Blaulicht

Diebstahl

Chauffeur schliesst Diebe mit 49 gestohlenen Uhren im Bus ein

11.08.14, 17:58 11.08.14, 18:13

Dank der Hilfe eines aufmerksamen Passanten sind in Genf zwei Uhrendiebe verhaftet worden. Die beiden Tunesier ohne festen Wohnsitz in der Schweiz sind geständig.

Der Mann hatte am Sonntagmorgen zufällig beobachtet, wie zwei Männer aus einer zerstörten Ausstellungsvitrine eines Geschäfts an der Rue du Mont-Blanc in Genf Uhren behändigten, wie die Genfer Kantonspolizei am Montag berichtete.

Der Mann verfolgte die beiden Täter diskret, als sie einen Bus der Genfer Verkehrsbetriebe bestiegen. Dort alarmierte er den Fahrer, der seinerseits die Polizei anrief und die Türen des Busses blockierte.

Die Polizei konnte die beiden im Bus eingesperrten Diebe widerstandslos festnehmen. In einer Tasche wurden 49 Uhren aufgefunden, die dem beraubten Geschäftsinhaber zurückgegeben werden konnten. (pma/sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Verurteilter Gewalttäter aus Freiburger Gefängnis geflohen – er gilt als gefährlich

Einem Gefangenen ist in der Nacht auf Samstag die Flucht aus dem Zentralgefängnis in Freiburg gelungen. Der Mann war wegen eines Tötungsdelikts zu lebenslanger Haft verurteilt. Er gilt als gefährlich, wie die Freiburger Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Der Flüchtige hatte einen Weg gefunden, zwischen zwei und drei Uhr morgens aus seiner Einzelzelle zu entkommen, ohne vom Aufsichtspersonal bemerkt zu werden.

Eine Untersuchung wurde eingeleitet, um die genauen Umstände seiner Flucht zu …

Artikel lesen