Prozess: Viereinhalb Jahre Freiheitsstrafe für «falschen Zahnarzt von Biel»

24.03.16, 10:08

Der Bieler Zahntechniker, der unsachgemäss Zahnarztarbeiten im Mund von Patienten ausführte, muss hinter Gitter. Das Regionalgericht verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von 4.5 Jahren und ordnete Sicherheitshaft an.

Das Regionalgericht Berner Jura-Seeland sprach den 53-jährigen Mann am Donnerstag in mehreren Punkten für schuldig, darunter mehrfache schwere Körperverletzung, mehrfache einfache Körperverletzung und gewerbsmässiger Betrug. In einzelnen Punkten wurde der Mann freigesprochen.

Dennoch ging das Gericht mit seinem Strafmass von 54 Monaten über den Antrag der Staatsanwältin hinaus. Sie hatte in der vergangenen Woche eine Freiheitsstrafe von 44 Monaten gefordert. Der amtliche Verteidiger des Mannes hatte Freispruch beantragt, ausser in einem Nebenpunkt.

Der Zahntechniker und Dentalassistent nahm das Urteil im Bieler Amthaus äusserlich unbewegt entgegen. Im Prozess hatten Klägerinnen zum Teil unter Tränen von Schmerzen während und nach den Behandlungen berichtet. Eine Frau erzählte, sie habe sich nach einem Eingriff des Angeklagten 54 Mal nachbehandeln lassen müssen. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!