US-Popstar Bobby Vee 73-jährig gestorben

Publiziert: 24.10.16, 21:52

US-Popstar Bobby Vee, ein Idol der frühen 60er Jahre, ist mit 73 Jahren gestorben. Das teilte sein Sohn Jeff Velline am Montag mit. Bobby Vee machte in der Ära vor den Beatles und den Rolling Stones eine Blitzkarriere als Pop- und Rocksänger.

Vor allem die Songs «Suzie Baby» und «Take Good Care of My Baby» sind davon in Erinnerung geblieben. Bobby Vee erlag den Spätfolgen der Alzheimer-Krankheit, an der er seit Jahren litt. Zuletzt lebte er in einem Pflegeheim im US-Bundesstaat Minnesota. Geboren wurde er unter dem Namen Robert Velline.

Zu den oft erzählten ungewöhnlichen Begebenheiten in Bobby Vees Leben gehören ein Auftritt mit seiner Jugendband «The Shadows». Dieser kam nur zu Stande, weil dringend Ersatz für die tödlich verunglückten Musiker Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Popper gesucht wurde.

In ganz jungen Jahren begegnete Bobby Vee in Minnesota auch dem damals noch unbekannten Bob Dylan, den er kurzzeitig als Pianisten engagierte. «Ich habe mit jedem gespielt, von Mick Jagger bis Madonna», sagte Dylan einmal bei einem Auftritt 2013. «Aber die schönste Person, mit der ich je auf der Bühne gestanden habe, ist Bobby Vee.» (sda/afp)

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600