Blogs

Kafi bevorzugt manchmal das Alleinsein.  kafi freitag

Kafi, meine Schwiegereltern nerven!

Liebe Kafi. Nach Ostern bin ich wieder einmal fertig mit meiner Schwiegerfamilie. Bei ihnen ist alles kompliziert, sie sind empfindlich und sprechen nicht miteinander. Viele Vorwürfe, kein Lob, viel Kritik. Kein Wunder gibt es Weinattacken und verletzte Gefühle. Jedesmal das selbe. Am liebsten würde ich mir diese Gesellschaft nur in ganz kleinen ausgewählten Dosen zuführen. Leider wohnen wir über 600km auseinander und wenn wir dann schon da sind, bleiben wir auch ein wenig. Was kann ich tun? Rebecca, 36

20.04.17, 09:27 20.04.17, 09:43

Liebe Rebecca,

Wenn es etwas gibt, was ich wirklich nicht verstehe, dann, warum man sich so was antut. Ich war ja erst zwei Mal verheiratet und habe daher keine Ahnung von der Ehe, aber ich musste nirgends unterschreiben, dass ich die Leibeigene der Schwiegerfamilie und damit verpflichtet bin, solchen Zusammentreffen beizuwohnen. Meine eigene Familie ist schon recht anstrengend für mich, warum sollte ich mir da noch die meines Partners volle Kante geben? Ist das eine neue Form von Masochismus oder was?

In meiner Praxis sitzen oft Frauen (es sind immer Frauen), die über ähnliche Situationen klagen. Wenn ich dann vorschlage, einfach nicht mitzugehen, dann werde ich zum Teil angeschaut, als hätte ich Analsex mit dem Esel vom Hof nebenan vorgeschlagen. Es scheint im Weltbild von ganz vielen Menschen nicht einmal als halb durchsichtiger Hauch einer Option zu existieren, sich gewissen Dingen zu entziehen. Lieber geht man mit und leidet und ärgert sich Wochen später noch darüber und schreibt mir dann eine Frage. Und beim nächsten Mal geht man schon mit dem flauen Gefühl im Bauch und wundert sich dann total, dass es wieder so ätzend war, obwohl man schon Tage zuvor alle Energie in diese Erwartung hat fliessen lassen. Die meisten zahlen diesen hohen Preis, weil sie sich einreden, dass sie damit ein Geschenk an ihre Beziehung machen. «Meinem Mann ist es wichtig, wenn ich dabei bin». Das ist schön und gut. Und extrem kurzsichtig. Denn das tatsächliche Geschenk sind die Spannungen und die Auseinandersetzung, die davor, während und danach da sind. Diese belasten die Paarbeziehungen viel mehr, als wenn man dem Partner erklärt, dass man etwas nicht macht, weil es einem nicht gut tut. Das hat auch mit Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Beziehung zu tun. Denn schliesslich ist es der Partner, der all die miesen Gefühle abbekommt. Da kränkt man doch lieber die Schwiegereltern und schützt den Mann, oder wer ist Ihnen wichtiger?

Jetzt mal ernsthaft, liebe Rebecca. Was soll der Scheiss? Sie haben X Möglichkeiten, die Sache zu umgehen. Sie können Zuhause bleiben. Sie können für die letzten 24 Stunden mit dem Zug anreisen und dazustossen. Oder Sie machen es so, wie Sie selber schon vorgeschlagen hatten: Sie stürzen sich in die Weinattacke. Ich bin nicht so ein grosser Freund von Alkohol, aber ich denke auch, dass hier die richtige Menge Wein hilfreich sein könnte.

Herzlich, Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Frankreich wagt den revolutionären Bruch – und hat nun eine echte Wahl

Die besten Reaktionen auf den denkwürdigen Clásico (inkl. wütendem Ronaldo)

Im Cockpit-Clinch: Die Swiss wird von deutschen Piloten überrannt

«Scheiss-Jugo» und «Nazi-Schweine» – diese Beschimpfungen wurden richtig teuer

Patriotismus, Macron-Hate und alte Chansons – so erlebte ich die Party von Marine Le Pen

«Wenn 10'000 Schweizer ihr Gast-WLAN öffnen, wird die staatliche Netz-Überwachung nutzlos»

Pisa-Studie: Schüler in der Schweiz ticken ein bisschen anders als in den übrigen Ländern

Info-Panne im Pentagon: US-Flugzeugträger fährt los, aber nicht nach Nordkorea

Facebook Live muss weg! 😡

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben

Die fiesen Tricks der Wahlbetrüger: Ein Oppositioneller erzählt

«Schlimmstes Datenleck seit Snowden»? Das sollten Windows-User wissen

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

Wenn Länder Gesellschaftsspiele wären – du wirst NIE GLAUBEN, was die Schweiz ist

«Die Abstimmung hätte niemals stattfinden dürfen» – das schreibt die Presse zur Türkei

United wirft Hochzeitspaar aus dem halbleeren Flugzeug

Prostituierte zu sein bedeutet viel mehr als Sex zu haben: Diese 6 bizarren Kundenwünsche sind wirklich ... gefühlsecht  

13 Innovationen, die wir sofort auch in der Schweiz brauchen

Wie das berühmteste Wunderkind der Schweiz das Schulsystem ändern will

Erdogans langer Weg vom Strassenkämpfer zum neuen Sultan

6 Tipps, wie du gefälschte Gadgets erkennst

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
74 Kommentare anzeigen
74
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Wold 1967 23.04.2017 10:16
    Highlight Meine sind schon im Jenseits. Der Vater hatte mich gerne. Aber die Schwiegermutter und der Schwager belasteten unsere Beziehung 20 Jahre lang. Der Schwager ist heute Obdachlos oder in einer Anstalt. Ist mir egal. Er schlug meiner Frau ins Gesicht... usw...
    1 1 Melden
    600
  • Weasel 22.04.2017 15:02
    Highlight Ich habe nur Esel und Analsex gelesen...
    13 0 Melden
    600
  • Pasionaria 21.04.2017 19:29
    Highlight Kafi
    sorry, sollte natuerlich > Zynismus heissen.
    0 2 Melden
    600
  • Pasionaria 21.04.2017 19:28
    Highlight Kafi
    2/2
    Ein paar Punkte Ihrer Antwort haben gewiss etwas auf sich, aber warum immer so einseitig (wie es auch ein Kommentator richtig feststellte) und auch dermassen zynisch? Ich liebe Satire bis hin zum Zinismus, aber immer auf dem Buckel von etwas Orientierungslosen. Damit machen Sie nicht die beste Werbung - die sie auch immer einschleusen - fuer Ihren 'Club', vorallem nicht eine mit Empathie!
    Schade.
    11 4 Melden
    600
  • Pasionaria 21.04.2017 19:26
    Highlight Kafi
    1/2
    Es ist mir im voraus klar, dass ich keine Antwort von Ihnen erhalten werde, handelt es sich ja nicht um ein Kompliment, dass ich Ihnen mache. Halt, eines doch, auf den Selfies inszenieren Sie sich hervorragend.
    Was wollen Sie der Fragenstellerin sagen, indem Sie erwaehnen "Ich war ja erst zwei Mal verheiratet....." ?? Soll sie eine ev. Trennung von ihrem, ach so grausamen Partner in Erwaegung ziehen? Finden Sie Ihre Aussage fuer Rebecca wichtig und warum?
    Ein paar Punkte Ihrer Hinweise haben gewiss etwas auf sich, aber warum immer so zynisch?
    10 8 Melden
    • gelesen 22.04.2017 10:03
      Highlight Pasionaria
      "Ich war ja erst zwei Mal verheiratet....." ?? "
      Kafi will doch damit sagen, dass sie weg ist, wenn es Probleme gibt, egal ob sie jemanden damit verletzt oder nicht. Auch hier wieder, Konflikten geht sie lieber aufm Weg und denkt sich das Leben schön. Es scheint wirklich ein Konflikt zu sein mit diesen Konflikten.

      Was ich mich frage:
      Ob Kafi Freitag da ein Selfie gemacht hat oder ....
      9 3 Melden
    • gelesen 22.04.2017 10:03
      Highlight ...ob da doch noch jemand war, der/die das Foto gemacht hat? oder ob das eine ferngesteuerte Drone war, die da noch in diesem Häuschen herum kurvte oder gar ein Robi?
      Auf jeden Fall, wäre sie wohl am echtesten so entspannt, mit ruhendem, knirschendem Blick in die Weite, wenn eine 2. Person das Foto gemacht hätte.... oder dann hat sie sich gut an die Hauscam gewöhnt, welche sie in ihrem Alleinsein fotografierte.
      3 2 Melden
    • Pasionaria 22.04.2017 20:01
      Highlight gelesen
      Es gibt meiner Ansicht nach 3 Moeglichkeiten, wer das Foto gemacht hat
      a) Deine Vermutung der Heimcam
      b) ihr grosser Fan Spooky!!
      c) ihr zweiter ex-Schwiegervater, der sie am liebsten von hinten sieht.....
      3 1 Melden
    • gelesen 22.04.2017 21:14
      Highlight Pasionaria
      mit gefällt b) sehr gut!!!
      bei c) erscheint plötzlich ein wiehernder Esel... aso!
      4 1 Melden
    • Pasionaria 23.04.2017 00:45
      Highlight gelesen
      meinst Du bei c) ein Esel...., den sie mit einer Anal_ogkamera gefilmt hat?!
      3 1 Melden
    • gelesen 23.04.2017 10:38
      Highlight Pasionaria
      Der analoge Esel, der mit der Analogkamera fotografiert hat oder wie Du schreibst...
      0 1 Melden
    • gelesen 23.04.2017 19:11
      Highlight 2. Versuch:

      Pasionaria
      ... oder ein analogischer Esel, der sie...
      1 1 Melden
    600
  • rodolofo 21.04.2017 13:18
    Highlight Eine Frau aus dem früheren Ostblock meinte mal, die Schwiegereltern hiessen "Schwierig Eltern".
    Sie hatte also etwas falsch verstanden und dabei sehr richtig verstanden...
    33 2 Melden
    600
  • Spooky 21.04.2017 00:02
    Highlight Schöne Birken, übrigens!
    9 0 Melden
    600
  • Spooky 20.04.2017 22:12
    Highlight Zum Glück gibt es Kafi Freitag.
    11 8 Melden
    600
  • pamayer 20.04.2017 21:07
    Highlight




    6 0 Melden
    600
  • stud90 20.04.2017 16:17
    Highlight Ausreden erfinden find ich ganz praktisch. Meine Grosseltern sind ähnlich der obigen Beschreibung. Seither bin ich Weihnachten immer in "Thailand"... oder so...
    24 6 Melden
    600
  • FrancoL 20.04.2017 14:36
    Highlight Ich bin ein Mann und tue es mir mit meinen Schwiegereltern an, weil dies auch meine Frau mit meinen Eltern tut. Dies mitunter weil wir vermutlich auch mal Schwiegereltern sein werde und wohl auch keine einfachen obwohl wir das meinen.
    Man kann sich aber auch nur mit Menschen umgeben die einem passen, die keine Probleme bieten und alles easy ist. Die Frage ist dann bei vielen, wer will dann noch mit wem zusammensitzen?

    Ein leichtes bis heftiges Kopfschütteln erfasst mich dann beim Eingangsabschnitt der Kafi. Der Abschnitt ist tatsächlich eine neue Form von Masochismus.
    45 14 Melden
    • Lami23 20.04.2017 20:05
      Highlight Sorry, aber da bin ich ganz zuversichtlich, dass ich niemals wie gewisse Schwiegereltern werde, sprich so negativ und immer meckernd. Was ich aber finde, dass man den Leuten sagen soll, warum man sich nur noch in gewisser Dosis mit ihnen umgibt.
      17 0 Melden
    • FrancoL 20.04.2017 20:28
      Highlight @Lami23; Es haben sich vor Ihnen schon viele getäuscht. Man weiss nie was das Leben bringt und wie man auf die Herausforderungen die das Leben bereit hält reagiert.

      Zuversicht ist sicherlich ein guter Ratgeber aber kein Garant.

      Zudem haben Sie sich auch schon mal überlegt dass die Sicht der Rebecca auch etwas einsitig sein kann? Haben Sie noch nie andere Menschen und deren Handlungen fehl eingeschätzt? Haben Sie noch nie überreagiert?
      11 3 Melden
    • Lami23 21.04.2017 12:08
      Highlight doch sicher habe ich schon falsch eingeschäzt. Aber sie wird ihre Schwiegereltern ja nicht erst seit gestern kennen und scheint die Meinu g beizubehalten. Ja ich finde es tatsächlich extrem unwahrscheinlich einmal negativ und verdriesslich zu werden, da bin ich schon ganz anders geprägt.
      Ich sehe wirklich keinen Grund mich regelmässig in schlechter Gesellschaft runterziehen zu lassen.
      Wichtig finde ich aber, es dann auch so zu kommunizieren.
      3 2 Melden
    • FrancoL 21.04.2017 12:34
      Highlight @Lami23; Es geht doch nicht um die Schwiegereltern alleine, die sie wohl kennen könnte. Wie steht es mit ihren Eltern und der Zumutbarkeit für ihren Mann? Wie steht es mit dem allgemeinen Rahmen der beiden Familien? Wie steht es um die Person Rebecca, ist sie so easy, so locker?
      Die Geschichte ist sehr einseitig aufgegleist, zu einseitig um urteilen zu können und vor allem um so happige Schlussfolgerungen und Ratschläge zu geben.
      Dir wünsche ich 2 Sachen; Viel Zuversicht um Dich nicht "runterziehen" zu lassen und das nötige Gespür um zu merken wer eine schlechte Gesellschaft verursacht.
      5 3 Melden
    • Lami23 21.04.2017 13:36
      Highlight Es ist natürlich klar das diese Darstellung etwas einseitig ist. Darum sage ich auch, wenn es so ist wie sie beschreibt aufgrund dieser Ursache ist es meiner Meinung nach nicht angebracht, sich zu quälen.
      Danke für die Wünsche, beides vorhanden :-)
      2 0 Melden
    • Pasionaria 21.04.2017 19:35
      Highlight Ich habe Sie schon als sehr konservativ angetroffen. Sicher wissen Sie wo, wann, wie oft und vorallem warum!
      Aber hier muss ich Sie einfach unterstuetzen. Sie beleuchten die gestellte Frage von verschiedenen Seiten, was sicherlich innerhalb einer Familie angebracht ist.
      Man sollte es sich selbst auch nicht immer zu einfach machen und mit etwas Geschick kompromissbereit sein.
      Leider ist unsere Fachfrau zu solch einer vermittelnden, sich selbst kritisch hinterfragenden Antwort nicht faehig.
      Weiter so FrancoL, mit Gottes Segen.....!!
      0 3 Melden
    • FrancoL 21.04.2017 20:26
      Highlight @passionaria; mit Gottes Segen? Für einen Mann der nicht viel für einen solchen oder auch anderen Segen macht ein sonderbarer Wunsch. Noch sonderbarer die konservative Ecke in die Du mich stellen willst. Da sind 90% meiner heterogenen Umgebung anderer Meinung, aber auch die können sich täuschen. Gegen Fehleinschätzungen kann man sich nicht versichern.
      Aber bei Kafi sind wir kongruent, das ist schon mal nicht schlecht....
      3 1 Melden
    • Pasionaria 21.04.2017 21:49
      Highlight Hm, kannst Du mir bitte in Erinnerung rufen, auf welches (Aber-)Glaubensthema Du Dich seinerzeit praegnant geaeussert hast?
      Es waere mir sehr unangenehm, Dich in eine 'getaeuschte' (wiederum geht es um Taeuschung....!) Ecke zu stellen.
      Jedenfalls bevorzuge ich Menschen, die um die Ecken denken koennen, kommen in Leben am ehesten geradeaus.
      Soll ich Dir nun 'Gottes Segen' wieder wegnehmen resp. annullieren? Es kommt sowieso aufs Gleiche heraus!
      0 1 Melden
    • FrancoL 21.04.2017 22:11
      Highlight @Pasionaria; Ich äussere mich immer sehr prägnant wenn es um das Glauben geht und zwar immer in die gleiche Richtung: Ich finde es weder Sinn noch hilfreich beim Thema Glauben sich alleine auf die Religionen einzuschiessen, behaupten zu wollen dass nur der Glaube rund um die Religionen Leid gebracht hat.
      1 1 Melden
    • FrancoL 21.04.2017 22:12
      Highlight @Pasionaria; Nein jeglicher Glaube kann zu grossem Leid führen, heute ist es für mich der Glaube in die vorwiegend herrschende Wirtschaftideologie der viel Leid bringt, viel mehr als der Glaube in die Religionen. Nur mag man da sich nicht gerne dazu äussern, man spielt alles runter und versucht sich hinter den bösen Religionen zu ducken eine Art und Weise bewusst etwas zu verkennen, bewusst seine Pfründe zu schützen.
      3 1 Melden
    • FrancoL 21.04.2017 22:16
      Highlight @P;
      Das alles geht sehr gut und vor allem für den einfachen Menschen, indem man einen anderen Glauben dämonisiert. Dagegen wehre ich mich; ich würde es schätzen wenn man das an den Pranger stellt was an erster Stelle an den Pranger gehört und das ist nun mal nicht der Glaube an die Religion, denn diesen könnte man ja gut ins Private verbannen, den Glauben an die ungleiche machende Wirtschaft wird man aber nie ins Private verbannen können.
      Ich lese gerne Stiglitz und dieser bestätigt mir dass die Macht des Wirtschaftsglaubens noch viel verrückter und einscheidender ist als jegliche Religion.
      1 2 Melden
    • Pasionaria 22.04.2017 01:02
      Highlight M.E. ist es wenig sinnvoll die Wirtschaft mit Religionen zu vergleichen.
      Beide haben riesige Makel, sich darin vertieft zu aeussern, fuehrt viel zu weit....!
      Etwas Positives (?) hat die Wirtschaft gegenueber der Religión immerhin zu bieten:
      Staendig sind auf dieselben Fragen andere Antworten 'richtig'. Bei der Religión bekommt man auf saemtliche Fragen immerzu die selben fantastischen (von Fantasie stammend.....) Antworten.

      Zudem hat es zu jeder Zeit (auch aktuell) im Namen der Relig. die nach wie vor grausamsten Kriege gegeben. Eine Tatsache, die Religionskritik geradezu herausfordert!


      0 2 Melden
    • FrancoL 22.04.2017 08:55
      Highlight @Pasionaria; Ich vergleiche verschiedene Glaubensrichtungen und da ist es heute schon fast ein Gebot, dass die Wirtschaftsideologie mit betrachtet wird. Ich bin mir nicht so sicher, ob in den letzten 100 Jahren die Kriege die durch Religionen entzündet wurden mehr Leid gebracht haben als die die durch Wirtschaft und Habgier entfacht wurden. Zur Zeit bin ich mir aber sicher dass die Wirtschaftsideologie mehr Unheil als die Religionen bringt.
      Das ich die Wirtschaftsideologie als Glaubensrichtung miteinbeziehe, hat seinen Ursprung auch in verschiedenen Texten von Stiglitz, nicht ein Unbekannter.
      1 1 Melden
    • FrancoL 22.04.2017 08:59
      Highlight @Pasionaria; Auch in der Wirtschaft bekommt man, wenn man genau hinschaut immer die gleichen Antworten. Es ändert vielleicht der Ausdruck der Fantasiename aber der Inhalt ist der gleiche.

      Gerade gestern in der Arena konnte man das nachvollziehen. Eine Gösse brachte es fertig zu jeder Frage Mantra artig die gleiche Antwort zu geben ohne die gleichen Worte zu verwenden.

      Ich glaube wir kommen uns zum Thema Glauben kaum näher, muss ja nicht sein. War aber trotzdem eine angenehme Diskussion. Schönes Wochenende.
      1 1 Melden
    • Pasionaria 22.04.2017 20:12
      Highlight Auch mich hat die kurze, praegnante Diskussion gefreut.
      Fazit daraus: es ist schlimm, dass meist gewirtschaftet wird, um wenige Gewinner und viele Verlierer zu produzieren - es ist genauso schlimm, wenn wir nur glauben, den eigenen Glauben anderen oktruyieren und meinen, dieser sei die einzige Wahrheit!
      Kannst Du damit leben?
      0 1 Melden
    • FrancoL 22.04.2017 20:58
      Highlight Mehr als gut. Der breite Bogen den wir schlagen macht es klar einfach damit zu leben. Danke.
      0 0 Melden
    • Pasionaria 23.04.2017 07:17
      Highlight Dumm nur, jetzt haben wir Kafi noch einige Kommentare mehr zugehalten. Man koennte beinahe meinen, wie anregend und lesens-, resp. diskussionswuerdig ihr Blog ist.
      Weit gefehlt.....
      2 2 Melden
    600
  • Amboss 20.04.2017 13:45
    Highlight In meiner Praxis sitzen oft Frauen (es sind immer Frauen), die über ähnliche Situationen klagen.

    Finde ich eine interessante Aussage. Wieso sind es "immer Frauen"?
    Es wird ja wohl nicht so sein, dass die Familien von Männern komplizierter sind...

    Können Männer besser "Smalltalk, lächeln, vergessen"? Oder tun sich Männer solche Situationen gar nicht an, dh sagen selber "nein"?
    Oder was ist es?
    26 7 Melden
    • Baba 20.04.2017 15:40
      Highlight Erfahrungsgemäss ist das Verhältnis Schwiegermutter/Schwiegertochter einiges schwieriger als Schwiegermutter/Schwiegersohn. Offenbar sind viele Schwiegermütter der Meinung, die Schwiegertöchter hätten ihnen die Söhne "weggenommen". Oft trauen sich die Männer dann eben auch nicht, ihrem Mami zu widersprechen und sich klar für ihre Frauen Stellung zu beziehen. "Mama kritisiert man doch nicht". Und das bedeutet dann halt Knatsch...unweigerlich.

      Da ist der Vorschlag mit der Ferienwohnung von f303 weiter unten einfach super. Er bietet Rückzugsmöglichkeit und die Besuchsmenge kann gesteuert werden.
      20 2 Melden
    • Cocolina 20.04.2017 16:03
      Highlight Es ist genau das. Männer sagen eher nein.
      15 0 Melden
    • mia83 20.04.2017 19:31
      Highlight Männer sind in solchen Dingen oft emotional weniger engagiert, um es mal so zu sagen.
      22 1 Melden
    600
  • pachnota 20.04.2017 12:49
    Highlight ich schaue ja auf die Brüste...ahaaa!
    10 11 Melden
    • pachnota 20.04.2017 15:54
      Highlight Welches News Portal mit "Gender Affinität" ist das wohl?

      Nein zu sexismus..?
      Lach...
      17 0 Melden
    600
  • Madison Pierce 20.04.2017 12:05
    Highlight Man sollte fremde Menschen nicht so ernst nehmen, selbst wenn sie angeheiratet sind. Auch im Beruf hat man ja mit Leuten zu tun, die einem nicht sympathisch sind. Also wenn die Schwiegermutter wieder nur nörgelt: lächeln. Smalltalk. Nicht provozieren lassen.
    38 24 Melden
    600
  • DianaVrdrm 20.04.2017 11:53
    Highlight Liebe Rebecca

    Ich empfehle dir das Buch "The life-changing Magic of not giving a f***"

    Tu, was DIR gut tut, pfeiff auf alle andern!
    45 31 Melden
    • DianaVrdrm 20.04.2017 16:19
      Highlight Wieso die Blitze? Seid ihr selbst Schwiegermonster?
      27 5 Melden
    600
  • Robi14 20.04.2017 11:18
    Highlight Bin beim Esel stehengeblieben.
    ..
    73 18 Melden
    • AllknowingP 20.04.2017 13:00
      Highlight Ich bei Analsex.
      21 7 Melden
    • pamayer 20.04.2017 21:06
      Highlight Jetzt stehen 3 Trottel Schlange vor einem Esel, der dank Migros klubschule schon fliessend türkisch meckern kann.

      Merke: Fremdsprachen-Kenntnisse können dich im Leben weiterbringen. Müssen aber nicht.
      7 1 Melden
    600
  • f303 20.04.2017 11:15
    Highlight Kleiner Praxistipp von ebenfalls irgendwie Betroffenen. Seit wir vor Ort eine Ferienwohnung buchen und unsere Besuchszeiten selbst bestimmen (können), ist alles viel besser geworden. Zum einen werden die Besuche qualitativer und man kann sich jederzeit in sein privates Nest zurückziehen. Ganz nebenbei hat der Familienfrieden eine etwas bessere Chance als wenn einer ganz wegbleibt. Ich kann für mich nur sagen: Es lohnt sich!
    80 16 Melden
    • E. Edward Grey 20.04.2017 12:07
      Highlight Genau so sehe ich es auch.
      Nur alleinig hinzufahren nimmt solch eine Familie nur als Anlass für Psycho-Sticheleien hinter dem Rücken. Auch dieses zermürbt mit der Zeit. Lieber einen Urlaub draus machen und die Heimat des Partners kennen und verstehen lernen, mit dem Verwandtschafts-Wahnsinn auf ein Minimum reduziert. Öffnet auch für den Partner die Chance Kontakte zu alten Schul- / Jugendkollegen besser zu pflegen, was in der Regel für beide bereichern ist.
      22 20 Melden
    • FrauMirach 20.04.2017 14:58
      Highlight Fadegrad, Kafi, Kompliment. Die Ferienwohnung halte ich neben dem Wegbleiben für einen gangbaren Weg. Das lässt dem Partner auch ein Türli offen (meine Erfahrung).
      17 2 Melden
    600
  • mia83 20.04.2017 10:12
    Highlight Ich dachte mit Weinattacken meinte sie Weinen im Sinn von Heulen.
    52 17 Melden
    • Baba 20.04.2017 11:53
      Highlight Ich denke, hat sie auch - aber mit Alk helfen sie der Betroffenen mehr :-)
      27 15 Melden
    • 's all good, man! 20.04.2017 13:29
      Highlight Ich nehme jetzt mal an, dass Kafi das auch verstanden hat. Aber diese Pointe hat sich hier ja wohl wirklich angeboten. ;-)
      21 62 Melden
    • mia83 20.04.2017 14:16
      Highlight Aaah! Das habe ich nicht gecheckt! Wie dumm 😄
      9 0 Melden
    • Walter Sahli 20.04.2017 15:07
      Highlight Die Pointe ist sogar ziemlich lustig!
      9 1 Melden
    • Baba 20.04.2017 15:33
      Highlight Geht mir manchmal auch so, nimm's nicht tragisch mia83 :-D ;-)
      3 0 Melden
    • Lichtblau 20.04.2017 23:34
      Highlight Ich dachte auch: Ausgesprochen unangenehme Leute, aber immerhin wissen sie das selbst und attackieren deshalb ihre Besucher mit Wein. Dabei wäre das Heulen und Zähneklappern viel naheliegender gewesen.
      5 0 Melden
    600
  • Bruno Wüthrich 20.04.2017 10:10
    Highlight 600 Kilometer auseinander zu wohnen, ist im vorliegenden Fall ein Vorteil. Doch was ist mit «Weinattacke» gemeint? Heulattacke? Oder schüttet man sich gegenseitig Wein ins Gesicht?

    An solch unheilvollen Konstellationen sind meistens alle beteiligt. Die eigene, bereits im Vorfeld negative Einstellung beeinflusst das Geschehen ebenso wie die vermutlich ebenfalls negative Einstellung der andern Beteiligten.

    Vermisst wird in solchen Fällen meistens eine starke, souveräne Respektsperson, an welcher sich alle orientieren, und deretwegen zumindest versucht wird, so zu tun, als wäre alles gut.
    14 48 Melden
    • Gummibär 21.04.2017 18:38
      Highlight Die Rolle der souveränen Respektsperson fällt dem Ehemann zu, wenn man bei seinen Eltern auf die Bühne der Tragikomödie geschoben wird. Er macht höflich aber deutlich klar, dass seine Loyalität in allen Belangen seiner Frau gehört und siedelt nötigenfalls auch einmal für ein paar Tage mit Frau und Kindern um in ein Hotel, wenn die Nachricht nicht verstanden wird.
      Von mir erprobt, funktioniert einwandfrei. Kann der Mann das nicht dann soll er alleine seinen Besuch bei Mama geniessen, inklusive Lieblingsspeise und seine Frau geht derweil in eine Wellnesswoche.
      9 1 Melden
    600
  • fifiquatro 20.04.2017 10:09
    Highlight Naja...Eher eine "spezielle" Antwort :-) liegt vielleicht auch daran dass ich mit der Fragestellerin ein wenig mitfühlen kann :-D
    129 13 Melden
    • 's all good, man! 20.04.2017 13:24
      Highlight Überhaupt nicht »speziell« - sie ist einfach nur geradlinig und trifft halt ganz Kafi-like wieder einmal den Nagel auf den Kopf. Nur weil man die Antwort eigentlich nicht hören will ist, ist sie deswegen ja nicht falsch. 🙂
      29 116 Melden
    • fifiquatro 20.04.2017 13:25
      Highlight Ah was sollen die Blitzer es war doch lieb gemeint mimimimi
      110 1 Melden
    • 's all good, man! 20.04.2017 15:52
      Highlight Hahaha, woher kommen die vielen Blitze plötzlich?

      Kafi scheint ja viele Hater zu haben. Wird man jetzt auch gnadenlos weggeblitzt, wenn man sich mal eher auf ihrer Seite positioniert oder wie? Kann sich da jemand dazu äussern, bitte?
      16 42 Melden
    • fifiquatro 20.04.2017 19:06
      Highlight liegt wahrscheinlich an dir 😂...
      85 2 Melden
    600
  • philosophund 20.04.2017 09:41
    Highlight "Analsex mit dem Esel vom Hof nebenan vorgeschlagen"

    hei nei.. hahahaha
    37 16 Melden
    600
  • N. Y. P. 20.04.2017 09:39
    Highlight "Meinem Mann ist es wichtig, wenn ich dabei bin"

    Rebecca,
    ist es Deinem Mann auch wichtig, ob Du Dich wohl fühlst ? Du stehst an erster Stelle. Punkt. Wenn Du Dich dort nicht wohl fühlst, geh nicht mit.
    Mach etwas, was Dir Freude bereitet. Dein Mann kann in der Zwischenzeit den protokollarisch korrekt ablaufenden Besuch zwangsabsolvieren.
    Mach Dich frei von diesen Zwängen, nimm einen Tee, wie Kafi, und hänge schönen Gedanken nach..
    25 39 Melden
    • FrancoL 20.04.2017 14:42
      Highlight Ja und wie genau steht es mit dem Mann seiner Befindlichkeit? Hat die Rebecca nicht ähnliche "Verpflichtungen" die ihrem Mann auch gegen den Strich gehen? Wenn ja dann kann man ja Deiner These folgend gleich mal die Scheidung eingeben. Miteinander leben heisst auch miteinander gewisse Pflichen erfüllen, so wie man gemeinsam Freuden geniesst.
      24 9 Melden
    • N. Y. P. 20.04.2017 15:02
      Highlight Bei ihnen ist alles kompliziert, sie sind empfindlich und sprechen nicht miteinander. Viele Vorwürfe, kein Lob, viel Kritik.

      DAS geht nicht mehr unter Pflichten erfüllen. Und ihr Mann kann gut damit leben, dass alles drunter und drüber geht. Und ihr Mann kann auch gut damit leben, dass sie beinahe durchdreht bei den Besuchen. Sie lobt ihren Mann ja auch nicht in ihrer Anfrage an Kafi. Ihr Mann lässt sie mit ihrem Problem allein.

      Bin voll auf Kafi-Linie. Wen interessiert es in 5000 Jahren, ob man bei diesen anstrengenden Menschen zu Besuch war.
      9 2 Melden
    • FrancoL 20.04.2017 16:57
      Highlight Ja wenn man es sich so einfach machen könnte, aber das Leben ist nicht so einfach. Hoffentlich bist Du in Deinem Leben in der Lage 2 Seiten zu sehen sonst ist vieles von dem was Du machst überflüssig und schon in wenigen Jahren wird es keinen interessieren.
      3 7 Melden
    • N. Y. P. 20.04.2017 17:32
      Highlight Ich sehe viele Menschen, die sich den gesellschaftlichen Konventionen stellen. Auch wenn sie beinahe daran kreppieren.

      Dann sehe ich die Menschen, die sich nicht allzu sehr darum scheren.

      Ich denke ein gesundes Mittelmass lässt einem gesund bleiben.

      Und dann sehe ich Menschen, die sich so richtig aufregen, wenn sie Menschen bemerken, die sich nicht so einen Kopf machen um gesellschaftliche Zwänge.
      15 0 Melden
    • FrancoL 20.04.2017 18:01
      Highlight es sind keine gesellschaftlichen Zwänge, die Familie ist nicht die Gesellschaft. Was ich mahne ist die einseitige Sicht der Rebecca. Kein Wort über ihre eigene Familie, kein Wort über eventuelle Zwänge bei ihrer Familie, kein Wort über mögliche Abhängigkeiten von den Schwiegereltern, lediglich eine Darstellung IHRER Befindlichkeiten. Das greift mir zu kurz und viel zu kurz ist Kafis Antwort OHNE auch nur eine Seitenlinie zu eröffnen die die Befindlichkeit der anderen aufzeigen könnte. So kommt man nicht weit, so schafft man Einseitigkeit.
      10 4 Melden
    • N. Y. P. 20.04.2017 18:59
      Highlight Da muss ich Dir wohl recht geben. Es ist tatsächlich einiges unerwähnt.
      Ich habe ja auch interpretiert, wie ihr Mann die Sache sieht.
      Wir Kommentatoren haben 600 Zeichen. Vielleicht wären bei Kafis Blog mehr Zeichen für die Frage die Lösung ?
      1 0 Melden
    • FrancoL 20.04.2017 19:24
      Highlight Es braucht nicht unbedingt mehr Zeichen. Wenn eine heikle Frage gestellt wird könnte KAFI auch einige Zeilen "verschwenden" um die Prämissen für Ihre Ratschläge festzulegen, so wie es fast bei allen Ratschlägen Sinn macht.
      Es hilft weniger einseitig zu urteilen und ist für viele der Leser dann wirklich eine Hilfe. Denn nur mit einem Rahmen kann eine Aussage gewertet werden und Hilfe geboten werden.
      Ich gebe zu ich bin da etwas heikel weil ich viel mit Hilferufe mich beschäftige und meistens die erste Sicht nicht unbedingt die richtige ist, der Rahmen rückt so manches in ein anderes Licht.
      7 1 Melden
    • Gummibär 21.04.2017 19:05
      Highlight Man besucht keine Freunde, Bekannte, Verwandte, Schwiegereltern wenn es einem dort nicht wohl ist.
      Man verlangt nicht von seinem Partner/von seiner Partnerin deratige Besuche zu absolvieren, wenn sie zu nervlicher Belastung oder Zwietracht führen.
      Mir scheint am wichtigsten, dass beide Partner in einer Beziehung zueinander fair sind und für einander einstehen, auch der eigenen Familie gegenüber.
      3 1 Melden
    600

17 Momente aus deiner Primarschulzeit, die du (fast) vergessen hast

Wurde je ein besserer Sport erfunden? Wohl kaum. Auch wenn das Aufräumen meist zirka vier Mal so lange dauerte wie das Spiel selbst.

Welch wohltuende Umarmung für deine Füsse das war, welch heimelige Glücksgfühle das Überstreichen von Finken am Schuleingang in dir auslöste ...

... und wie oft du vergessen hast, dir vor dem Nachhausegehen wieder Strassenschuhe anzuziehen ...

Marmor Stein und Eisen bricht ... aber Cementit nicht. Vor allem nicht zwischen den Fingern. Oder im Gesicht deines …

Artikel lesen