Digital

Der McLaren P1 am Genfer Autosalon, 2013. Bild: REUTERS

Kein Apple-Car von McLaren: Sportwagen-Hersteller dementiert geheime Verhandlungen

Die bekannte britische Autofirma hat Gerüchte über laufende Verhandlungen über einen Einstieg von Apple oder eine Übernahme zurückgewiesen.

Publiziert: 22.09.16, 09:53 Aktualisiert: 22.09.16, 10:35

«McLaren führt keine Gespräche mit Bezug auf irgendwelche mögliche Investitionen mit Apple», erklärte ein Sprecher am Mittwochabend.

Zuvor hatten vier renommierte Medien – die «Financial Times», die «New York Times», das «Wall Street Journal» und der Finanzdienst Bloomberg – berichtet, Apple habe Interesse an einer Übernahme von McLaren oder zumindest einer strategischen Beteiligung gezeigt. Es war das bisher heisseste Gerücht zu Apples Autoplänen.

Zugleich bezog sich das Dementi von McLaren auf die Gegenwart und liess damit die Möglichkeit offen, dass es zuvor Gespräche gab.

Ein Reporter der «Financial Times», die am Mittwoch als erste mit der Information vorpreschte, schrieb bei Twitter: «Selbstverständlich stehen wir zu unserer Geschichte trotz der Erklärung von McLaren.» Die Zeitung hatte schon in dem Artikel eingeschränkt, dass ein Deal nicht sicher sei.

Wann kommt der iCar?

Apple arbeitet Medienberichten zufolge seit zwei Jahren an selbstfahrenden elektrischen Autos. Der Konzern hat dies jedoch nie bestätigt. Die Nachrichtenagentur Reuters erfuhr im Mai von Insidern, dass der Konzern sich Fachwissen über Ladestationen für Elektroautos aneignet. Zudem gab es Gespräche mit Volkswagen.

Laut «Financial Times» hat der iPhone-Hersteller in den vergangenen Monaten das Projekt neu ausgerichtet. Demnach fokussiert sich Apple inzwischen mehr auf die Basistechnologie für selbstfahrende Autos – statt diese selbst bauen zu wollen.

McLaren könnte in diesem Zusammenhang unter anderem mit Fachwissen über Bordcomputer und die Verwendung von innovativen Materialien wie Kohlenstofffasern und Aluminium aufwarten. Die Autos der Briten kosten bis zu eine Million Pfund.

Dem Bericht zufolge stellte McLaren im vergangenen Jahr 1654 Fahrzeuge her. Allerdings schreibt das Unternehmen Verluste. Für Apple wäre es der grösste Zukauf seit der Übernahme des Kopfhörer-Herstellers Beats Electronics für drei Milliarden Dollar im Jahr 2014 gewesen.

(dsc/sda/reu)

Mehr zu Apples Geheimprojekt iCar

Vom iPhone zum iCar. Darum nimmt Apple die Autoindustrie ins Visier und knüpft sich Erzfeind Google vor

Das Apple-Auto soll 2019 kommen – und es wird (zunächst) kein Roboterfahrzeug

Projekt «Titan»: Apple arbeitet offenbar an einem Elektroauto

Der iCar am Autosalon? Die Gerüchte ums Apple-Auto scheuchen die Firmenbosse auf

Kommt das selbstfahrende Apple-Auto demnächst aus dem Geheimlabor? Es deutet einiges darauf hin

Alle Artikel anzeigen

(dsc/sda/dpa)

Meistgelesen

1

Der PICDUMP ist da! 💪

2

Beim Absturz eines «Super Puma» am Gotthard sterben beide Piloten ++ …

3

Dieses Restaurant in Zürich führt als erstes der Schweiz …

4

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das …

5

So wahr! Wie sich der erste Tag bei der Arbeit anfühlt vs. 100 Tage …

Meistkommentiert

1

Nationalrat will Verhüllungsverbot selber an die Hand nehmen

2

Frauen sollen länger arbeiten: Nationalrat beschliesst Rentenalter 65

3

«Das Problem bei Gölä ist, dass er einen Mund hat»

4

Rentenalter 65 für Frauen ist nichts als gerecht

5

Ein schöner Tag für jeden grün-weissen Fan: Tranquillo Barnetta …

Meistgeteilt

1

SC Bern scheitert blamabel an Ticino Rockets – Davos ohne Probleme

2

«Nicht als fehlende Wertschätzung zu verstehen» – die …

3

Barnetta ist St.Gallens Antwort auf Beckham und der beste Transfer, …

4

Ralph Krueger und die unwahrscheinliche Erfolgsstory des Team Europa

5

Bye-bye, Blackberry! Der Smartphone-Pionier gibt auf

1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • E. Edward Grey 22.09.2016 11:21
    Highlight McLaren ist nicht nur Autobauer. Gut möglich hat sich Apple für ihr Innovation Center Interessiert. Dort wird u.a. an moderner Batterie-Technik gearbeitet und auch im Bereich Ressourcen-Schonung in Datenzentren geforscht, beides sehr heisse Themen bei Apple.
    2 0 Melden
    600

HIPSTERLITHEATER

Berner Tastatur

Wie ich mir als Zürcher die Berner Tastatur vorstelle.

Artikel lesen