Pakistan

Demonstranten in Islamabad stürmen Sitz des Staatsfernsehens

01.09.14, 09:19

Regierungskritische Demonstranten haben in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad den Sitz des Staatsfernsehens gestürmt. Wie ein Moderator des staatlichen Senders PTV am Montag sagte, drangen hunderte Protestierende in das Gebäude im Zentrum der Hauptstadt ein. «Sie reissen die Kabel heraus», sagte er über die Angreifer, «wir werden belagert». Wenige Minuten später war die Übertragung unterbrochen.

Rund 1000 Demonstranten stürmten das PTV-Gebäude. Die Demonstranten hätten die Angestellten als Geiseln genommen, sagte Verteidigungsminister Khawaja Asif. Das Militär sei gerufen worden, um die Eindringlinge aus dem Sendergebäude zu entfernen. Radio Pakistan berichtete über Twitter, der Sendebetrieb von PTV sei eingestellt worden.

Zuvor hatte es am Morgen erneut schwere Zusammenstösse zwischen regierungskritischen Demonstranten und der Polizei gegeben. Mit Steinen und Holzknüppeln bewaffnete Demonstranten versuchten dabei erneut, das Haus von Premierminister Nawaz Sharif zu stürmen. Die Polizei setzte Tränengas ein. Seit nunmehr zwei Wochen belagern mehrere tausend Anhänger der Opposition das Regierungsviertel in Islamabad. Sie fordern den Rücktritt von Sharif, dem sie die Fälschung der Parlamentswahl im Mai 2013 vorwerfen. (mbu/sda/afp/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!