Deutschland

«‹No Smoking› ist keine Kleidervorschrift!» – Die lustigsten Tweets der Wiesnpolizei

30.09.16, 21:26 01.10.16, 08:54

Du warst dieses Jahr nicht auf den Wiesn? Kein Problem. Der Twitter-Account der Münchner Polizei hielt die Netzgemeinde in Sachen Oktoberfest stets auf dem aktuellsten Stand – und das mit einer reichlichen Portion Humor:

Während 24 Stunden verfassten die Social-Media-Verantwortlichen unter dem Hashtag #wiesnwache so manchen amüsanten Tweet, wovon der eine oder andere auch eifrig geteilt wurde. Wir haben die besten Einträge zusammengestellt:

Er musste mal ...

Keine Kleidervorschrift

Oktoberfeste auf der ganzen Welt

Noch ganz dicht?

Alfi hat Polizei 😌!

Die Münchner Polizei ist indes nicht die einzige, die mit lustigen Beiträgen in den sozialen Medien aufwartet. Hier findest du weitere Posts von Polizisten, die die Lachmuskeln trainieren:

(blu)

Das sind die Bilder vom Oktoberfest 2015

Das könnte dich auch interessieren:

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Hamburger Polizei zieht neun Schweizer aus dem Verkehr

Bei den Ausschreitungen am G20-Gipfel in Hamburg hat die Polizei neun Schweizer Staatsbürger aus dem Verkehr gezogen. Insgesamt wurden fünf Personen festgenommen, vier weitere nahm die Hamburger Polizei in Gewahrsam.

Damit bestätigte sie am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda erstmals offiziell, dass auch Schweizer nach den schweren Krawallen festgenommen wurden.

Wegen welcher Vorwürfe sich die fünf Personen verantworten müssen, konnte die Polizei nicht sagen. Unklar ist auch, ob sich …

Artikel lesen