Digital

Schweizer surfen mit dem Handy weltweit am drittschnellsten – noch schneller ist das Mobilfunk-Internet nur in Dänemark und Singapur

16.03.15, 15:14 16.03.15, 15:41

Handy-Studie

Die Schweiz hat laut finnischen Forschern den drittschnellsten Internetzugang über das Handy der Welt. Noch schneller surft man mobil nur in Dänemark und Singapur, wie die Universität Aalto in Helsinki berichtet. Sie hat für die Messungen eine App entwickelt und betreut diese auch.

Einsam an der Spitze liegt Dänemark. Die Top-5 im Überblick:

Die Resultate beruhen auf Messungen von gewöhnlichen Handy-Benutzern, die sich die App namens Netradar aufs Handy geladen haben. Die gratis-App informiert den Benutzer über die Qualität ihrer mobilen Internetverbindung und lädt die Daten zugleich anonym auf den Server der Wissenschaftler hoch.

Weltkarte des Handysurfens

Die App misst die Qualität des Mobilfunknetzes in Bezug auf: 

Die Verbindungsgeschwindigkeit hänge nicht nur von den Mobilfunkanbietern und der «Verstopfung» im Netz ab, erklärte Netradar-Projektleiter Jukka Manner von der Aalto Universität. Weitere Faktoren seien die benützten Geräte, durch das Abo begrenzte Geschwindigkeiten, die Distanz zur nächsten Mobilfunkantenne, die Landschaft und verfügbare Radiotechnologien.

Übersicht über die Qualität des Mobilfunk-Internets in der Schweiz

Bild: netradar.org

Die App kann gratis für die Betriebssysteme Android, iOS, Windows Phone, Blackberry, Nokia X, Meego, Symbian und Jolla/Sailfish heruntergeladen werden. (wst/sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Versteckte Funktion bei Apples iOS

Mit diesem Trick finden iPhone-Nutzer heraus, wie gut die Mobilfunk-Verbindung wirklich ist

Ohne Jailbreak kann das iPhone mit einer einfachen Ziffernfolge «gehackt» werden, um bei schlechtem Empfang den besten Standort zu finden.

Es ist kein neuer Trick, doch viele Smartphone-Nutzer dürften ihn noch nicht kennen: Mit einer einfachen Tastenkombination wird die Anzeige der Mobilfunkverbindung auf dem Display so geändert, dass anstelle der Balken oder Punkte ein genauer Wert eingeblendet wird.

Wer wissen möchte, wie gut die Netzqualität ist, dem hilft die Anzeige oben in der Menüleiste nur bedingt: Manchmal wird ein stärkeres Signal angezeigt als das tatsächlich verfügbare. Eine Alternative bietet Apple als …

Artikel lesen