Digital

Bei Dating-Apps weiss man zu Beginn kaum etwas über die andere Person. Wie geht man den ersten Schritt am geschicktesten? Bild: shutterstock

«Endlich! Die passende Frau zu meiner Bettdecke!» – Welche Anmache ist die beste? 

21.05.15, 16:59 22.05.15, 11:22
Viktoria Weber, Melanie Gath

Stell dir vor, du hast auf einer Dating-App einen neuen «Match». Sprich: Du und die andere Person findet euch auf den ersten Blick anziehend und ihr könnt nun einen Chat starten. Gehen wir mal davon aus, dass die andere Person den ersten Schritt macht und die allererste Nachricht schreibt: Auf welchen Text würdest du am positivsten reagieren?

Klick dich durchs Duell und entscheide dich jeweils für die Aussage, die dich eher anspricht.

Damit wir am Ende wissen, wie unterschiedlich diesbezüglich die Geschmäcker von Männern und Frauen sind, haben wir zwei Duelle erstellt. Das obere (gender-spezifisch hübsch in Pink verpackte) Duell ist für die Frauen, das untere für die Männer.

Alle Frauen klicken sich durch dieses Duell:

Alle Männer klicken sich durch dieses Duell:

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14Alle Kommentare anzeigen
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • ramalamding 22.05.2015 11:24
    Highlight "Hey, ich find dich mega sympathisch und wür dich gern känelerne."
    9 0 Melden
  • dada_ist_muss 21.05.2015 20:09
    Highlight "was muss ich schon wieder sagen, dass wir zwei rummachen?"
    7 5 Melden
  • Don Huber 21.05.2015 19:02
    Highlight Hier mein Anmachspruch den alle Frauen lieben. Ein absoluter Geheintipp der IMMER funktioniert: "Hoi Baby, willst du mal nen richtigen Knallharten Mann haben ? Dann nimm mich und reite auf mir wie auf einem schwarzen Hengst"
    5 72 Melden
    • Don Quijote 22.05.2015 01:31
      Highlight Ich schäme mich, dass wir noch denselben Vornamen haben...
      31 1 Melden
    • Don Huber 22.05.2015 09:32
      Highlight Komm schon Don Quijote wir sind zwei wilde Hengste ! Die Frauen stehen auf Dons !!!
      3 18 Melden
    • ljc 22.05.2015 10:18
      Highlight ähm nei.
      16 0 Melden
    • ramalamding 22.05.2015 11:22
      Highlight Das war doch ein Witz. Oder'
      4 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 21.05.2015 18:19
    Highlight Wie fuehlt man sich, wenn man die schoenste frau im raum ist ?
    34 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.05.2015 03:46
      Highlight Im flirt ganz untergegenagen.
      In der heutigen zeit, darf natuerlich auch die gewillte dame diesen satz, zu ihrem vorteil nutzend einem maenlichen gegeueber um die ohren schlagen :)
      6 0 Melden
  • Hans Jürg 21.05.2015 18:12
    Highlight Die beste Anmache ist die, die funktioniert. Noch viel besser ist eine Anmache, die nicht als Anmache rüberkommt. z.B. "Hoi, ich bin Hans, schön Dich kennen zu lernen." Und wenn sich daraus ein gutes Gespräch ergibt, ergibt sich der Rest von alleine. Und falls nicht, dann hat man wenigstens ein gutes Gespräch gehabt.
    55 2 Melden
    • SpoNGeBOb 21.05.2015 18:54
      Highlight Laaaangweilig!
      12 32 Melden
    • Hans Jürg 21.05.2015 19:57
      Highlight Aber effektiv...
      23 1 Melden
  • Brettspiel 21.05.2015 17:34
    Highlight Funktioniert garantiert nicht! "Kannst du schwimmen? Ich würd dich gern ins Becken stossen."
    72 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.05.2015 18:12
      Highlight hehe, das wars jetzt für heute mit watson, besser kann es nicht mehr werden :-)
      28 2 Melden

Wir sind die Generation Y. Wir suchen die Liebe, wollen aber keine Beziehung. Wie das gehen soll, steht im folgenden Manifest

Wir wollen alles haben ausser Verantwortung. Wir wollen Liebe, aber hinfort mit all den Besitzansprüchen und einengenden Bedingungen! Die Generation Y ist in diesem Paradox zuhause. Wie kann man darin anständig leben? 

Wir sind die Generation Y. 

Yolo ist unser Wort.

Wir sind die Kinder des Moments.

Die meisten von uns, die wir irgendwann zwischen 1990 und 2010 Teenager waren, haben den Glauben an die ewige und einzige Liebe verloren. Oder zumindest verstecken wir ihn unter einer gehaltvollen Schicht Zynismus, mit der wir dann diabolisch über die hohe Scheidungsrate lachen und die Ehe als ein heillos überholtes Relikt aus einer Zeit verschreien, in der man noch keine Selbstverwirklichung betrieben hat. Mit …

Artikel lesen