Blaulicht

Das Auto erlitt einen Totalschaden. Bild: Kapo Graubünden

Fahrer leicht verletzt

Auto stürzt am Albulapass 30 Meter in die Tiefe – Fahrer flüchtet

12.07.14, 15:33

Ein 50-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Samstag am Albulapass von der Strasse abgekommen. Sein Wagen stürzte 30 Meter den Abhang hinunter, überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der leicht verletzte Fahrer machte sich aus dem Staub, ohne die Polizei zu benachrichtigen.

Rund eine Stunde später konnte er in La Punt-Chamues-ch von Polizisten angehalten werden, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Der Automobilist war vom Albula Hospiz in Richtung La Punt-Chamues-ch unterwegs, als er kurz nach Mitternacht in einer Spitzkehre die Kontrolle über seinen Wagen verlor. (jas/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Schlauchboot kentert in der Thur – Polizei rettet Mann und Kind

Die Thurgauer Polizei hat am Sonntag einen Mann und ein Kind aus der Thur bei Neunforn gefischt, die mit ihrem Schlauchboot gekentert waren. Eine Frau und ein weiteres Kind, die mit im Boot waren, konnten sich selbst retten.

Kurz nach dem Mittag liessen sich zwei Erwachsene und zwei Kinder in einem Schlauchboot die Thur hinunter treiben. Sie bemerkten zu spät, dass neben einer Kiesbank ein umgestürzter Baum im Fluss lag, wie die Thurgauer Kantonspolizei schrieb. Sie konnten das Schlauchboot …

Artikel lesen