Konsumenten würden laut Tierschutz für Milch zwei Franken zahlen

Publiziert: 17.09.16, 15:24

Die Schweizer Konsumenten würden gemäss dem Geschäftsführer des Schweizer Tierschutzes (STS), Hansuli Huber, einen Milchpreis von zwei Franken pro Liter zahlen. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass das Tierwohl stimme.

Der STS hat eine Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, wie viel den Leuten das Tierwohl eigentlich preislich wert ist, wie Huber in einem Interview des «Schweizer Bauern» vom Samstag sagte.

Es habe sich gezeigt, dass tatsächlich 82 Prozent der Konsumenten bereit wären, zwei Franken für die Milch zu bezahlen, wenn sie wüssten, dass die 50 zusätzlichen Rappen dem Bauern zugute kämen unter der Voraussetzung von fleissigem Weidegang und Auslauf fürs Rindvieh.

Diese 82 Prozent zeigten das Potenzial auf, zeigten, dass Goodwill da wäre, sagte Huber weiter. Dieses Potenzial müsste die Branche nun halt bearbeiten statt zu streiten oder nur Visionen und Worthülsen zu entwickeln.

Man müsste die Vorteile von Schweizer Milch und die dahinterliegende Tierhaltung besser verkaufen, so wie man es seit langem in der Geflügelbranche geschafft habe. Das Schweizer Ei aus tierfreundlicher Haltung sei ein Begriff. Die Menschen seien bereit, dafür zwei- bis dreimal soviel Geld auszugeben wie für Importeier, sagte Huber weiter.

Eine naturnahe und tierfreundliche Landwirtschaft dürfe auch etwas kosten, schliesslich gehe es nicht um weniger als um die Produktionsgrundlage der Bauern und die Lebensgrundlage aller Menschen in diesem Land.

Huber wies auch darauf hin, dass vor 30 Jahren der Liter Milch im Laden gleich viel kostete wie heute. Der Bauer bekomme heute aber nur noch die Hälfte des damaligen Produzentenpreises, müsse aber mehr leisten als damals. «Da stimmt doch etwas nicht», sagte Huber weiter. (sda)

Meistgelesen

1

Ja zu NDG, Nein zu AHVplus und Grüne Wirtschaft ++ Um 15 Uhr war …

2

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

3

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

4

16 Dinge, die man nur als U25 im Ausgang macht

5

Nackte Schönheitsköniginnen und goldenes Besteck: Wie Pablo Escobars …

Meistkommentiert

1

Gott, dich gibt es nicht – oder würdest du unschuldige Kinder im …

2

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den …

3

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

4

Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli: «Wer zu uns kommt, soll …

5

Die besten Sportlerpics auf Social Media: Schwingerkönig trifft …

Meistgeteilt

1

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

2

Innerer Dialog – heute: Die Menstruation

3

Härtere Linie gegen Flüchtlinge: Merkel will illegale Einwanderung …

4

Kanada zieht mit Sieg über Erzrivale Russland in den World-Cup-Final …

5

Der alte Mann und der Dialog mit der Bierflasche – warum Kloten …

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600