der lombardischen Stadt Brescia umgestürzt und hat dabei einen 21-Jährigen erschlagen. Das Kreuz stürzte aus noch ungeklärten Gründen auf den jungen Mann aus der Provinz Bergamo.

Dieser war mit einer katholischen Gruppe zur Skulptur gepilgert. Für den Pilger kam jede Hilfe zu spät, die Carabinieri leiteten eine Untersuchung des Unfalls ein, berichteten italienische Medien.

Die Skulptur war vom italienischen Künstler Enrico Job anlässlich eines Besuchs des damaligen Papstes in Brescia im Jahr 1998 entworfen worden. (oku/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!