Digital

«Super Mario Run» kommt zuerst auf das iPhone, später auch für Android-Smartphones.

«It's a me, Mario!» – Super Mario kommt am 15. Dezember aufs Smartphone

Super Mario erlebt nun auch auf dem iPhone seine Abenteuer: «Super Mario Run» kommt am 15. Dezember in den App Store. Android-Nutzer müssen sich noch gedulden.

16.11.16, 10:10 16.11.16, 10:39

Super Mario kommt aufs iPhone und die Nintendo-Aktionäre sind in Jubelstimmung – die Aktie legte zwischenzeitlich um 5.5 Prozent zu und schloss 2.77 Prozent im Plus.

«Super Mario Run» wird in zahlreichen Sprachen für 151 Länder und Regionen veröffentlicht. Das Spiel kann demnach zunächst kostenlos ausprobiert werden, wer aber «unbegrenzten Zugriff» haben will, muss zahlen. In den USA soll der Preis bei 9.99 Dollar liegen. Zunächst gibt es «Super Mario Run» nur für das iPhone von Apple, später soll es auch für Geräte mit dem Betriebssystem Android von Google herauskommen.

Apple hatte Anfang September bei der Vorstellung des iPhone 7 angekündigt, dass Spielefans sich auf eine App mit «Super Mario» freuen können. Damals war die Begeisterung riesig; die Nintendo-Aktie legte um zwischenzeitlich 18 Prozent zu.

Das Papier hat seit Jahresbeginn bereits mehr als 50 Prozent an Wert gewonnen. Hintergrund ist vor allem der weltweite Erfolg des Handyspiels Pokémon Go. Die kleinen Spielemonster der Pokémon-Serie stammen aus dem Hause Nintendo, das Spiel selbst wurde allerdings von der US-Firma Niantic programmiert. (sda/afp)

So entstanden früher «Super Mario»-Levels

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2 Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Einstürzende_Altbauten * 17.11.2016 07:31
    Highlight Tschagga!
    0 0 Melden
    600
  • ShadowSoul 16.11.2016 12:47
    Highlight JAAAAAAAAAAAAAAAAAA!
    7 1 Melden
    600

Diese neue Schweizer App rettet Leben – und du kannst mitmachen

Die App-Entwickler, die hinter dem SBB-Touch-Fahrplan stecken, haben sich mit einem ehemaligen Rega-Notfallarzt zusammengetan. Resultat: «First Responder» – eine App, die bei einem Herzstillstand Hilfe organisiert.

Wenn ein Herz plötzlich stillsteht, zählt jede Sekunde. Doch je nach Ort des Notfalls dauert es viel zu lang, bis professionelle Hilfe eintrifft, um den Betroffenen zu reanimieren.

Das soll sich mit der neuen App «Echo112 – First Responder» ändern. Ziel ist es, überall im Land möglichst viele Freiwillige zu gewinnen, die bereit sind, bei Herz-Notfällen zu helfen.

watson hat mit dem Geschäftsführer der Entwicklerfirma Ubique, Mathias Wellig, gesprochen. Vom gleichen Unternehmen …

Artikel lesen