Digital

Adblock Plus will neu mit dem Verkauf von Werbung Geld verdienen... screenshot: watson

Adblock Plus im Shitstorm – darum solltest du den Werbeblocker SOFORT deinstallieren

Der populäre «Gratis-Dienst» steht gewaltig unter Beschuss. Statt nervige Werbebanner komplett auszublenden, wollen die Betreiber mit eigenem Anzeigenverkauf Kasse machen.

Publiziert: 14.09.16, 17:58 Aktualisiert: 15.09.16, 10:13

Was zunächst nach einem schlechten Scherz klang, erweist sich als bittere Wahrheit: Adblock Plus, der bekannte Werbeblocker, der für Millionen von Internet-Nutzern Online-Anzeigen ausblendet, will neu selber Werbung verkaufen.

Vom Anzeigen-Blocker zum Anzeigen-Verkäufer? Mit einem neuen Tool für Verlagshäuser will die Eyeo GmbH genau dies in die Tat umsetzen. Am Dienstag hat die Kölner Firma die Beta-Version einer Verkaufsplattform aufgeschaltet.

Medien rund um den Globus berichten seither über den unglaublichen Vorgang. Und bei Twitter liessen die erzürnten Reaktionen nicht lange auf sich warten...

Wer einen geharnischten Kommentar zu den Adblock-Plus-Machenschaften lesen möchte, wird bei Mobilgeeks.de fündig. Der deutsche Blogger Sascha Pallenberg hat schon vor Jahren vor dem merkwürdigen Geschäftsgebaren der Firma gewarnt – und sieht sich nun in seinen «Rants» bestätigt.

Was nun?

Werbeblocker sind praktisch, weil sie das Surfen beschleunigen und das Online-Lesevergnügen steigern können. Werbeblocker sind aber auch eine Gefahr für den Journalismus: Online-Medien wie watson sind auf die Werbeeinnahmen angewiesen. Wenn diese sinken, ist das journalistische Angebot in Gefahr.

Unser Tipp: Wer allzu aufdringliche Werbe-Einblendungen bekämpfen möchte, nutzt eine vertretbare Alternative zu Adblock Plus, wie zum Beispiel das Open-Source-Tool uBlock.

Und ganz wichtig: Werbefinanzierte Online-Angebote, die man gut findet und weiterhin lesen möchte, setzt man auf die sogenannte Whitelist. Man definiert also für die jeweilige Internet-Adresse eine Ausnahme, so dass beim Aufrufen der Webseiten weiterhin Anzeigen abgerufen werden.

In der jüngeren Vergangenheit hatten mehrere deutsche Medienunternehmen, darunter Axel Springer, gegen das Vorgehen von Adblock Plus geklagt.

Die Adblock-Plus-Anbieter machten ziemlich viel Geld, indem sie grosse Konzerne wie Amazon, Google und Microsoft dafür bezahlen liessen, auf die Whitelist gesetzt zu werden.

Die Vorgeschichte

Google, Amazon und Microsoft kaufen sich angeblich vom Werbefilter Adblock Plus frei

Neue Vorwürfe gegen den Werbefilter Adblock Plus

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

Das könnte dich auch interessieren:

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den SVP-Präsidenten in der MEI-«Arena»

Studium vs. Arbeit: Diese 6 wichtigen Unterschiede musst du kennen

Willst du deine Wohnung neu einrichten? Hier kommen 6 Fehler, die du dabei vermeiden kannst

Der Schweiz kann die EU egal sein? Von wegen! Schau dir mal diese 4 Grafiken an 

Zürcher Pub nach Schwulen-Rauswurf im Shitstorm – und nun rufen die Jusos zum «Kiss In»-Protest

Von der direkten Demokratie bis zum Bier: Was Expats an der Schweiz wirklich nicht mögen 

Dumm gelaufen, Brangelina! Diese Liebes-Tattoos müssen jetzt wohl weg ...

Schweizer Ex-Offizier bezichtigt «Tagesschau»-Legende der Kriegsverbrechen

Kontingente sind ausgeschöpft – Schweizer Firmen sitzen ohne Fachkräfte da

«Hahaha» und so weiter: Der PICDUMP ist da! 

«Welches Arschloch hat mein Velo geklaut?» Diese 11 wütenden Zettel an Velodiebe verstehen Radler nur zu gut

Gewählt wegen Katzenbild: Black-Metal-Musiker ist jetzt Politiker – gegen seinen Willen

RTL provoziert mit Tweet ARTE – die Retourkutsche ist grossartig

Wenn du für das NDG bist, klick hier nicht drauf! Diese Karikaturen könnten dich umstimmen

Weisst du, wozu das kleine Loch im Flugzeugfenster gut ist? Wir erklären es dir

Brisante «Kassensturz»-Recherchen: So beutet die Uni Zürich ihre Studenten aus

Verlorene Panzer, übermütige Rekruten und Wasserdiebstahl: Die 11 grössten Fails der Schweizer Armee

12 Bekenntnisse für Atheisten

Basler fotografiert Flüchtlinge mit ihrer wichtigsten Habe – Ashton Kutcher gefällt das

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

Kein Witz! Zürcher PR-Profi startet Kampagne für ein Kebab-Verbot

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

Dem Geheimnis des ewigen Lebens auf der Spur: An diesen 5 Orten werden Menschen steinalt

Alle Artikel anzeigen

Meistgelesen

1

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

2

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen …

3

14 Dinge, die du nur kennst, wenn du einen grossen Bruder hast

4

Netflix-Doku: Erst vergewaltigt, dann gemobbt. Wenige Tage später …

5

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang …

Meistkommentiert

1

Gott, dich gibt es nicht – oder würdest du unschuldige Kinder im …

2

Die besten Sportlerpics auf Social Media: Schwingerkönig trifft …

3

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre …

4

Lasst die Russen kommen! Europa braucht Visafreiheit gegen die …

5

Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli: «Wer zu uns kommt, soll …

Meistgeteilt

1

Innerer Dialog – heute: Die Menstruation

2

Schlittschuhtor in der Overtime bringt Team Europa ins …

3

Härtere Linie gegen Flüchtlinge: Merkel will illegale Einwanderung …

4

Kanada zieht mit Sieg über Erzrivale Russland in den World-Cup-Final …

5

Wandern in Island: Atemberaubend schön und überraschend einfach zu …

105 Kommentare anzeigen
105
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • befelino 20.09.2016 19:42
    Highlight nur weil ich eure website anschaue heisst das nicht dass ich euren spam will:
    https://medium.com/art-marketing/browsing-your-website-does-not-mean-i-want-your-spam-3821267e902#.15f0hhu7q

    0 0 Melden
    600
  • Hand-Solo 15.09.2016 09:55
    Highlight Zum Thema Whitelisten von Watson: Hatte ich versucht, und wieder rückgängig gemacht. Da eure Werbung zum Teil schon etwas mühsam ist. Ich möchte z.B. keine automatisch startende Werbevideos und Werbung die den eigentlichen Inhalt überlagert. Solltet ihr das in den Griff kriegen bin ich gerne bereit, euch wieder auf die Whitelist zu setzen ;-) Aber danke für den Tipp.
    40 0 Melden
    • Citation Needed 15.09.2016 13:37
      Highlight ja, die automatisch startenden Videos sind übel.
      7 0 Melden
    600
  • fischbrot 15.09.2016 09:30
    Highlight uBlock --> Danke, war ein super Tip!
    14 0 Melden
    600
  • Maya Eldorado 15.09.2016 09:07
    Highlight Mir blockiert das Avira-Browserschutz.
    2 3 Melden
    600
  • Psychonaut1934 15.09.2016 09:05
    Highlight Mir ist klar, dass Medien wie Watson Geld verdienen müssen. Jedoch nervt mich Werbung total. Daher wäre ich auch bereit, für eine werbefreie Version von Watson zu zahlen, wenn denn der Preis angemessen und nicht überrissen ist. Gehöre nicht zur Geiz-ist-geil-Gesellschaft.
    29 1 Melden
    600
  • kEINKOmmEnTAR 15.09.2016 08:47
    Highlight @Watson-IT: Hostet eure Werbung auf einer eigenen Subdomain und stellt die https Verschlüsselung aktiv ein (inkl. Redirect von http).
    Vorher wird die Werbung weiterhin blockiert :)
    21 2 Melden
    • BembelAdmin 15.09.2016 10:49
      Highlight Werbung auf eigenen Server geht leider nicht, da macht die Werbeindustrie nicht mit. Die wollen selber die ausgelieferte Werbung zählen. Was Https angeht, so zieht Google bei Chrome und Apple bei iOS im nächsten Jahr die Zügel an und wir werden eventuell voll auf Https umstellen müssen.
      9 2 Melden
    600
  • BigFudge_28 15.09.2016 08:36
    Highlight So weit ich weiß gab es schon immer Werbung, die gegen Bezahlung durchgelassen wurde. Das kann man aber ganz einfach über Optionen den Haken bei "einige nicht aufdringliche Werbung zulassen" unterbinden. Habe also keine Ahnung, was sich angeblich geändert haben soll..?
    6 2 Melden
    • Adrian Aulbach 15.09.2016 14:31
      Highlight Naja, unter "nicht aufdringlich" verstehe ich eher die Art der Werbung und nicht ob sie sich freikaufen oder nicht.
      Ich habe lange aus Überzeugung auf AdBlocker verzichtet, aber Werbung, die irgendwo in einem Tab im Hintergrund Ton abspielt, hat mich dann dazu bewogen, Werbung wieder zu blocken.
      4 0 Melden
    600
  • 7immi 15.09.2016 00:42
    Highlight nun ja, niemand arbeitet gratis. jeder will am ende des tages seine brötchen essen können. die finanzierung ist verschieden. bei den einen zahlt man direkt, bei anderen bezahlt man mit persönlichen daten oder das begutachten von werbung. gratis gibts nichts. jeder muss sich selber überlegen, ob der "preis" passt...
    17 4 Melden
    • Raffaele Merminod 15.09.2016 07:53
      Highlight Da ich nie auf Werbung klicke, bringt es der Onlinezeitung eh nichts, mir die Werbung zu zeigen. Erst der Klick bringt Geld. Also hat die Zeitung auch keinen Verlust wenn ich die Werbung blockiere ...
      11 0 Melden
    • Hackphresse 15.09.2016 09:26
      Highlight 🤔 Dann klick ich von heute an auf jede Werbung hier auf Watson 😁😊
      8 0 Melden
    600
  • Slypher 15.09.2016 00:13
    Highlight Ihr sagt mir schon lange ich soll den Adblocker wegmachen, jetzt auch als Artikel. Die Antwort lautet immer noch nein ;)
    57 7 Melden
    • David Steger 15.09.2016 05:58
      Highlight Im Gegensatz zu youtube empfinde ich die Werbung auf watson.ch als angenehmer, aber immer noch als sehr aufdringlich. Weg mit der aufdringlichen Werbung, dann überleg ich mir das mit dem adblocker vielldicht nocheinmal...
      40 1 Melden
    • Raffaele Merminod 15.09.2016 07:54
      Highlight Banner mit bewegter Werbung und die mitscrollen sind wirklich nicht angenehm.
      28 0 Melden
    • R0dney 15.09.2016 07:58
      Highlight Vor allem die nervigen Werbevideos, die automatisch starten. Die nerven echt. Meine Musik, welche ich auf dem Smartphone höre, wird durch diese Videos unterbrochen. Sorry, es sollte doch möglich sein, watson zu lesen und die dabei die eigene Musik zu hören!?
      28 0 Melden
    • Theor 15.09.2016 09:06
      Highlight Auf Youtube soll die nicht aufdringlich sein? Wenn ich gezwungen werde (ja GEZWUNGEN, da man mittlerweile manche nicht mal mehr überspringen kann), 30-sekündige Werbung anzusehen für einen 18-Sekunden Clip?

      Gegen die Werbung von watson habe ich nichts. Ist auch auf meiner Whitelist. Aber solange es Fensterpopups gibt, die mir augenblicklich versuchen, Trojaner unterzujubeln und mir ständig vorgaukeln wollen, mein PC ist infiziert und die man nicht mal mehr gescheit wegklicken kann, weil Windows-Warnungen fingiert werden und und und.

      Da bleibe ich hundert mal lieber bei Adblock.
      12 1 Melden
    600
  • Pana 15.09.2016 00:09
    Highlight Hatte keine grösseren Probleme mit AdBlock, aber die uBlock Argumente klangen vernünftig. Installiert und funktioniert gut. Danke für den Tipp.
    25 1 Melden
    600
  • PeteZahad 14.09.2016 23:07
    Highlight "Wenn diese sinken, ist das journalistische Angebot in Gefahr." - stimmt ihr finanziert mit der Werbung eure unverzichtbare Newsplattform von Frau Roths Arena Berichten bis zu was grad so läuft beim Bachelor.
    40 36 Melden
    • Psychotomate 15.09.2016 03:42
      Highlight Mimimimimi
      21 15 Melden
    • Hackphresse 15.09.2016 09:29
      Highlight Und trotzdem liest du das Zeug oder postest unter anderem Zeug deinen Kommentar😄
      9 0 Melden
    600
  • dommen 14.09.2016 22:58
    Highlight Ich verstehe trotzdem nicht, warum die Leute denken, Google, Youtube usw. gratis benützen zu können, sei so eine Art verfassungsverankertes Grundrecht. Das funktioniert nur über Werbung. Alleine schon die Energiekosten von Google... Keine Werbung und trotzdem Gratis funktioniert nunmal nicht, auch wenn diese naiv-egoistische Vorstellung in vielen Köpfchen festgefahren zusein scheint. Irgendwo entstehen Kosten, und die müssen irgendwie gedeckt werden.
    28 10 Melden
    • David Steger 15.09.2016 06:05
      Highlight Ich kann dir meine Gedanken dazu gerne mitteilen.
      In meinen Augen gibt es Werbung und Werbung. Da ist die angenehme Werbung in Form von Werbebanner (nur wenn sie nicht animiert sind und keine Töne von sich geben. Und da ist die aufdringliche Werbung in Form von Popup-Fenster, Videos (youtube) und vieles mehr. Erstere finde ich ok und websites mit solcher Werbung landet bei mir auf der whitlist, auf letztere habe ich jedoch gar keinen Bock. Da bleibt der Adblocker an.
      8 0 Melden
    600
  • EvilBetty 14.09.2016 22:25
    Highlight Eine Werbefinazierte sagt mir ich soll AdBlock SOFORT deinstallieren... seems legit!

    Bietet doch bitte einfach ein Bezahlmodel an mit dem die Werbung ausgeblendet wird.
    70 7 Melden
    • Walter Sahli 14.09.2016 22:47
      Highlight Ich stimme der bösen Betty zu! Führt ein Bezahlmodell ein. Ihr seid, was die Community und die Freischaltpolitik der Kommentare betrifft, einzigartig. Deswegen würde ich einen angemessenen Abopreis zahlen...der journalistische Inhalt sollte aber nicht weiter abfallen (ja, das ist ein Wink mit dem Betonpfeiler an die Geschäftsleitung, die gekommen ist, um watson finanziell zu "retten").
      53 1 Melden
    • Sagitarius 14.09.2016 23:13
      Highlight @EvilBetty & Watson: Des öfteren habe ich Watson darauf aufmerksam gemacht, dass ich "gerne" für gut recherchierte Artikel bezahlen würde und dafür keine Werbung eingeblendet wird. Leider habe ich nie ein Feedback von Watson erhalten! Daher ist für mich ein AdBlocker die logische Konsequenz! Ich will mich einfach nicht mit Werbung eindecken lassen! Ich will gute Artikel welche sich vom Mainstream abheben und dafür bin ich bereit zu bezahlen!
      54 0 Melden
    • EvilBetty 15.09.2016 07:29
      Highlight Sagitarius, ja, das habe ich auch schon öfters getan, aber immer ohne Reaktion. Also kann's nicht so schlimm sein mit dem Werbeblocker.
      8 0 Melden
    • Raffaele Merminod 15.09.2016 07:58
      Highlight Ich habe das beim Tagi auch mal gefragt und die Antwort war klar: Mit dem Abo komme zu wenig Geld rein, so das die Werbung so oder so bleibt.
      Watson dagegen hat diese Frage nie beantwortet.
      8 0 Melden
    • dä dingsbums 15.09.2016 08:17
      Highlight Ich wäre auch bereit für eine werbefreie Watson-Page etwas zu bezahlen.
      3 0 Melden
    600
  • dä dingsbums 14.09.2016 21:00
    Highlight Sorry Watson, aber dieser Artikel ist ganz schlecht und irreführend geschrieben!

    Auszug aus der FAQ von Adblok:

    So, is Adblock Plus selling ads?
    NO. We're whitelisting an infrastructure, thus enabling the serving of Acceptable Ads by several demand sources. (...)

    Can I still block all ads?
    Of course. Adblock Plus will NEVER take away the ability to block all ads.


    Habt Ihr für die Recherche nur Twitter genutzt?!
    63 13 Melden
    • Psychotomate 15.09.2016 03:44
      Highlight Und du glaubst allen FAQ's?
      9 16 Melden
    • EvilBetty 15.09.2016 07:32
      Highlight Spielt keine Rolle, falls es dann nicht stimmen würde kann man immer noch wechseln. Das lässt sich ja dann sehr einfach überprüfen.
      1 1 Melden
    • dä dingsbums 15.09.2016 08:15
      Highlight Psychotomate, Gegenfrage: Glaubst Du alles was Du in online Medien liest?

      Im Artikel oben steht, dass Adblock jetzt Werbung verkauft. In der FAQ von Adblock steht das genaue Gegenteil. Finde ich merkwürdig.

      Das hätte man bei der Recherche bemerken und im Artikel irgendwie Thematisieren müssen. Schliesslich basiert die Empfehlung Adblock zu deinstallieren auf genau diesem Punkt.

      Ich sehe nach dem lesen der FAQ von Adblock keinen Grund, Adblock durch einen anderen Blocker zu ersetzen. Man kann nach wie vor alle Werbung blockieren und die Regeln für Acceptable Ads wurden nicht verändert.
      2 3 Melden
    • dani schurter 15.09.2016 08:33
      Highlight Und bald kommt der Weihnachtsmann.

      Schau dir noch mal die internationale Berichterstattung an, z.B. Wall Street Journal, etc.
      6 11 Melden
    • kEINKOmmEnTAR 15.09.2016 08:49
      Highlight Man wird bei der Installation darauf hingewiesen ob man diese Werbung sehen möchte oder nicht. Daniel Schurter versteht wohl das Konzept eines Werbe-Blocker nicht.
      4 5 Melden
    • dä dingsbums 15.09.2016 09:27
      Highlight dani schurter: Der Artikel im WSJ ist viel besser und differenzierter als die Tweets und der Artikel bei mobilegeeks.de die Du verlinkt hast.

      Wieso empfiehlst Du Adblock zu deinstallieren?

      Es wird standardmässig nach wie vor nur Werbung angezeigt die den Acceptable Ads Kriterien entspricht. Wenn man das nicht will, reicht ein einfacher Klick in den Einstellungen ("Allow some non-intrusive advertising") und die Sache ist erledigt. So wie es in der FAQ steht. Für mich als Benutzer ändert sich nichts.

      Nur der Prozess für die Werber die Acceptable Ads anzeigen wollen hat sich geändert.
      7 1 Melden
    • Alex_Steiner 15.09.2016 09:34
      Highlight @Psychotomate: Adblock Plus ist Open Source... du darfst gerne im Code nachsehen.
      1 1 Melden
    • Qwertz 15.09.2016 12:06
      Highlight Das Problem ist, dass der AdBlocker erst alle Werbung blockiert und dann die "akzeptable Werbung" anzeigt. Die "akzeptable Werbung" kommt aber nicht vom eigentlichen Werbenetzwerk des Webseitenbetreibers, sondern von dem eigenen von AdBlock Plus, das von den geringeren Erlösen aus der kleinen Werbung noch 20% Provision einsackt. Das andere Werbenetzwerk wird durch den AdBlocker somit einfach ausgeschlossen.
      3 0 Melden
    • dä dingsbums 15.09.2016 12:52
      Highlight Qwertz: Was Du sagst stimmt. Es war aber bisher auch schon so.

      Für die Benutzer von Adblock ändert sich nichts. Also muss man auch nicht SOFORT deinstallieren, wie uns Watson einreden will.

      1 0 Melden
    • Qwertz 15.09.2016 19:27
      Highlight Wenn man ihn sofort deinstalliert zeigt das, dass man diese Geschäftspraxis nicht billigt. Wenn das viele tun, setzt das ein Zeichen.
      2 1 Melden
    • Alex_Steiner 19.09.2016 11:21
      Highlight @Qwertz: Man kann es aber in den Einstellungen immer noch ausschalten. So wie es schon immer war - oder hat sich da etwas geändert?
      1 0 Melden
    600
  • kdeana 14.09.2016 20:59
    Highlight ich nutze seit längerem 1Blocker! synchronisiert auf allen geräten. sehr zufrieden.
    12 3 Melden
    600
  • Mikee 14.09.2016 20:42
    Highlight ADBlock deinstalliert. UBlock installiert.

    @Watson
    Betreffend Whitelist ja und nein ihr könnt ja nicht garantieren das ihr keine Malware verteilt, oder? Siehe 20 Minuten Problem von vor ein paar Monaten: http://www.watson.ch/!919902150
    53 1 Melden
    • Zuagroasta 14.09.2016 21:40
      Highlight Re Malware:
      Deswegen ist ein Scriptblocker zwingend notwendig.
      Macht zwar manchmal Webseiten teils unbrauchbar, aber man gewöhnt sich schnell daran. :)
      13 2 Melden
    • EvilBetty 15.09.2016 07:34
      Highlight Das heutige Netz ohne Scripts, guter Witz. Oder welche Scripts werden da geblockt?
      1 4 Melden
    • SeKu 15.09.2016 07:44
      Highlight Ringier hätte die gleichen Probleme vor ca. 10 Tagen. Darum nur mit Adblocker!
      6 0 Melden
    • Zuagroasta 15.09.2016 11:05
      Highlight Java Scriptblocker.
      Installier einen, dann wirst du es sehen, Betty. ;)
      1 0 Melden
    • EvilBetty 15.09.2016 12:06
      Highlight Wer sämtliches JS blockiert kann grad aufs Web verzichten...
      2 4 Melden
    • Zuagroasta 15.09.2016 13:14
      Highlight Du wirst es nicht glauben, Betty,
      aber man kann Regel/Einstellungen usw. vornehmen. Programme besitzen solche Features. ;)
      1 0 Melden
    • smoe 15.09.2016 18:09
      Highlight @EvilBetty
      Ich verwende nun seit über einem Jahr die beiden Plugins "Quick Javascript Switcher" und "Images ON/OFF". Standartmässig lade ich also weder Javascript noch Bilder, kann sie aber mit jeweils einem Klick für die aktuelle Webseite freischalten, wenn ich sie für nützlich halte. Kann mir ein Webleben ohne kaum noch vorstellen :)

      Weniger aus Sicherheits/Privatsphäre-Bedenken, sondern zur Geschwindigkeitsoptimierung und um bei Verstand zu bleiben. Wenn ich irgendwo auf einen Link zu einem Artikel klicke, möchte ich in erster Linie den Artikel lesen, und mich nicht mit Newsletter-Modals die mir plötzlich ins Gesicht springen, verändertem Scrollverhalten, herumspringendem Content und anderem Nonsense herumschlagen.
      2 0 Melden
    • EvilBetty 15.09.2016 23:00
      Highlight Benutzt doch grad Lynx...
      0 0 Melden
    • EvilBetty 15.09.2016 23:02
      Highlight Deaktivierst du dann auch CSS3? 😂
      0 0 Melden
    • smoe 16.09.2016 01:28
      Highlight Lynx verwende ich ausser zu debug/test Zwecken nicht u.a. weil:
      - Zu langsam.
      - Meines Wissens keine Möglichkeit für längere Texte angenehm lesbare Typografie hinzukriegen.
      - Wie oben erwähnt will ich auf diversen Seiten Bilder und Javascript, einfach nicht per Default.
      - Viele Seiten inkl. Watson sind aufgrund fragwürdiger HTML-Struktur in lynx nicht navigierbar.

      Mit CSS habe ich kein Problem weil:
      - Typografie ist wichtig.
      - CSS3 Animationen sind performanter als die JS Äquivalente.
      - CSS3 hat mich bisher noch nie daran gehindert, einen Artikel am Stück durchzulesen.
      0 0 Melden
    600
  • Redback 14.09.2016 20:41
    Highlight Sorry Watson aber ohne diese Werbeblocker ist das internet nicht mehr zu gebrauchen.
    110 5 Melden
    600
  • andrinhelbling 14.09.2016 20:39
    Highlight Was empfiehlt ihr für Safari? Da gibt es soweit ich weiss "uBlock Origin" nicht.
    12 1 Melden
    • kdeana 14.09.2016 20:59
      Highlight 1Blocker. Lohnt sich meiner Meinung nach
      9 1 Melden
    • Boixos 14.09.2016 21:06
      Highlight mmmh doch gibts.. klick auf Download. Zur Auswahl stehen Safari, Chrome und Firefox.

      https://www.ublock.org/
      10 0 Melden
    • satizfaction 14.09.2016 21:13
      Highlight adblock (ohne plus)
      8 5 Melden
    600
  • meine senf 14.09.2016 20:23
    Highlight Beim ABP störte mich immer schon, dass es nicht möglich ist, die Funktion nur auf einzelnen Seiten zu nutzen (Blacklist statt Whitelist).
    Das deutete schon immer darauf hin, dass die Hintergedanken haben. Auch fällt auf, dass immer besonders unseriöse Sachen durchgelassen werden (andere lassen sich auf darauf wohl nicht ein).
    Danke für den Tipp mit uBlock, werde ich auch ausprobieren.
    Manche haben es mit der Werbung aber auch übertrieben. Wenn eine Seite wie ein Weihnachtsbaum aussieht oder gar Flash genutzt wird, muss man sich nicht wundern, wenn die Leser_innen nach Abhilfe suchen.
    20 3 Melden
    600
  • --Sevi-- 14.09.2016 19:59
    Highlight Genau mein Humor 😂
    10 3 Melden
    600
  • DomiNope 14.09.2016 19:55
    Highlight Also brauchen wir jetzt einen adblocker für adblock plus
    45 1 Melden
    600
  • zettie94 14.09.2016 19:48
    Highlight Danke für den Tipp mit uBlock. Habe gleich mal testweise darauf gewechselt (Adblock Plus hat bei mir bisher aber auch einwandfrei funktioniert).
    20 0 Melden
    600
  • Fabio Kunger 14.09.2016 19:44
    Highlight Warum sollte ich Werbung bei Watson zulassen. Wenn es euch nicht passt, lese ich halt bei der Konkurrenz, gibt ja genug.
    43 82 Melden
    • axantas 14.09.2016 21:42
      Highlight Nun, gratis gibts halt nichts. Ich akzeptiere Werbung, Einfach bis zu einer gewissen Menge. Wenn ich dann erst warten darf, bis X Multimedia-Elemente und Filmchen geladen sind, hört bei mir der Spass auf. Es ist wie beim Alkohol - mit Mass.

      Lider haben inzwischen sehr viele Seiten jedes Mass verloren. Da muss dann halt ein Blocker ran.
      27 2 Melden
    • Friction 14.09.2016 22:12
      Highlight Dann kannst dich bald mit trockenen Depeschenagenturmeldungen und unverarbeiteten Medienmitteilungen befassen. Denn fast alle Newsportale lassen sich mit Werbung finanzieren. Oder du willst für die Informationen Cash fliessen lassen? Viel Spass! ✌️
      14 2 Melden
    • dani schurter 15.09.2016 08:34
      Highlight Na, dann alles Gute Fabio.
      8 9 Melden
    600
  • Tobymac 14.09.2016 19:28
    Highlight jaa, Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!! Cash!!
    37 1 Melden
    600
  • Madison Pierce 14.09.2016 19:28
    Highlight Grundsätzlich wäre das "Acceptable Ads"-Konzept von ABP eine gute Idee. Würde nicht eine Firma, sondern eine Community darüber wachen. Dann gäbe es auch keine Ausnahmen für zahlungskräftige "Kunden".

    Ich habe grundsätzlich nichts gegen Werbung. Bin darüber schon öfter auf Produkte aufmerksam geworden, die ich dann gekauft habe.

    Aber ich habe etwas gegen Werbung, die: ablenkt, 10x grösser ist als der Rest der Seite und von X verschiedenen Servern tausende Zeilen JS lädt. Code, der nicht vom Betreiber der Seite kontrolliert wird (werden kann). Es braucht ein Entgegenkommen von beiden Seiten.
    56 0 Melden
    • Piwi 14.09.2016 20:47
      Highlight Ich finde auch, das ein gesundes Mass an Werbung erträglich ist.
      Generell finde ich ressourcenfressende Werbung (gross, animiert) eine Zumutung, was auch der Grund für die Installation eines Adblockers war. Für Seiten wie Watson mache ich auch Ausnahmen (whitelist), wenn mich die Werbung nicht beim Genuss der Seite stört.
      14 1 Melden
    600
  • StealthPanda 14.09.2016 19:15
    Highlight Legt euch den Stands adBlocker für Chrome zu. Nicht nur das er zuverlässig blockt sondern ihr tut auch was gutes. Für die Umwelt, Für Menschen in Not was auch immer... es gibt 11 Projekte die ihr unterstützen könnt. Für die die es Interessiert wie's funktioniert: Swiss macht mit z.b. also: Swiss zahlt die Mikro Transaktion *Stands* damit die Ihre Anzeige geschaltet wird im Gegenzug leitet Stands diese Mikro Transaktion deinem Projekt weiter. Ich hab z.b Umweltschutz genommen. Mein Impact beläuft sich auf 3000 Mikro's mit 20000 Leuten haben wir 11'000$ gescheffelt mit Surfen. Toll oder?!
    20 1 Melden
    600
  • amazonas queen 14.09.2016 19:13
    Highlight Wäre die Werbung nicht so fürchterlich aufdringlich, bräuchte es diese Blocker erst gar nicht. Adblock habe ich seinerzeit installiert, als die ersten Werbebanner kamen, die den Bildschirm füllten und man erst ewig suchen musste, bis man den Mist wegclicken konnte.

    Die Existenz der Blocker haben sich die Werbetreibenden selber zuzurechnen.
    82 0 Melden
    • Piwi 14.09.2016 20:55
      Highlight Gebe dir völlig Recht. Bei mir hat's die Onlinewerbung mit aufdringlichen Ads wie Popups, Flashfilmchen, Wette-du-fängst-den-Button-nicht, Gewinne-ein-iPad und du-bist-der-zillionste-Besucher verspielt.
      26 0 Melden
    600
  • BeniWidmer 14.09.2016 19:06
    Highlight Ihr wisst schon, dass in der Werbung das Geld steckt und das ihr mit Adblocker den Youtubern zum Beispiel die Lebensgrundlage nehmt, nur weil ihr die fünf Sekunden Werbung nicht sehen wollt
    3 60 Melden
    • The Destiny 14.09.2016 20:27
      Highlight Es kommt sogar vor Videos die nicht monetarisiert sind Werbung...

      Da unterstütze ich Personen auf YT lieber mit einer anonymen paysafe card spende oder abboniere then twitch Kanal.
      22 1 Melden
    • MaskedGaijin 14.09.2016 20:49
      Highlight mir kommen gleich die tränen wegen all den youtubern :-(
      40 0 Melden
    600
  • smoe 14.09.2016 19:03
    Highlight Wechselt auf "uBlock Origin" nicht "uBlock". Letzterer wird kaum noch weiterentwickelt. Origin ist eine neue Version vom ursprünglichen uBlock Entwickler.

    Ich habe zwar Watson in der Whitelist, sehe aber trotzdem keine Werbung, weil keiner der von euch eingebundenen Werbeanbieter und sonstigen "Analysetools", die "Do Not Track" Einstellung meines Browsers respektieren und deshalb vom Privacy Badger geblockt werden.

    Diesbezüglich ist es an euch Medien zu handeln, nicht an den Usern.
    127 0 Melden
    600
  • pun 14.09.2016 18:55
    Highlight watson: Wann oder wie kann man euch Geld zahlen, damit man die Werbung weiterhin geblockt lassen kann, euch aber im gleichen Masse finanziell unterstützt?
    40 3 Melden
    • Gilbert Schiess 14.09.2016 20:37
      Highlight Die gleiche Frage habe ich vor Monaten direkt an Watson gestellt und auch den einen und anderen Vorschlag unterbreitet. Das Feedback von Watso war eher lapidar.
      Egal, bei mir kommt keine Werbung rein, weder im Browser, nach auf den Mobile Devices.
      Selber Schuld, Watson.
      31 0 Melden
    600
  • deleted_619568662 14.09.2016 18:50
    Highlight Liebe Watson. Ich würde es begrüssen, wenn man die Werbung die uninteressant ist einfach wegklicken kann. Damit könnt ihr zudem herausfinden, welche Werbungen interessant sind und welche nicht. Usergerechte Werbung lässt sich zudem besser verkaufen. Fragt doch eure einzelnen Leser, was sie möchten und was nicht. Werbung kann auch interessant sein.
    12 5 Melden
    • meine senf 14.09.2016 20:27
      Highlight So sehr ich Watson mag, sehe ich nicht ein, warum ich Watson oder Drittwerbebetreibern meine persönlichen Interessen preisgeben soll.
      22 1 Melden
    • deleted_619568662 14.09.2016 21:51
      Highlight Du surfst im Internet? Besuchst diverse Seiten? Deine Daten sind bekannt, nur werden diese noch wenig genutzt. Willkommen bei BigData. Wir kennen Dich und Dein Verhalten.
      5 1 Melden
    600
  • Rhabarber 14.09.2016 18:40
    Highlight Hab ich grad auf allen Systemen ausgetauscht. Danke für den Hinweis.
    10 4 Melden
    600
  • Mr. Pool 14.09.2016 18:32
    Highlight Wechsel bereits erledigt... adblock plus ist für mich gestorben!
    32 5 Melden
    • Lord_Mort 14.09.2016 19:05
      Highlight Was wäre deine Empfehlung für ein Firefox-Addon als Alternative zu Adblock? Habe mich noch nicht umgeschaut. http://😁
      4 1 Melden
    • The Destiny 14.09.2016 20:37
      Highlight @Lord_Mort, Ich kann https://noscript.net/ ist etwas für fortgeschrittenere Benutzer aber ist extrem nützlich, vor allem auf Streaming seiten.
      2 1 Melden
    • bokl 14.09.2016 20:41
      Highlight Anstatt umschauen, könnte man auch den Artikel lesen. Da hat es eine Alternative - sogar mit Link - die auch für Firefox funktioniert.
      1 0 Melden
    600
  • bibabo223 14.09.2016 18:24
    Highlight Im Moment erfüllt er seinen Zweck jedoch noch und hat mir auch schon einigen Ärger erspart. Für watson.ch ist er jedoch natürlich deaktiviert ;)
    33 9 Melden
    600
  • Mäsee 14.09.2016 18:24
    Highlight Übrigens:
    Der Opera Browser hat standardmässig einen Adblocker integriert.

    Und sonst tut der Adguard einen super job 😉
    21 3 Melden
    600
  • jebbie 14.09.2016 18:23
    Highlight nehmt ublock - total geil und braucht 1/100 der ressourcen.. weswegen adblock bei mir schon vor einem jahr rausflog ;)
    44 1 Melden
    • Admiral 14.09.2016 18:54
      Highlight Ublock ist aber nicht free! Du musst donaten mind. 5,- oder? Und im AppStore find ich ihn nicht. Ist purify Blocker auch gut? Kostet nur 2,- Franken und hat gute Bewertungen. Habe bisher Adguard und Ruby gehabt.
      1 10 Melden
    600
  • falk__ 14.09.2016 18:18
    Highlight noscript ist die Lösung
    17 2 Melden
    600
  • Piwi 14.09.2016 18:13
    Highlight Ich sehe trotz AdBlock andauernd Apple-Werbung auf Watson, woran das liegen mag...?
    79 7 Melden
    • goschi 14.09.2016 18:48
      Highlight Na, Dani Schurter will wiedermal business fliegen, da muss man schon was dafür tun ;)
      27 0 Melden
    • christian_denzler 14.09.2016 19:03
      Highlight Publireportagen machen über die Hälfte des heutigen Mainstreamjournalismus aus plus Apple bringt klicks.
      21 0 Melden
    • Electric Elephant 14.09.2016 19:24
      Highlight Der war gut! 😁 Zwar OT, aber leider nur allzu wahr! Wie wäre es mal mit 4 Gründe die Apple Publireportagen des SOn nicht bei Watson aufzuschalten:
      1. Wirkt unseriös
      2. IST unseriös (Sorry, aber Titel wie X Gründe XY zu kaufen, sind peinlich, ob es jetzt Apple, Samsung oder was auch immer ist...)
      3. Null an zusätzliche Informationen gegenüber der Vorstellung der Geräte
      4. Watson hat doch solche Artikel gar nicht nötig!
      38 0 Melden
    • dani schurter 15.09.2016 09:01
      Highlight Liebe Fan-Gemeinde

      Danke für das Feedback!

      1 13 Melden
    • Electric Elephant 15.09.2016 10:23
      Highlight @ds: Das entkräftet jetzt natürlich jede Kritik, was? Sorry! Das ist billig!
      7 0 Melden
    600
  • playec1992 14.09.2016 18:09
    Highlight naja, man wusste ja das ABP eher etwas shady ist. Umsatteln lohn sich.
    9 1 Melden
    600
  • Pokus 14.09.2016 18:09
    Highlight Schau mal.
    Die Werbung nervt, macht das Layout kaputt, nervt, stört und ähh NERVT.
    Kann Malware verbreiten, nervt, missachtet den Datenschutz und hat unzählige weitere Nachteile. Und sie nervt.

    Vorteile: Der Webseitenbetreiber bekommt Geld. Produkt/Dienstleistung wird evtl. erworben.

    Was ist so verkehrt daran, die Nachteile wegzulassen und der Betreiber bekommt trotzdem Geld?

    Ich bin bereit, für jede unterdrückte Anzeige Geld zu bezahlen - sofern das genauso einfach ist, wie sich mit Werbung benerven zu lassen.

    Ich will nicht für jede Webseite ein 40CHF/Monat Abo abschliessen.
    43 3 Melden
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 14.09.2016 18:38
      Highlight Musst du auch nicht. In den Kommentaren hier findest du schon mehrere alternativen zu adblock
      5 0 Melden
    • Pokus 14.09.2016 19:59
      Highlight Ja schon klar.
      Aber das kann nicht die Alternative sein.
      Online-Medien müssen sich generell überlegen, ob sie nicht von Werbung weg wollen. Dann sind auch Adblocker keine Gefahr mehr.
      5 0 Melden
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 14.09.2016 20:56
      Highlight Von irgendwas muss man ja auch leben.. bei watson weiss ich nicht ob die ohne apple werbung noch existieren würden
      7 0 Melden
    • saukaibli 15.09.2016 10:03
      Highlight Solange sich die Werbung nicht bewegt oder, noch schlimmer, über die Webseite legt, nervt sie doch kaum. Und solche wirklich nervige Werbung bringst du mit jedem Script Blocker weg.
      0 0 Melden
    600
  • h0nd 14.09.2016 18:04
    Highlight Wer noch nicht auf uBlock origin gewechselt hat, ist selbst schuld.
    21 2 Melden
    600

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

Gefühlte 100'000 Neider empören sich über den Grand Prix Musik an Sophie Hunger. Die Zürcher Musikerin Nadja Zela eilt ihr auf Facebook grandios zu Hilfe.

Zahlenmystiker werden jubeln: Die bisherigen Preisträger des Schweizer Grand Prix Musik heissen Heinz Holliger (77), Franz Treichler (55) und Sophie Hunger (33). Zwischen ihnen liegen je 22 beziehungsweise 2 mal 22 Jahre. In Holliger und Treichler zusammen (132) haben also 4 Hungers Platz. Alles gehört zusammen. Irgendwie.

Darüber dass Treichler (von den Young Gods) und Holliger die 100'000 Franken Preisgeld des Bundesamts für Kultur (BAK) erhielten, nervte sich in den letzten beiden Jahren …

Artikel lesen