Digital

Ein Vogel sorgt für Wirbel

Gratwanderung zwischen Frust und Freude – Warum spielen alle «Flappy Bird»? Wir machen den Selbsttest

«Flappy Bird» ist das derzeit beliebteste Minispiel für Smartphones. Eine watson-Redaktorin stellt sich dem ultraschweren Geschicklichkeitsspiel. Wir halten ihr Leiden im Video fest und fragen einen Medienforscher, warum sich Menschen sowas überhaupt antun.

04.02.14, 22:21 05.02.14, 08:02

Im Dezember 2013 eroberte «Flappy Bird» den amerikanischen App Store. Seit dem 30. Januar ist das Spiel auch für Android erhältlich und begeistert auch dort die Massen. In der Schweiz liegt «Flappy Bird» ebenfalls ganz weit vorne in der Beliebtheitsskala.

Dabei ist das Spiel eines 29-jährigen Vietnamesen eigentlich ganz simpel. Man kontrolliert lediglich die Flughöhe eines kleinen Vogels, indem man auf das Display tippt. Danach gilt es, Hindernissen auszuweichen und schmale Lücken zu passieren ohne anzustossen. Je weiter man kommt, desto besser. Wer 20 Mal am ersten Tor scheitert, dürfte nicht alleine sein.

Wo bei so viel Frust der Reiz ist, erklärt Florian Lippuner Medienforscher der Universität Zürich: Es sei ein Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren: «Geschicklichkeit, die Vergleichsmöglichkeit mit Freunden und der Suchtfaktor, immer noch ein bisschen weiter zu kommen.» Die Balance zwischen Herausforderung und Machbarkeit scheine im Falle von «Flappy Bird» bei vielen zu stimmen. Ob das auch auf unser Versuchskaninchen Madeleine Sigrist zutrifft, sehen Sie im Video.

Video: watson/mtk

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • morax 05.02.2014 14:08
    Highlight Scheiss Game - kann nicht mehr aufhören zu zocken ^^ Nur die Highscores versteh ich nicht: Platz 1 9.223.372.036.854.776.000 ???????
    0 0 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 05.02.2014 08:08
    Highlight Habe das Spiel gestern Abend heruntergeladen. Es macht mich wahnsinnig.
    1 0 Melden
    600
  • Quentin Aeberli 04.02.2014 22:41
    Highlight Mein Rekord auf des Kollegen Handys liegt bei 48 :D

    Aber zum Glück habe ich es mir nicht heruntergeladen, weiss nicht, ob ich dann noch ruhig schlafen könnte.
    1 0 Melden
    • Madeleine Sigrist 05.02.2014 18:04
      Highlight Lieben Dank. Jetzt fühl ich mich noch mieser ... ^^
      1 0 Melden
    600

Das Können Sie auch!

Mit diesen 7 Tricks schiessen Sie geniale iPhone-Fotos

Ein sehenswertes «How to»-Video zeigt, wie man das Maximum aus seiner Smartphone-Kamera herauskitzelt. Das Resultat ist grossartig.

Sie fotografieren gerne mit dem Smartphone? Dann müssen Sie das nachfolgende Video anschauen. Der deutsche Fotograf Lorenz Holder zeigt, wie man mit einfachen Mitteln (Karton, Wasser etc.) verblüffende Bilder schiesst.

«Armlose» Selfies lassen sich mithilfe eines aus Karton gebastelten Stativs und dem Kopfhörerkabel (EarPod) als Auslöser realisieren.

Verblüffend ist auch der Unterwassereffekt, wenn man das iPhone in ein Glas stellt und es dann (vorsichtig!) in die Fluten hält.

Als Beifahrer im Auto …

Artikel lesen