Digital

Huawei Mate 9: Das Riesen-Smartphone mit Doppelkamera. bild: spiegel online

7 Dinge, die jeder Handy-Nutzer über Huaweis iPhone- und Galaxy-Killer wissen sollte

Mit dem Mate 9 hat Huawei sein Meisterstück auf den Markt gebracht. Es kann in fast allen Disziplinen punkten. Der Testbericht.

Publiziert: 29.11.16, 10:33 Aktualisiert: 29.11.16, 11:51

Matthias Kremp / spiegel online

Ein Artikel von

Design

Das Mate 9 hat ein typisches Huawei-Design. Der Bildschirm geht randlos in den Rahmen des Gehäuses über. Das sieht schon mal schick aus. Dank seines gebogenen Rückens liegt es trotz des 5.9 Zoll grossen Bildschirms gut in der Hand. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, alle Bauteile greifen nahtlos ineinander, sodass sich das Handy sehr wertig anfühlt.

Die Chinesen haben einen grossen 5,9-Zoll-Bildschirm in ein Gehäuse gepackt, das praktisch gleich gross wie das iPhone 7 Plus ist, das «nur» ein 5,5-Zoll-Display bieten kann. bild: huawei

Sehr ungewöhnlich ist die hochglänzende Lackierung des goldfarbenen Gehäuses bei unserem Testgerät. Das passt gut zu Gelsenkirchener Barock, dürfte aber nicht jedermanns Geschmack treffen. Gut, dass noch andere Farbtöne zur Wahl stehen.

Leistung

Der von Huawei selbst entwickelte Achtkernprozessor liefert mehr als genug Leistung für alle Apps und Spiele, die wir auf ihn losgelassen haben. Testprogramme sehen ihn etwa auf einer Ebene mit dem Antrieb von Samsungs Galaxy S7. In manchen Testkategorien ist er sogar schneller.

Mit 699 Franken ist das Mate 9 kein Schnäppchen. Dafür bekommt man aber auch mindestens so viel geboten wie bei der Konkurrenz. bild: spiegel online

Akkulaufzeit

Weil das grosse Gehäuse viel Platz bietet, kann Huawei einen Akku mit 4000 mAh einbauen, der den Stromverbrauch des grossen Displays und des Prozessors wettmacht. Bei normaler Nutzung kommt man gut über den Tag, beim Abspielen eines Videos in Dauerschleife hielt das Mate 9 knapp zwölf Stunden durch.

Schnelllade-Funktion dank USB-C-Anschluss: In 30 Minuten versorgt man sein Mate 9 mit 58 Prozent Energie. bild: spiegel online

Kamera

699 Franken.

Wie das Huawei P9 ist auch das Mate 9 mit einer Doppelkamera ausgestattet, die der Handyhersteller zusammen mit dem deutschen Kamerahersteller Leica entwickelt hat. Konkret werden ein Zwölf-Megapixel-Farb-Kameramodul und ein 20-Megapixel-Schwarz-Weiss-Kameramodul kombiniert.

Vor allem Letzteres kann regelrecht begeistern, so gut gelingen damit Monochromaufnahmen.

Monochromfoto des Mate 9. bild: spiegel online

Ansonsten liegt die Kamera etwa auf dem Niveau des kompakteren Huawei P9, dessen Doppelkamera ebenfalls mit Leicas Hilfe entwickelt wurde. Sie bietet also sehr gute Fotoqualität, so lange genug Licht vorhanden ist.

Betriebssystem

Auf dem Mate 9 läuft bereits das aktuelle Android 7. Auf ein Update muss man also nicht warten.

Über Googles Android hat Huawei wieder seine eigene Benutzeroberfläche namens Emui gezogen, die alles etwas bunter macht und ein paar Zusatzfunktionen einfügt. So wie die App-Klonung. Sie ermöglicht es, zwei Versionen derselben App mit unterschiedlichen Zugangsdaten zu nutzen, falls man beispielsweise zwei Facebook-Accounts pflegt.

Display

Der sehr schöne Bildschirm zeigt 1920 mal 1080 Pixel, also deutlich weniger als die Top-Modelle der Konkurrenz. Trotzdem wirkt er sehr fein auflösend, ist dazu auch noch extrem hell einstellbar.

Dual-Sim oder Speicherkarte

Es lassen sich wahlweise zwei Sim-Karten oder eine Sim-Karte und eine Speicherkarte einschieben, was für alle praktisch ist, die etwa oft im Ausland unterwegs sind.

Fazit

Wer ein richtig grosses Smartphone sucht, macht mit dem Mate 9 alles richtig. Es hat ein riesiges, sehr gutes Display, viel mehr Leistung als man derzeit brauchen könnte und eine Kamera, die zumindest bei guten Lichtverhältnissen sehr gute und in Schwarz-Weiss fast immer hervorragende Bilder macht. Zudem ist es eines der ersten Smartphones mit Android 7.

Vorteile und Nachteile

Sehr gutes Display
Sehr hohe Leistung
Sehr gute Verarbeitungsqualität
Gute Akkulaufzeit
Dual-Sim-fähig
USB-C (Schnelllade-Funktion)
Neuste Android-Version

Mässige Kameraleistung bei wenig Licht

Das Huawei Mate 9 in Zahlen

Handy-Nutzer können die Tabelle antippen, um sie zu vergrössern. bild: watson

Huawei macht Apple und Samsung Dampf

Mit Premium-Smartphones wie dem Mate 9 nehmen chinesische Hersteller wie Huawei Samsung und Apple in die Zange. Der Plan könnte aufgehen, wie die Verkaufszahlen andeuten.

Mehr Infos zum Huawei Mate 9

Umfrage

War dieser Testbericht für dich hilfreich?

  • Abstimmen

1'234 Votes zu:War dieser Testbericht für dich hilfreich?

  • 43%5 (sehr hilfreich)
  • 39%4
  • 11%3
  • 2%2
  • 5%1 (überhaupt nicht hilfreich)

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
17 Kommentare anzeigen
17
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Pana 29.11.2016 17:04
    Highlight Vor kurzem an ner Party machten wir Gruppenfotos draussen, bei wenig Licht. Verschiedenste Handymarken / Modelle wurden benutzt. Der Kollege mit dem Huawei war der klare Sieger. Ist auf jeden Fall auf meiner Liste für das nächste Handy.
    6 0 Melden
    600
  • Charlie7 29.11.2016 13:26
    Highlight Ich bin gerade dabei, mich für ein neues Smartphone zu entscheiden (aktuell Xperia Z3 Compact).
    Das Mate 9 ist viel zu gross für meine Bedürfnisse.
    Und der fehlende Staub/Wasserschutz bei den Huawei-Geräten ist eigentlich schon ein Killerkriterium für mich, deshalb überrascht es mich, dass dieser Nachteil hier überhaupt nicht erwähnt wird.
    Ansonsten machen diese Geräte durchaus einen tollen Eindruck.
    7 5 Melden
    600
  • nilu 29.11.2016 12:22
    Highlight Hab nach 7Jahren Iphone mir vor knapp einem Monat das P9 geholt, in erster Linie weil ich mehr für das Geld bekomme und weniger das Design bezahle. Es liegt nicht minder gut in der Hand wie ein Iphone 6 und ich bin immer noch hell begeistert.
    13 0 Melden
    • Hans Jürg 29.11.2016 14:11
      Highlight Wie liegt es auf einer flachen Unterlage (z.B. Tisch)?
      3 5 Melden
    • eddie_dee3 29.11.2016 17:14
      Highlight Wenn du noch mehr für dein Geld möchtest, würde ich das Honor 8 kaufen. Ist fast genau gleich wie das P9, aber günstiger. Wird von der Tochterfirma produziert.
      4 0 Melden
    600
  • A7-903 29.11.2016 11:41
    Highlight Und wie sieht es mit der IP Zertifizierung aus? Jeder Test sollte da erwähnen ob, und falls ja welche.
    7 3 Melden
    • Pascal Scherrer 29.11.2016 14:34
      Highlight Das Mate 9 hat keine IP-Zertifizierung, hat aber eine (Aussage Huawei!) Nano-Coated-Beschichtung, welche zumindest vor Spritzwasser schützen soll.
      2 0 Melden
    600
  • Hans Jürg 29.11.2016 11:38
    Highlight Gebogene Rückseite? Wenn man das Gerät auf den Tisch legt, um bequem zu tippen, sehe ich da aber grosse Nachteile.
    18 8 Melden
    600
  • Knut Atteslander 29.11.2016 11:35
    Highlight Hat jemand Erfahrung mit der Huawei Update Politik?
    4 0 Melden
    • SolidSnake 29.11.2016 15:15
      Highlight Anwesend! Ich würde sie als ausreichend bezeichnen. Für Android -Verhältniss vielleicht schon als gut. Ich bekomme fuer mein honor 6 immernoch updates obwohl das Teil bald 3 Jahre alt ist....
      4 0 Melden
    600
  • fischbrot 29.11.2016 11:24
    Highlight "Das passt gut zu Gelsenkirchener Barock".. LMAO
    10 0 Melden
    600
  • Groll 29.11.2016 11:17
    Highlight Versteht mich nicht falsch das Smartphone ist extrem gut und überzeugt sicher in den meisten Disziplinen. ABER...
    Was genau soll daran jetzt die anderen Smartphones "killen"?
    Das fehlen von Updates nach einem Jahr, der schlechte Support oder doch die kunterbunte, an iOS orientierte Oberfläche?
    Der Test ist ja nicht schlecht aber die Headline ist einfach 0-Berechtigt. Vielleicht hei einem One Plus 3 wegem dem Preis oder einem iPhone 7 wegen der Geschwindigkeit wäre es verständlech aber das ist einfach ein weiteres sehr gutes china Smartphone.
    25 8 Melden
    • fischbrot 29.11.2016 13:35
      Highlight Schon klar, aber es gehört doch mittlerweile zum guten Ton (wie das Adjektiv "ultimativ"), jeden Bericht über ein neu erschienenes, höherklassiges Gerät mit "iPhone-Killer" zu übertiteln..
      9 1 Melden
    600
  • Posersalami 29.11.2016 11:03
    Highlight Wie lange wird es Updates für Android geben und wie viel Malware wird mit an Bord sein? http://www.nzz.ch/digital/star-n9500-trojaner-galaxy-s4-kopie-1.18323095
    7 22 Melden
    • Electric Elephant 29.11.2016 11:31
      Highlight Deine erste Frage ist durchaus berechtigt... Die zweite eher Polemik. Die aufgetauchten Handys mit Malware aus China betrafen vor allem unbekannte Marken, die man bei uns kaum kriegt... Oje!
      19 1 Melden
    600
  • Enes Sözeri 29.11.2016 10:59
    Highlight Wieso ploppt sowas als breaking news?!
    40 2 Melden
    600
  • DrPop 29.11.2016 10:48
    Highlight Meine Güte, Smartphones sind mittlerweile Leistungsfähiger als mein 4-jähriger Laptop.
    33 2 Melden
    600

Nokia kommt zurück! Anfang 2017 steht der legendäre Name wieder auf Smartphones

Im Mai hat Nokia sein Comeback im Smartphone- und Tablet-Markt angekündigt. Nun gibt es die ersten konkreten Lebenszeichen von den Finnen, die 2017 ihr Comeback im Handy-Markt geben.

Nokia will Anfang 2017 mit einem Android-Smartphone ins Rampenlicht zurückkehren. Nachdem die Finnen bereits vor einem halben Jahr ihre Comeback-Pläne angekündigt haben, gibt Nokia nun weitere Informationen preis. Auf der Firmenwebseite wurde heute eine neue Rubrik für Smartphones veröffentlicht, die mehrere Android-Geräte für das nächste Jahr ankündigt. Zu sehen sind aktuell allerdings erst die klassischen Nokia-Handys, die in ärmeren Ländern immer noch millionenfach verkauft werden. …

Artikel lesen