Argentinien

Infektionskrankheit

Argentiniens Staatschefin Cristina Kirchner erneut im Spital

03.11.14, 04:42

Bild: MARCOS BRINDICCI/REUTERS

Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner ist ein Jahr nach einer Operation erneut in ein Spital in der Hauptstadt Buenos Aires gebracht worden. Nach Angaben des Präsidialamtes leidet die Staatschefin unter Fieber wegen einer Infektionskrankheit.

Sie werde im Spital behandelt und untersucht, teilte das Präsidialamt am Sonntagabend unter Berufung auf ihre Ärzte weiter. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Im Oktober 2013 musste Kirchner wegen einer Hirnhaut-Blutung operiert werden. Nach dem Eingriff verordneten ihr die Ärzte damals eine einmonatige Ruhepause. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Unser tägliches Nati-Update gib uns heute

Was hat Gökhan Inler mit dem Griechen Holebas gemein? Ein Tipp: Dieses Bild verrät alles

Ganz einfach: Der Nati-Kapitan und José Holebas feiern am Freitag ihren 30. Geburtstag. Inler tut das in brasilianischen Gefilden stilecht mit tropischem Gewächs dekorierter Balltorte. José Holebas ist da deutlich puristischer und fühlt sich auch am Feiertag seinem Berufsstand verpflichtet. Ob wenigstens das lustige Tape ein Geburi-Gag ist?

Hugo Campagnaro, Verteidiger bei Inter Mailand, kriegt als Geburtstagsständchen einen Kuss von Trainer Alejandro Sabella. Ob der nun 34-jährige als …

Artikel lesen