Digital

Dank Microsofts Gesichts- und Alterserkennung wissen wir nun auch, dass Jesus eine 44-jährige Frau war!

So lustig wird's, wenn Microsoft versucht, dein Alter zu schätzen und grandios scheitert

Was ist geschehen? Auf Microsofts neuer Webseite «How Old Do I Look» kann jeder testen, wie alt er wirklich aussieht. Und das kam dabei heraus.

04.05.15, 15:41 04.05.15, 16:07

Microsoft versucht auf seiner neuen Webseite how-old.net dein Alter zu erraten. Genauer gesagt, schätzt die automatische Gesichtserkennung, wie alt du aussiehst. 

Und so geht's: Du lädst ein Foto hoch und schon macht sich der Microsoft-Roboter ans Werk. Das Problem: Niemand hat dem Robo erklärt, dass es die Höflichkeit gebietet, vom geschätzten Alter stets fünf Jahre abzuziehen. Worauf dies hinausläuft, kannst du vermutlich bereits erahnen ...

watson-Praktikant Petar Marjanovic ist eigentlich erst 22-jährig. Nach einer durchfeierten Nacht sieht er laut Microsoft wie 28 aus.

bild: instagram/stadtner

Microsoft macht Luca Hänni (20) ruckzuck sieben Jahre älter

Viktor Giacobbo (63) wird gar zehn Jahre älter

Christoph Blocher ist nicht mehr der Jüngste, aber halt doch erst 74

Michelle Hunziker ist 38. Die 31 würden wir ihr aber auch abnehmen.

Wie gemein! Microsoft macht Marco Streller (33) endgültig zum alten Eisen.

Das grenzt an Majestätsbeleidigung. Fussball-König Zlatan Ibrahimovic ist ebenfalls erst 33!

Microsoft kennt keine Gnade: Dominique Rinderknecht war bei ihrer Krönung zur Miss Schweiz erst 23.

Angela Merkel (60), Wladimir Putin (62), David Cameron (48), Barack Obama (53) und François Hollande (60)

Mehr als sechs Gesichter pro Bild erkennt die Software im Moment noch nicht

Böse Zungen behaupten, die Webseite würde gar keine Gesichter erkennen ...

Hier stimmt etwas nicht. Nein, der Junge ist nicht das Problem, aber seine 30-jährige Schwester mit ihrer vier Jahre alten Puppe ...

Microsofts Webseite hat ein ernsthaftes Problem mit Puppen

Aus dem neun Monate alten Brüderchen macht das Tool eine 13-jährige Schwester

Auch Knackeboul (34) (hier als als Knackelorette zu sehen) ist glatt 10 Jahre gealtert

«Microsoft hat eine Webseite gestaltet, die dir sagt, wie alt du NICHT bist», lästert das US-Techportal The Verge.

Doch ganz so übel ist das Tool nicht – und es wird ständig weiter verbessert: Kim Kardashian ist 34-jährig

Treffer! Harrison Ford ist tatsächlich 72

Das könnte ungefähr hinkommen

Stimmt schon wieder! Keith Richards' Alter dürfte gegen unendlich tendieren

Und ein paar von uns sind einfach zu alt für diesen Scheiss

Möchtest du mehr Bilder sehen? Unter dem Hashtag #HowOldRobot posten Twitter-Nutzer ihre bizarren Erfahrungen mit Microsofts Alterserkennung

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9Alle Kommentare anzeigen
9
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • roschef 04.05.2015 22:00
    Highlight 34 Jahre daneben.. Morgen geh ich eine Anti-Falten-Creme kaufen.
    5 1 Melden
    600
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 04.05.2015 21:25
    Highlight Microsoft wird wieder ein bisschen cooler.
    9 2 Melden
    600
  • Koro 04.05.2015 18:08
    Highlight 1 Jahr daneben, passt
    4 0 Melden
    600
  • saukaibli 04.05.2015 16:36
    Highlight Bei mir (38) klappt's recht gut. Egal ob Grimmasse oder normales Gesicht, immer zwischen 35 und 38. Das Geilste ist aber bei einem Kumpel, habe drei Fotos ausprobiert und die App meint immer sie finde keine Gesichter auf dem Bild. Ich würde mir Sorgen machen... :-D
    17 1 Melden
    600
  • jules_rules 04.05.2015 16:18
    Highlight na toll, bei 4 tests kam raus: 13,14, 36 und 37 ... sobald ich lache scheints mich älter zu schätzen, liegt wohl an den lachfalten;) ansonsten ist meine haut anscheinend noch jugendlich frisch ^^

    mein wahres alter liegt übrigens bei 27 ;)
    6 0 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 04.05.2015 15:47
    Highlight Na toll. Man postet einmal etwas auf Instagram. Und schon landet's im Interweb!
    27 3 Melden
    • Oliver Wietlisbach 04.05.2015 16:37
      Highlight Hier noch der Beweis, dass bei der Verwendung des Praktikanten-Fotos alles mit rechten Dingen zuging! ;)
      22 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 04.05.2015 16:43
      Highlight Datenschutz! Briefgeheimnis! Wutbürger!
      32 4 Melden
    • SpikeCH 04.05.2015 19:18
      Highlight Datenschutz? bei CIA-crosoft oder iNSAgram? Ich Glaub , Watson ist das kleinste Übel ^^
      4 3 Melden
    600

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen iMac-Killer wissen muss

Das Surface Studio ist Microsofts erster All-in-one-PC. Das Display lässt sich mühelos flach stellen und als gigantisches Zeichen-Tablet nutzen – und es hat weitere nützliche Tricks auf Lager. Was es im Alltag taugt, zeigt unser Test.

Um ein Haar wäre dieser Testbericht nie geschrieben worden. Unser Testgerät ist nämlich beim Zoll hängen geblieben, wie mir der freundliche PR-Mensch von Microsoft am Telefon erklärte. Glücklicherweise hat das fast 5000 Franken teure Technik-Wunder (wir haben die Luxus-Variante erhalten) dann doch noch den Weg zu watson gefunden.

Ob Microsofts Surface Studio nicht nur auf dem Werbeprospekt, sondern auch in der Praxis überzeugt, zeigt der folgende Erfahrungsbericht. 

Das Surface Studio ist …

Artikel lesen