Australien

Blöde Idee: Auf einen toten, von Haien umringten Wal klettern. Bild: Screenshot YouTube

Australier entschuldigt sich für Wal-Ritt

«Ich war auf dem Boot mit meinen Jungs und einer von ihnen meinte, es wäre ziemlich lustig, wenn ich auf dem Wal surfen würde, also habe ich das gemacht»

Er ritt auf einem Wal-Kadaver, machte Faxen – und bemerkte irgendwann auch die Haie, die ihn umkreisten. Jetzt hat sich ein 26-jähriger Australier kleinlaut für seine Performance entschuldigt. 

03.11.14, 16:55 03.11.14, 17:25

Ein Artikel von

Ein toter Wal, viele Haifische und ein offenbar stark geltungsbedürftiger junger Mann waren am Wochenende die Protagonisten einer schauerlichen Show vor der Küste Westaustraliens.

«Ich war auf dem Boot mit meinen Jungs und einer von ihnen meinte, es wäre ziemlich lustig, wenn ich auf dem Wal surfen würde, also habe ich das gemacht», sagte ein 26-Jähriger, der zugegeben hat, den Kadaver erklommen und auf dessen Rücken alberne Posen gemacht zu haben. Kurz darauf habe er entdeckt, dass der tote Meeressäuger von zahlreichen Haien umkreist wurde. 

Die Haie seien allerdings zu beschäftigt gewesen, Stücke aus dem Meeressäuger zu reißen, sodass es für ihn nicht so gefährlich gewesen sei, sagte der Performer, der nur seinen Vornamen Harrison genannt haben wollte. 

«Meine Mutter hält mich für einen Idioten» 

Er werde nie wieder Ähnliches unternehmen, versprach er. «Ich habe es getan, ich muss es nicht noch einmal tun», sagte er dem Sender Seven News. «Es war wirklich blöd, ich wollte nicht respektlos gegenüber irgendjemandem sein». Seine Mutter halte ihn für einen Idioten «und mein Vater ist auch nicht gerade stolz». 

Kurz nach Bekanntwerden der fragwürdigen Aktion hatte Harrison laut «Daily Mail» noch versichert: «Der Wal sah gestresst aus, ich wollte ihm helfen. Aber ich war eindeutig zu spät.»

Inzwischen wurde der tote Wal am Scarborough-Strand bei Perth angespült. Dieser wurde gesperrt, nachdem vier große Haie in der Nähe gesichtet worden waren. Spezialisten gehen davon aus, dass der Kadaver mindestens zwei Wochen zwischen der Insel Rottnest und dem auf dem Festland gelegenen Fremantle im Meer getrieben ist. 

In Australien kommt es immer mal wieder zu Angriffen durch Haie. Anfang Oktober war ein junger Mann vor der Südküste von einem Hai attackiert worden. Dabei wurden ihm Teile beider Arme abgerissen. Im September wurde ein Schwimmer an der Ostküste vor den Augen seiner Frau von einem Hai getötet. (ala/AFP)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1Kommentar anzeigen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Baba 04.11.2014 06:42
    Highlight Jaja, und ganz zufällig war da nebst seinen Freunden auf dem Boot auch noch ein Heli zum filmen mit dabei...
    1 0 Melden

Australien schickt Marine zur Hilfe bei Evakuierung in Vanuatu

Angesichts eines drohenden Vulkanausbruchs im Pazifik-Archipel Vanuatu hat Australien ein Marineschiff zur Hilfe geschickt. Die «HMAS Choules» soll dabei helfen, alle 11'000 Bewohner der Insel Ambae in Sicherheit zu bringen.

Diese müssen ihre Insel verlassen, weil der Vulkan Manaro Voui wieder erwacht ist und Steine und Asche über die Dörfer regnen lässt. Experten befürchten einen massiven Vulkanausbruch.

Australien stehe für den Fall einer Eruption zur Hilfe bereit, sagte Aussenministerin Julie …

Artikel lesen