Digital

Zu tiefe Löhne, schlechte Arbeitsbedingungen: In Kalifornien protestierten Apple-Store-Wächter. archivBild: Getty Images

Neulich In san francisco

Sitzstreik im Apple Store – Security-Leute protestieren wegen unsicherer Jobs

Ausgerechnet in einem Apple-Konsumtempel demonstrierten rund fünfzig Personen gegen private Sicherheitsfirmen. 

31.08.14, 16:33 01.09.14, 11:37

Während die Tech-Welt auf die neuen iPhones wartet, kämpfen die Wächter der Apple Stores für bessere Arbeitsbedingungen. In San Francisco blockierte letzte Woche eine Gruppe von fünfzig Personen den Eingang zum «Flagship»-Laden beim Union Square.

An der Demonstration nahmen private Sicherheitsleute teil. Ein Gewerkschaftsvertreter sagte, Apple und andere Unternehmen würden mit Sicherheitsfirmen zusammenarbeiten, die ihre Angestellten nur schlecht entlöhnten. Gegenüber dem US-Medium Business Insider beklagte eine Betroffene die unsichere Arbeitsplatz-Situation des Sicherheitspersonals. «Wenn man einem Tag fehlt, weiss man nicht, ob man den Job am nächsten Tag noch hat.»

Der Sitzstreik wurde von der Polizei aufgelöst. Einige Teilnehmer wurden mit auf den Rücken gefesselten Händen abgeführt, obwohl sie keinen Widerstand leisteten. Dies zeigen Fotos, die die Freelance-Journalisten Julia Carrie Wong via Twitter (#techcandobetter) veröffentlichte.

Während des Sitzstreiks konnten die Besucher des Apple Stores nur über einen Seiteneingang ins Gebäude gelangen, heisst es.

Via Business Insider

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Apples neues Killerfeature – diese «Demos» zeigen, was das iPhone bald kann

Mit iOS 11 macht Apple «Augmented Reality» massentauglich. Aber was bringt die Technik im Alltag? Hier sind zwölf vielversprechende Beispiele.

Glaubt man den Einschätzungen renommierter Experten, dann stehen wir an einem Wendepunkt, was die menschliche Interaktion mit Computern betrifft.

Bitte was?!

Ok, zweiter Versuch:

In naher Zukunft bedienen wir unsere Smartphones und Tablets auf ungewohnte Weise und erledigen damit äusserst praktische Dinge, die bis anhin schlicht nicht möglich waren.

Das Zauberwort lautet Augmented Reality, kurz AR. Dabei wird die reale Welt (respektive das, was das menschliche Auge davon erfasst) mit virtuellen, …

Artikel lesen