Bern

Schlimmer Unfall im Haslital. Bild: Kapo BE

Innertkirchen BE

Kleinbus überschlägt sich im Haslital – 16 Verletzte

07.09.14, 12:42 07.09.14, 13:23

Auf der Sustenstrasse in Innertkirchen hat sich am Samstagnachmittag ein Kleinbus überschlagen. Alle 16 Insassen erlitten Verletzungen – ein Mann wurde schwer verletzt. In einem Auto, das in den Unfall involviert war, wurde zudem ein Kleinkind leicht verletzt.

Offenbar hatte sich wegen eines Landwirtschaftsfahrzeugs auf der Sustenstrasse eine Autokolonne gebildet. Als der Bus die Kolonne erreichte, geriet er aus noch ungeklärten Umständen auf die Gegenfahrbahn und weiter von der Strasse ab. Er stürzte einen Hang hinunter und überschlug sich, wie Police Bern am Sonntag mitteilte.

Dabei wurden alle Insassen – Männer im Alter von 46 bis 81 Jahren – verletzt. Sie wurden von den Rettungskräften versorgt und mit acht Krankenautos und zwei Rega-Helikoptern in verschiedene Spitäler gebracht. Ein 64-Jähriger wurde schwer verletzt. Bis am Sonntag konnten gemäss Polizeimeldung einige Buspassagiere das Spital wieder verlassen.

Beim Unfall streifte der Kleinbus ein entgegenkommendes Auto. Dieses wiederum beschädigte beim Ausweichmanöver ein stehendes Motorrad. Im Auto wurde ein knapp einjähriges Kind leicht verletzt. Die anderen Betroffenen und auch der Töfffahrer blieben unverletzt.

Die Sustenstrasse, die vom Sustenpass über Gadmen nach Innertkirchen führt, wurde wegen des Unfalls während mehrerer Stunden gesperrt. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen. (aeg/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Fieberhafte Suche nach 14-jähriger Sarina im Bernbiet 

Seit Mittwoch wird in Utzigen BE ein 14-jähriges Mädchen vermisst. Trotz umfangreicher Suchmassnahmen konnte es bisher nicht gefunden werden. Die grossflächige Suche dauert zur Stunde an, gestaltet sich aufgrund der äusseren Bedingungen jedoch schwierig, teilt die Kantonspolizei Bern am Donnerstag mit.

Gemäss polizeilichen Abklärungen war die Vermisste am Mittwochnachmittag in der Region Menziwilegg zu Fuss unterwegs. Nachdem die Kantonspolizei Bern kurz nach 20:00 Uhr über das Verschwinden …

Artikel lesen