Blaulicht

500 Menschen evakuiert: Londoner City-Flughafen nach Chemienotfall geschlossen

Der Londoner City-Flughafen ist nach einem «Chemiezwischenfall» geschlossen worden. Dutzende Menschen klagten über Atembeschwerden, einige kamen in ein Krankenhaus.

21.10.16, 20:17 22.10.16, 07:37

Ein Artikel von

Der London City Airport ist nach einem Vorfall mit Chemikalien geschlossen worden. Das berichten mehrere Medien. Etwa 500 Menschen mussten den kleinen Airport aus Sicherheitsgründen verlassen. Dutzende wurden wegen Atembeschwerden ärztlich behandelt. Mindestens zwei Menschen kamen in ein Krankenhaus.

Rettungskräfte teilten mit, mindestens 26 Menschen behandelt zu haben, Gefahrenstoffexperten seien vor Ort. Neben der Feuerwehr ist auch die Londoner Polizei ausgerückt. «Bislang sind wir da, um die Feuerwehr in ihrer Arbeit zu unterstützen», sagte ein Sprecher der Polizei.

Suche nach der Ursache

Was den Vorfall auslöste, ist bislang noch völlig unklar. «Wir können bisher nicht bestätigen, dass es sich tatsächlich um einen Chemiezwischenfall handelte», sagte ein Sprecher der Feuerwehr der Nachrichtenagentur dpa.

Der London City Airport ist der kleinste Flughafen der britischen Hauptstadt. Auf dem östlich der Innenstadt gelegenen Airport starten und landen jährlich lediglich gut vier Millionen Passagiere, auf London Heathrow sind es rund 75 Millionen. (jal/dpa/Reuters)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1Kommentar anzeigen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Bolly 22.10.2016 00:34
    Highlight In knapp 3 W landen wir da auch. Mal schauen...🤔. 🇬🇧 wir kommen. 😁
    0 0 Melden

Viererbande verletzt 39-Jährigen in Basel schwer

Vier Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag vor 01.30 Uhr bei der Kaserne in Basel einen 39-Jährigen angegriffen und schwer verletzt. Der Mann rettete sich in ein Restaurant, wo er zusammenbrach.

Eine Mitarbeiterin des Restaurants rief die Polizei. Gemäss einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft gab die Mitarbeiterin an, das Opfer sei von vier unbekannten Marokkanern angegriffen und von einem mit einer Stichwaffe verletzt worden. Die Männer hätten arabisch gesprochen.

Der Verletzte wurde mit …

Artikel lesen