Aus Aleppo gerettete Tiger finden neues Zuhause in den Niederlanden

13.10.17, 18:56

Zwei aus einem Zoo im syrischen Aleppo gerettete Tiger werden in einem Tierasyl für Wildkatzen im niederländischen Nijeberkoop eine neue Heimat finden. Das Geschwisterpaar Sultan und Sajeeda soll am Montag aus Jordanien in den Niederlanden eintreffen.

Dies teilte die internationale Tierschutzorganisation Vier Pfoten am Freitag mit. Die Organisation betreibt das Schutzzentrum Felida.

Die vom Bürgerkrieg traumatisierten Raubkatzen werden in einem besonders ruhigen Teil untergebracht und medizinisch betreut, damit sie zu einem normalen Verhalten zurückfinden.

Vier Pfoten hatte die beiden Tiger im Juli mit elf weiteren Tieren aus Aleppos verwaistem Tier- und Vergnügungspark «Magic World» gerettet. Darunter waren auch drei Löwen, zwei Asiatische Schwarzbären und zwei Hyänen gewesen. Die Stadt war lange Zeit eine der am heftigsten umkämpften Städte im syrischen Bürgerkrieg.

Die Organisation hat die Tiere zunächst in der Türkei und dann in Jordanien untergebracht, wo sie wieder aufgepäppelt wurden. Während die anderen Tiere dort bleiben, brauchen Sultan und Sajeeda weitere Hilfe für ihre Rückkehr in ein normales Tigerleben. (sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!