Deutschland

Bringt Jan Böhmermann «Wetten, dass..?» zurück?

In seinem Podcast und über Twitter kündigt der deutsche Fernsehmoderator an, «Wetten, dass..?» wieder an die Schirme zurückbringen zu wollen.

09.10.16, 23:25

Schenkt man Jan Böhmermann Glauben, so soll kommenden Donnerstag nicht etwa eine Folge «Neo Magazin Royale» über die Schirme flimmern, sondern eine Neuauflage von «Wetten, dass..?». Dies kündigt der deutsche Moderator in seinem Podcast «Fest & Flauschig» an.

Er will «Wetten, dass..?» wieder auf den Schirm bringen: Jan Böhmermann.

«Wir baggern seit zwei Jahren am ZDF rum, dass sie uns mal eine ‹Wetten, dass..?›-Sendung machen lassen», so Böhmermann. Weil sein Sendeplatz nur 45 Minuten dauere, könne er sich auch vorstellen, diese eine «Wetten, dass..?» Ausgabe über drei Wochen verteilt auszustrahlen.

Das Okay vom ZDF sei Böhmermann bereits erteilt worden, sagt er. Dies als Wiedergutmachung, weil in der vergangenen Woche ein falsches Sendeband seiner Sendung ausgestrahlt worden sei.

Gegenüber bento.de machte eine Sprecherin vom ZDF noch keine genaueren Angaben: «Zu den Inhalten der kommenden ‹Neo Magazin Royale›-Sendung können wir derzeit noch nichts Konkretes sagen.»

Derweil wird der Hashtag #wettendass auf Twitter neu belebt. Darunter lassen User ihrer Fantasie freien Lauf, welchen Gesprächsstoff die vielbesagte «Wetten, dass..?»-Sendung wohl liefert.

Und auch das ZDF mischt mit, selbst der offizielle Kanal von «Wetten, dass..?» meldet sich nach nicht ganz zwei Jahren zu Wort:

Ein Blick auf das TV-Programm zeigt allerdings, dass für nächste Woche noch immer eine «Neo Magazin Royale»-Sendung eingeplant ist. Ob es also wirklich zum grossen TV-Spektakel am Donnerstagabend kommen wird, darf getrost angezweifelt werden.

Zudem scheint der Spass auf Twitter bereits zu Ende zu sein, wie Tweets von ZDFneo zeigen:

Umfrage

Meint es Jan Böhmermann wirklich ernst mit «Wetten, dass..?»?

  • Abstimmen

280 Votes zu: Meint es Jan Böhmermann wirklich ernst mit «Wetten, dass..?»?

  • 20%Na klaro, Böhmi hat ja 'nen Ruf (zu verlieren)!
  • 38%Nö, ist doch alles Meta!
  • 42%Wetten, dass... er's dir kommenden Donnerstag beweist?

(blu)

Zurück zum Original: Das Best of der «Wetten, dass..?»-Couch

Das könnte dich auch interessieren:

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in sieben Akten

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Calvin WatsNon 10.10.2016 06:45
    Highlight solche Drohungen, und das am Montagmorgen... bähhh
    8 2 Melden
    600

Erich von Däniken twittert über «Homos» und erntet Häme

Einst verkauften sich seine Bücher wie warme Semmeln, seine pseudowissenschaftlichen Thesen begeistern heute noch eine treue Fan-Gemeinde: Erich von Däniken, mittlerweile 82 Jahre alt, konnte mit seiner «Prä-Astronautik» manchen schönen Erfolg verzeichnen. 

Doch jetzt, vermutlich enerviert durch die diesjährige «Zurich Pride», hat der Erfolgsautor einen Tweet abgesetzt, der ihm Unverständnis und Häme einbringt. Scheinbar tolerant – «Festivals für Homos, Lesben etc. Nichts …

Artikel lesen