Deutschland

Deutscher (19) findet Koffer mit Baby und einem Skelett – dann verhaften sie seine Freundin

30.09.16, 15:53 01.10.16, 15:17

In Hannover hat ein Mann in einem Koffer ein lebendes Neugeborenes sowie Knochen entdeckt, die vermutlich von einem toten Säugling stammen. Die Polizei hat eine Spur.

Der 19-Jährige rief nach der grausigen Entdeckung vom Donnerstag die Polizei, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Die 22-jährige Lebensgefährtin und mutmassliche Mutter der Kinder wurde an ihrem Arbeitsplatz festgenommen. Das lebende weibliche Neugeborene kam in eine Klinik. Sein Zustand ist nach ersten Untersuchungen stabil.

Die Kriminalpolizei hat ein Verfahren wegen des Verdachts des Totschlags gegen die 22-Jährige eingeleitet. Gegenüber den Beamten machte die junge Frau keine Angaben. Der 19-Jährige ist weiter auf freiem Fuss.

Nach dem Notruf des jungen Mannes rückten Fahnder und Rettungskräfte zur Wohnung des Paars in einem gepflegten Mehrfamilienhaus im Stadtteil Vahrenwald unweit des Zentrums von Hannover an. Rettungskräfte nahmen sich sofort des lebenden Säuglings an.

(sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«Terroranschläge stellen die Medien vor einen Balanceakt»

Mehr White Chick geht nimmer: Avolatte, Leute! Avo. F***ing. Latte. 😒

Manchester-Leaks: Trump ordnet Untersuchung an

14 Gründe, warum sogar FCB-Fans heute im Cupfinal für Sion sein müssen

Warum es schiefgehen kann, wenn YouTuber auf Kriegsreporter machen

Bevor du in die Ferien abhaust: Hier die 11 wichtigsten Ferien-Starterkits

Manchester in Alarmbereitschaft: Entwarnung nach Grosseinsatz

Die 21 witzigsten Job-Inserate aus aller Welt

Schleichender Jodmangel in der Schweiz: Werden wir wieder zu «Idioten der Alpen»?

Grünen-Chefin Rytz: «Wir haben punkto Energiewende viel bessere Karten als Deutschland»

17 Dinge, die du (wahrscheinlich) nur verstehst, wenn du in der IT arbeitest

Von A wie Assistkönig bis Z wie Zuschauer: Das ABC der Bundesliga-Saison

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

«Arena»-Fight ums Fleisch: Veganerin fetzt Verbotsgegner – und alle lieben Bauer Capaul 

7 klassische Handy-Chats vom Wochenende, die jeder kennt – und was dahinter steckt

10 mysteriöse Entdeckungen, die uns heute noch verblüffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

33 Zivilisten getötet – Deutschland lieferte Aufklärungsfotos für verheerenden Luftangriff

Die deutsche Bundeswehr ist laut Medienberichten an der Vorbereitung eines Luftangriffs in Syrien beteiligt gewesen, bei dem in der vergangenen Woche offenbar dutzende Zivilisten getötet wurden.

Tornados der Bundeswehr hätten einen Tag vor dem Bombardement Aufklärungsbilder des Angriffsziels aufgenommen und an die US-geführte Militärkoalition weitergegeben, berichteten die «Süddeutsche Zeitung» und die Sender NDR und WDR am Mittwoch.

Bei dem Luftangriff der Militärallianz in der Stadt Al-Mansura …

Artikel lesen