Digital

Der nordkoreanische Diktator begutachtet eine Rakete. Bild: EPA/KCNA

Steckt Nordkorea hinter der «WannaCry»-Attacke? Diese Hinweise gibt es

Sicherheitsforscher haben den «WannaCry»-Code untersucht und Ähnlichkeiten entdeckt, die zu staatlichen nordkoreanischen Hackern führen. Oder handelt es sich um eine «False Flag»-Geheimoperation der CIA?

16.05.17, 07:10 16.05.17, 14:07

Das Wichtigste in Kürze:

Beweisen? Sehr schwierig

«Die Verortung dieser Art von Hackerangriffen gilt bei Sicherheitsforschern als wackelige Angelegenheit. Hier hört man immer wieder das geflügelte Wort ‹attribution is hard› (Schuldzuweisung ist schwer). Falsche Fährten sind so gut wie nicht von echten Hinweisen zu unterscheiden und auf Grund einzelner Schadcode-Samples solche Einschätzungen zu treffen, ist ein fast hoffnungsloses Unterfangen. Erkenntnisse zur Herkunft einzelner Hackergruppen verdichten sich meist über jahrelange Beobachtungen von deren Operationen. Und selbst dann bleiben oft viele Fragen offen.»

quelle: heise.de

Es werden unterschiedliche Opferzahlen genannt – sicher ist, dass mehrere hunderttausende Windows-Rechner befallen wurden

screenshot: intel.malwaretech.com

So viel Geld haben die Erpressten bislang auf Bitcoin-Konten überwiesen

Umfrage

Steckt Nordkorea hinter «WannaCry»?

  • Abstimmen

642 Votes zu: Steckt Nordkorea hinter «WannaCry»?

  • 15%Ja, klingt plausibel
  • 42%Nein, da will jemand von den wahren Tätern ablenken
  • 43%Weiss nicht

Sicherheitsforscher Costin Raiu vom Kaspersky Lab hat am Montag Hinweise publiziert

Wie auch der renommierte Experte Matthieu Suiche, der der Lazarus-Gruppe ebenfalls auf der Spur ist

So berichtete die Sicherheitsfirma Kaspersky Lab über die «Banküberfälle» der Lazarus-Gruppe

Video: YouTube/Kaspersky Lab

Die Vorgeschichte und was wir zu «WannaCry» wissen:

via Cyberscoop

So erklärte das «Time»-Magazin das Internet

Das könnte dich auch interessieren:

Lucrezia Borgia: Die päpstliche Bastardbrut der Renaissance

Wenn du diese Umrisse von Berühmtheiten nicht erkennst, klauen wir dir deinen Schatten

So geht Apples Security gegen iPhone-Leaks vor

Über 2100 Bootsflüchtlinge dieses Jahr ums Leben gekommen

Starkoch Gordon Ramsay kriegt Filet auf einem Dachziegel serviert ... und ist sprachlos

«Leute, die Anglizismen benutzen, gehen mir sooo auf den Sack!»

Diese kleine Kunstgeschichte des Badens bringt dich ins Schwitzen

Cyber-Attacke auf britisches Parlament – und besonders ein Politiker nimmt's mit Humor

Gefahr auf dem Golan – Israel unterstützt syrische Rebellen und riskiert die Eskalation

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Todes-Schlepper vor Gericht

«Trennt euch!» – warum er will, dass du Schluss machst, und damit völlig falsch liegt

Federer gewinnt zum 9. Mal in Halle

So viel kostet das Surfen im Flugzeug

Fies! Wie Kinder-Pools in der Werbung aussehen vs. die bittere Realität

Sie haben einfach nie den Durchbruch geschafft: Die grössten Produkte-Flops der Geschichte

Über LinkedIn und MySpace: Russische Hacker stehlen Daten britischer Politiker

History Porn – Showbiz Edition Teil III!

7 Grafiken, die jede Schweizer Frau bei der nächsten Lohnverhandlung dabei haben sollte  

Sportlerpics auf Social Media: Rio Ferdinand ist eine krasse Maschine

Uber-Chef Travis Kalanick tritt zurück

Sean Spicer – irgendwie vermissen wir ihn jetzt schon

EU schafft jetzt die Roaming-Gebühren ab – darum zahlen Schweizer nun gar mehr

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

Raucher und Trinker sollen selber zahlen – Entsolidarisierung im Gesundheitswesen?

20 Gründe in Bildern, warum du deinen Bart nicht abrasieren solltest

Dress like a «Goodfella»: So geht der perfekte Mafia-Look – vom Hut bis zum Hemdkragen

Tom Lüthi verpasst ersten Sieg in Assen hauchdünn +++ Valentino Rossi siegt wieder

Die «Ehe light» ist gut – doch zuerst müssen wir die «echte Ehe» für Homosexuelle öffnen

Rap-Ikone Prodigy von «Mobb Deep» ist tot

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

Macron-«Tsunami» bei Parlamentswahl: Der Durchmarche

Liebe Karnivoren, lasst die Vegi-Wurst in Ruhe!

Welches Land suchen wir? Wenn du Nummer 1 nicht weisst, sind die Ferien gestrichen!

Verloren auf dem Meer des Unwissens: Rettet den Geschichtsunterricht!

Zu heiss fürs iPhone? Heute wird's brenzlig

Mit iOS 11 kommen die Killer-Apps für Shopping-Fans und Einkaufs-Muffel

Verbraucht, verlacht, verlassen: Was mit denen passiert, die sich mit Trump einlassen

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

Quizz den Huber! Bist du schlauer als unser schlauster Mitarbeiter?

«Wir werden mit frischem Hass zurückkommen»: Bye Bye «Circus HalliGalli»

Frauenhaut verboten! 23 absurde Album-Cover-Zensuren aus Saudi Arabien

15 grossartige Memes zum Wochenende, die leider viel zu sehr auf dich zutreffen

Scheinbeschäftigung: In Frankreich rollen reihenweise Köpfe von Macrons Ministern

Schweizer Wirtschaft profitiert von Aufschwung im Ausland

Zuerst schmeisst Le Pen ihren Vater aus der Partei, nun fordert dieser ihren Rücktritt

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Uber ist verloren – die unglaubliche Chronologie der Uber-Fails

Männer, je öfter, desto besser! Fleissig ejakulieren senkt das Prostatakrebs-Risiko

Medikamente neu interpretiert – Teil 2!

Vater fährt 2200 Kilometer, um den Herzschlag seiner Tochter in fremdem Mann zu hören

Wow! Diese Eule kann schwimmen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
35 Kommentare anzeigen
35
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Gelöschter Benutzer 16.05.2017 22:13
    Highlight Diese Frisur.

    Dieser feist Kopf auf dem Hals.

    Der schmächtig fette Körper.

    Die Wurstfinger.

    Diese toten Augen.

    Kimi, ein Unding.

    Dabei war er mal ein kleiner Zocker irgendwo in der Schweiz.

    Schlimm, was wir aus uns machen.
    4 2 Melden
    600
  • Normi 16.05.2017 11:57
    Highlight Beweis video
    0 1 Melden
    • Normi 16.05.2017 14:20
      Highlight der youtube link ist untergegangen
      4 0 Melden
    600
  • Ohniznachtisbett 16.05.2017 11:04
    Highlight Dieser WannaCry wird eine weitere bald vergessene Episode sein. Mögt ihr euch noch an den «I love you»-Virus erinnern... und den Millenium-Bug... Hört doch auf zu weinen...
    12 1 Melden
    600
  • Normi 16.05.2017 10:43
    Highlight eigentlich sind die Opfer selber schuld, wer mit veralteten Systemen online ist, ist gleich schlau wie mit gebrauchten Gummis Sex zu haben.
    24 2 Melden
    • Laut_bis_10 16.05.2017 13:00
      Highlight Ich dachte, Microsoft hat erst nach der Attacke die Sicherheitslücke geschlossen?
      4 4 Melden
    • Normi 16.05.2017 14:19
      Highlight win 10 war aktuell nicht betroffen
      3 1 Melden
    600
  • LeChef 16.05.2017 10:15
    Highlight Und welchen Vorteil hätte die CIA bitte von sowas...? Auch wenn die Aluhüte es cool fänden, es steckt nicht immer eine Weltverschwörung hinter allen Dingen.
    11 11 Melden
    • Normi 16.05.2017 11:54
      Highlight Als Grund für eigene Angriffe
      9 2 Melden
    600
  • strudel 16.05.2017 09:46
    Highlight Stimmt nicht! Ich wars ganz allein.
    11 2 Melden
    600
  • HAL9000 16.05.2017 09:29
    Highlight Interessant wird es dann, wenn Nordkorea amerikanische Raketen zündet, diese in Nordkorea wenig zerstören und Nordkorea dann endlich einen Grund hat die US und A thermonuklear wegzubomben.
    4 28 Melden
    600
  • MaskedGaijin 16.05.2017 09:05
    Highlight Die haben doch gar kein Internet!
    15 11 Melden
    600
  • Namenlos 16.05.2017 08:52
    Highlight Warum ist es wichtig, dass man genau weiss von wo die Attacke kam?
    Hilft es zukünftige Angriffe zu vereiteln?
    Will man einen Gegenangriff starten?


    8 13 Melden
    600
  • inquisitio 16.05.2017 08:48
    Highlight Ganz klar, der Putin war's!
    6 9 Melden
    600
  • poesie_vivante 16.05.2017 08:40
    Highlight Hagen Rether: «Alles Nordkorea...!?»

    33 1 Melden
    • @schurt3r 16.05.2017 08:47
      Highlight Weltklasse, danke! 🤠
      14 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 16.05.2017 08:59
      Highlight Genial 😊
      11 1 Melden
    600
  • Sensenmaa 16.05.2017 08:13
    Highlight Ich denke, da wird versucht eine falsche Fährte zu legen...
    18 3 Melden
    • Namenlos 16.05.2017 08:48
      Highlight ..wobei die nicht unbedingt von einem Geheimdienst stammen muss.
      12 1 Melden
    • Sensenmaa 16.05.2017 09:06
      Highlight @ Namenlos, stimmt. Das wage ich auch nicht zu behaupten. Mein Gefühl sagt mir einfach da ist noch mehr im Busch.
      7 1 Melden
    600
  • Dong 16.05.2017 08:08
    Highlight Klar doch, Nordkorea! (Oder Putin?)
    Soll doch bitte jeder vor der eigenen Haustür wischen - nachdem diese Exploits geleakt worden sind war das nur eine Frage der Zeit, dass das passiert.
    20 2 Melden
    600
  • Madison Pierce 16.05.2017 08:02
    Highlight Man muss bei solchen Vermutungen immer sehr vorsichtig sein: https://blog.0day.rocks/lets-get-fancy-with-false-flags-28eaabefeff6
    11 0 Melden
    600
  • Frau Dr. Holla die Waldfee 16.05.2017 07:54
    Highlight Kann mal bitte jemand die Riesenbabys dieser Welt wieder zurück in ihre Bettchen bringen? Kim, Trump, Erdowahn, etc.
    22 4 Melden
    • HAL9000 16.05.2017 09:42
      Highlight Geht leider nicht, Obermutter Merkel ist selber beschäftigt.
      18 1 Melden
    600
  • Me, my shelf and I 16.05.2017 07:39
    Highlight Nordkorea hätte gezieltere Angriffe gestartet, an Ziele aus denen höhere Summen erpresst werden können (meine Vermutung).
    13 2 Melden
    • HAL9000 16.05.2017 09:43
      Highlight Nicht, wenn man einen Algorithmus zuerst testen will ;)
      Um Entwicklungskosten zu decken, reicht das doch bereits.
      5 3 Melden
    • Me, my shelf and I 16.05.2017 11:15
      Highlight Aber einen Exploit testen in dem man die halbe Welt dazu motiviert die Lücke zu schliessen? See no sense...
      4 0 Melden
    600
  • The Destiny 16.05.2017 07:26
    Highlight Weshalb eine Fals Flag der CIA?
    Soviel Budget wie die reingedrückt bekommen werden sie ja wohl kaum Zivilisten dafür nötigen müssen.
    9 20 Melden
    • inquisitio 16.05.2017 07:50
      Highlight Zusammenhang?
      6 5 Melden
    • pat86 16.05.2017 07:57
      Highlight aber man könnte gut eine stimmung der angst in der bevölkerung produzieren.
      11 0 Melden
    • The Destiny 16.05.2017 08:45
      Highlight @inquisito,

      "Sicherheitsforscher haben den «WannaCry»-Code untersucht und Ähnlichkeiten entdeckt, die zu staatlichen nordkoreanischen Hackern führen. Oder handelt es sich um eine «False Flag»-Geheimoperation der CIA?"

      4 4 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 16.05.2017 09:12
      Highlight @TheDestiny: Was inquisito meinte ist: Warum gehst du davon aus, dass die CIA Geld will?
      Wenn es eine False-Flag-Operation ist, dann macht die CIA das nicht um Geld zu bekommen, sondern wie in dieser Theorie beschrieben, um es so aussehen zu lassen, als ob Nordkorea hier dahinter steckt.
      8 1 Melden
    • inquisitio 16.05.2017 09:29
      Highlight Genau. Ich meine, dass The Destiny nicht genau weiss, was eine False-Flag ist.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Flagge
      3 2 Melden
    • reaper54 16.05.2017 09:39
      Highlight @LaPaillade #BringBackHansi wenn sie einen Mehrwert davon hätten fände ich die Theorie echt gut. Nur den sehe ich momentan nicht.
      Nordkorea stellt sich gerade selbst politisch so fest ins Abseits mit seinen Raketen und Atombomben-Tests, da muss kein Geheimdienst noch so etwas unter False Flag machen.
      Da wollte doch eher jemand die Lücke der NSA ausprobieren... wer es am Ende war, wäre interessant zu wissen, aber ob das jemals rauskommt...
      4 3 Melden
    • Gohts? 16.05.2017 18:03
      Highlight @The Destiny: Quatsch.

      Bei jedem Schicksalsschlag bist alleine du schuld, mein liebes Schicksal.
      0 1 Melden
    600

So machst du dein Facebook-Profil in fünf Minuten sicher 

Facebook ändert die Nutzungsbedingungen und greift ab Freitag noch mehr persönliche Daten ab. Das sind die wichtigsten Änderungen auf einen Blick – und so schützt du deine Privatsphäre auf Facebook.

Facebook aktualisiert zum 30. Januar 2015 seine Nutzungsbedingungen. Mitglieder des sozialen Netzwerks erhalten seit Ende 2014 die Aufforderung, die «aktualisierten Bedingungen» sowie die «Datenrichtlinie» und die «Cookies-Richtlinie» anzusehen. In diesem Artikel erklären wir dir im ersten Teil, was sich konkret ändert. Im zweiten Teil erfährst du, wie du deine Privatsphäre trotzdem einigermassen schützen kannst.

Nutzer sollten sich die Mühe machen, dieses umfangreiche Dokument …

Artikel lesen