Digital

Das Auto der Zukunft braucht Touch-Displays, Software und Prozessoren: Samsung drängt daher auch ins Auto. bild. harman

Samsung kauft Auto-Elektronik-Hersteller Harman für 8 Milliarden Dollar

14.11.16, 14:33 14.11.16, 14:51

Samsung drängt mit dem Kauf des Elektronik-Konzerns Harman massiv ins Autogeschäft. Der südkoreanische Smartphone-Marktführer einigten sich auf den Kauf der US-Firma für insgesamt rund 8 Milliarden Dollar.

Harman macht rund zwei Drittel seines Geschäfts mit Autoelektronik und rüstet unter anderem auch Fahrzeuge deutscher Hersteller mit Unterhaltungsanlagen aus.

Zugleich arbeitet der Konzern an der Vernetzung von Autos und Sicherheitssystemen. Ausserdem gehören zu Harman diverse Unterhaltungselektronik-Marken wie Harman/Kardon, AKG oder JBL.

Der Preis von 112 Dollar pro Aktie bedeutet einen Aufschlag von 28 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag. Der Deal muss noch von Aktionären und Aufsehern abgesegnet werden. (sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Nokia hat mal WC-Papier hergestellt – die merkwürdigen Anfänge bekannter Firmen

Sie sind Weltkonzerne und ihre Produkte kennt jedes Kind. Doch diese zehn Firmen haben nicht immer das hergestellt, wofür sie heute bekannt sind.

NES, SNES, Nintendo 64 oder Wii; Nintendo ist heutzutage der Inbegriff des Videospielkonzerns. Dabei vergisst man gerne, dass es die Firma bereits gab, als Microchips noch in weiter Zukunft lagen. 1889 gegründet, hat Nintendo 81 Jahre lang vor allem traditionelle japanische Spielkarten hergestellt.

Doch als die Umsätze Mitte des 20. Jahrhunderts immer …

Artikel lesen