Drei Todesopfer durch Hurrikan «Matthew» in den USA

08.10.16, 01:24

Die Zahl der Todesopfer durch den Hurrikan «Matthew» ist in den USA auf drei gestiegen. Zwei Menschen starben nach medizinischen Notfällen, weil Rettungskräfte wegen des Wirbelsturms nicht rechtzeitig zu ihnen gelangen konnten.

Wie eine Sprecherin der Feuerwehr des Landkreises St. Lucie in Florida mitteilte, starb ein 82-Jähriger mit Schlaganfall-Symptomen, weil die Rettungskräfte wegen des Wirbelsturms nicht zu ihm durchkamen. Der Mann starb später in einem Krankenhaus.

Zuvor war bereits bekannt geworden, dass eine 58-jährige Frau in Florida nach einem Herzstillstand zu Hause nicht mehr gerettet werden konnte, ebenfalls weil die Rettungskräfte wegen des Sturms nicht rechtzeitig zu ihr kommen konnten.

Zudem kam nach Angaben der Behörden eine Frau im Landkreis Volusia ums Leben, die Tiere füttern wollte und dabei von einem umstürzenden Baum erschlagen wurde.

Der Hurrikan, der zuvor in der Karibik schwere Verwüstungen angerichtet hatte und durch den in Haiti mehr als 400 Menschen ums Leben gekommen waren, ist inzwischen auf die Kategorie zwei herabgestuft worden. Mit Windgeschwindigkeiten von 175 Kilometern pro Stunde zog er am Freitagabend die nordöstliche Küste Floridas entlang. (sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600