Tunesien

Gedenken an ermordeten tunesischen Politiker Brahmi

25.07.14, 15:57

Parteien und gesellschaftliche Organisationen in Tunesien haben in der Nacht zum Freitag anlässlich des Jahrestags an die Ermordung des Oppositionspolitikers Mohamed Brahmi erinnert. In der Hauptstadt Tunis kamen nach dem Fastenbrechen am Donnerstagabend Hunderte Menschen zu einer Gedenkveranstaltung zusammen.

Der Abgeordnete war am 25. Juli 2013 in einem Vorort von Tunis vor den Augen seiner Frau auf der Strasse erschossen worden. Der Anschlag hat das tiefe Misstrauen säkularer Tunesier gegenüber den Islamisten im nordafrikanischen Land verstärkt. 

Zwar wurde das Verbrechen radikalen Salafisten angelastet. Viele Tunesier machten jedoch die damals regierende islamistische Ennahda verantwortlich.

Der 58-jährige Brahmi gehörte dem linken Lager an. Er war 2013 nach Chokri Belaïd der zweite Oppositionspolitiker der binnen sechs Monaten ermordet wurde. 

Tunesien arbeitet seit dem Sturz von Langzeitherrscher Zine el Abidine Ben Ali im Januar 2011 am Übergang zur Demokratie. Doch zunehmende wirtschaftliche Probleme und auch mehrere Terroranschläge bereiten den Menschen Sorge. (aeg/sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!