Digital

Die Pässe der Passagiere mussten manuell überprüft werden. Bild: BARBARA WALTON/EPA/KEYSTONE

Computerausfall: Gehackt oder nur abgestürzt? Verspätungen an Flughäfen in Australien

22.05.17, 05:36 22.05.17, 09:34

Ein weltweit eingesetztes Computersystem zur Überprüfung von Reisepässen ist Berichten zufolge zusammengebrochen und hat am Montagmorgen an Flughäfen in Australien für grosse Verspätungen gesorgt.

Wie Sprecher der Flughäfen in Sydney und Melbourne sagten, mussten sich ankommende Passagiere in Schlangen für bis zu zwei Stunden anstellen, während Passkontrolleure manuell die Dokumente überprüften. Ein Sprecher des australischen Grenzschutzes sagte, man sei dabei, den Ursprung des Problems zu ermitteln.

Andere Länder wie Neuseeland berichteten ebenfalls von Schwierigkeiten. Das Datenverarbeitungssystem wird weltweit als Grenzabfertigungssystem eingesetzt.

(sda/dpa)

Wenn der Flughafen das Reise-Highlight ist – die schönsten Airports der Welt

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • MacB 22.05.2017 09:20
    Highlight Titel:

    ..."abgestürzt" und nicht ..."abgestürtzt"

    3 1 Melden
    • @schurt3r 22.05.2017 09:36
      Highlight Danke, ist korrigiert.

      (Wir hatten einen Autokorrektur-Absturz 😉)
      6 0 Melden
    • MacB 22.05.2017 10:41
      Highlight Diese Menschen sind aber auch unzuverlässig :D
      3 0 Melden
    600
  • DeineMudda 22.05.2017 09:20
    Highlight abgestürtzt? mit tzt? really watson?
    2 1 Melden
    • @schurt3r 22.05.2017 09:37
      Highlight 🙈

      PS. Montag.
      3 0 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 22.05.2017 09:13
    Highlight das heisst, dass alle bürger/menschen, die einen pass besitzen und damit auch in länder reisen, die dieses system verwenden, darin registriert sind und bei einem leak weiss dann jeder, wer sich wann, wo und wie lange aufgehalten hat?

    welche staaten machen da mit?
    5 0 Melden
    600

Australische Polizei beschlagnahmt Rekordmenge an Crystal Meth

In Australien hat die Polizei eine Rekordmenge von 903 Kilogramm der Designerdroge Crystal Meth beschlagnahmt. Das Rauschgift hat nach Angaben der Behörden vom Mittwoch einen Marktwert von 900 Millionen australischen Dollar (umgerechnet etwa 690 Millionen Franken).

Entdeckt wurde es in einem Vorort der Millionenstadt Melbourne namens Nunawading. Das Crystal Meth war in Zwei-Kilo-Päckchen in einer grossen Lieferung Holzdielen versteckt. Zwei Männer wurden festgenommen. Ihnen droht lebenslange …

Artikel lesen